• 22. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Der junge Meister: Prince im Jahr 1983. - © Warner/Allen Beaulieu

Pop

Frauen, die Baby heißen6

  • Posthum erscheint von Prince das Album "Piano & A Microphone 1983". Der Titel ist Programm.

Durchaus für Gänsehaut sorgt allein schon die Tatsache, dass sich hier gewissermaßen ein Kreis schließt. Immerhin trug die letzte Konzertreise von Prince den Titel "Piano And A Microphone Tour" und ließ den Popstar sich an zwanzig ausgewählten Terminen solo am Klavier - und ohne Setlist - noch einmal für die Herausforderung abseits der bei ihm... weiter




Brückenschläge mit musikalischen Mitteln: das Amadinda Sound System stellt sich vor. - © Seayou Records

Pop

Der Kitt heißt Groove5

  • Debütalbum: Das Amadinda Sound System verbindet Musiker aus Österreich und Uganda.

Denkt man aktuell an Musik aus Uganda, kommt man um den Namen Bobi Wine nicht herum. Der 1982 als Robert Kyagulanyi Ssentamu geborene Sänger wurde nicht nur zu einem der Popstars des Landes, sondern als Homo politicus auch zu einer federführenden Kraft der in der Heimat unter dem seit 1986 an der Macht befindlichen autoritären Staatschef Yoweri... weiter




Meditation über Vergänglichkeit: Low um Alan Sparhawk und Mimi Parker (vorne). - © Shelly Mosman

Pop

Die finstere amerikanische Nacht6

  • Low haben ihren Sound radikalisiert. Mit einem neuen Album zieht uns die US-Band in ihren Bann.

Ganz zu Beginn kann man sich noch nicht sicher sein, ob nicht eventuell doch das Abspielgerät einen Schaden hat. Die Dichte an nach Kabelbrand klingenden Störsounds und effektbeladen aus dem Hintergrund spukenden Gesangsfetzen, die am Regler einer unwirtlichen, rasch abgemischten Laut-leise-Behandlung ausgesetzt werden... weiter




Zwischen Sanftmut und Allegorien auf politischen Wahnsinn: Paul McCartney. - © MPL/Mary McCartney

Pop

Friedenspfeifen und Widerständchen10

  • Paul McCartney ist wieder da. Am Freitag erscheint mit "Egypt Station" sein erstes Album seit fünf Jahren.

Erst vor zwei Monaten hat Paul McCartney seine eigentlichen Qualitäten als Elder Statesman des Pop und wandelndes Musikmonument mit Bassgitarre wieder im großen Stil erklärt. Der 76-jährige Ex-Beatle schafft es ganz einfach, seinen Jüngern und großen Teilen der Laufkundschaft ein gutes Gefühl zu vermitteln... weiter




Mit Gender-Schwerpunkt: Anna Calvi meldet sich mit neuen Songs zurück. - © Maisie Cousins

Pop

Eine Diva im Darkroom5

  • Die britische Songwriterin Anna Calvi und ihr dramatisches drittes Album "Hunter".

Eigentlich wäre die Frau bereits auf ihrem titellosen Debütalbum von 2011 nahe am Thema gewesen. Im Grenzbereich zwischen sexuellem Verlangen, Spiel mit Geschlechterrollen und einer relativ offenkundigen Queerness konnte man damals ja schon Stücke wie "Suzanne & I" oder "I’ll Be Your Man" hören... weiter




Eröffnen das FM4-Frequency-Festival als Headliner am Donnerstag: die Gorillaz. - © Jamie Hewlett

Pop

Affen und Partylöwen4

  • Von Donnerstag bis Sonntag findet in St. Pölten wieder das FM4-Frequency-Festival statt.

Wien/St. Pölten. Günstige Voraussetzungen für eine erfolgreiche Party wären zumindest in einer Hinsicht gegeben: Pünktlich zu seinem 18. Geburtstag und dem auch schon wieder zehnten Durchgang am Austragungsort in St. Pölten steht das FM4-Frequency-Festival zumindest im Inland weitgehend konkurrenzlos da... weiter




Das beseelte Muttchen ihrer Adoptivkinder aus Malawi ist Madonnas aktuelle Inkarnation. - © ap/Chikondi, Getty/Rasic

Pop

Trendstaubsaugen mit Pussy-Hauberl12

  • Am Donnerstag wird Madonna 60. Über die Jahre hat sich ein fescher Fundus an Facetten des Popstars angesammelt.

Keine andere Popmusikerin wird so sehr mit regelmäßigen Selbst-Neuerfindungen verbunden wie Madonna. Kurz vor ihrem 60. Geburtstag  präsentiert sie zwar vor allem ihr zurückgelehntes Dasein in Lissabon - als aufopfernde Adoptivmutter, die ihre Karriere für ihren fußballtalentierten Sohn, sagen wir einmal, abgebremst hat... weiter




Out-of-Bed-Look und Gitarre: Ed Sheeran (hier in München) war in Wien. - © Roland Mühlanger / picturedesk.com

Popkonzert

Ein Pizzaburger mit Gefühlen47

  • Der britische Popstar Ed Sheeran gastierte an zwei Abenden im Wiener Ernst-Happel-Stadion.

Mein Gott, weiße Tennissocken! Das geht, außer unter Tennisspielern oder in besonders hart gesottenen Hipsterkreisen, eigentlich gar nicht. Ed Sheeran wird von seinen Fans zwar genau dafür geliebt, knuffig-zerzaust im Out-of-Bed-Look samt T-Shirt von gestern und einer Frisur, von der jede durchschnittliche österreichische Oma sagen würde, Bub... weiter




Joint Venture: ShadowParty debütieren. - © Andrew Benge & Pierre Wetzel

Pop

Nachhall mit Einsatz2

  • ShadowParty newordern mit ihrem selbstbetitelten Debütalbum auf den Spuren der 1980er Jahre.

Zunächst erinnerte alleine der Bandname ShadowParty nicht nur daran, dass einst in den 1980er Jahren popmusikalisch ein Weltschmerz regierte, der nicht selten tanzbar daherkam und in dem man es sich - Stichwort: wunschloses Unglück - wohlig einrichten konnte... weiter




Gemeinsame Sache: Underworld (Karl Hyde, Rick Smith) und Iggy Pop (rechts). - © Rob Baker Ashton

Pop

Rauchen und Freikörperkultur7

  • Punk-Gevatter Iggy Pop und Underworld finden sich auf einem gemeinsamen Kurzalbum.

Vermutlich ist es ein Wunder, jedenfalls: Iggy Pop hat es überlebt. Neben den körperlich gefährlichen Auftritten seinerzeit mit den Stooges, (der Vorwegnahme von) Punk und mittlerweile fünf Jahrzehnten im Rock-’n’-Roll-Geschäft wäre natürlich auch die Sache mit dem Heroin ins Feld zu führen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung