• 16. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Nahost

Kneissl will Hilfe für Syrienflüchtlinge konsequent fortsetzen6

  • Außenministerin bekräftigt während ihres Besuchs im Libanon "Hilfe vor Ort", um weitere Fluchtbewegungen "einzudämmen".

Wien/Beirut. Außenministerin Karin Kneissl will die Unterstützung Österreichs für Syrienflüchtlinge im Libanon und anderen Ländern der Region "konsequent" fortsetzen. Dabei gehe es "nicht nur um finanzielle Mittel, sondern vor allem um politische Lösungen in Syrien und um humanitäre Unterstützung für rückkehrwillige Flüchtlinge", teilte Kneissl... weiter




Das Geschäft mit dem Hanf wollen die Behörden in den offiziellen Wirtschaftskreislauf integrieren. - © afp

Libanon

Hanfbauern fürchten Cannabis-Legalisierung24

  • Die Regierung will der Drogenmafia den Boden entziehen. Landwirte sorgen sich um ihre Profite.

Beirut. (afp) Unweit einer Straßensperre der Armee im Osten des Libanons erstrecken sich die Cannabisfelder, so weit das Auge reicht. Zwar ist der Anbau in dem Land verboten, doch viele Landwirte kümmern sich nicht darum. Seit Jahrzehnten versucht der Staat im Bekaa-Tal, den Hanfanbau in den Griff zu bekommen... weiter




Syrische Flüchtlinge kehren aus dem Libanon in ihre Heimat zurück.  - © APAweb / Hassan Jarrah, AFP

Libanon

Rückkehr nach Syrien21

  • Trotz Warnungen der UNO verlassen die ersten Syrer den Libanon. Das Land nahm 1,5 Millionen Flüchtlinge auf.

Beirut. Hunderte syrische Flüchtlinge sind am Samstag aus dem Libanon in ihre Heimat zurückgekehrt. Das staatliche syrische Fernsehen berichtete, rund 1200 Menschen würden in einem Buskonvoi über die Grenze gebracht. Auch der libanesische Fernsehsender Al-Jadid zeigte Aufnahmen von den Bussen an der Grenze... weiter




Auf einem Plakat auf der Straße zwischen dem Libanon und Syrien begrüßt Assad Reisende "im siegreichen Syrien". - © APAweb / AP, Hassan Ammar

Syrien

Syrische Kurden-Organisation spricht mit Regierung1

  • Die von den USA unterstützte Allianz kontrolliert große Teile Nordsyriens.

Beirut. Ein von den USA unterstütztes und von Kurden angeführtes Bündnis arbeitet offenbar an einer Vereinbarung der von Kurden kontrollierten Gebiete im Norden Syriens. "Eine Delegation des Demokratischen Rates Syriens (SDC; Anm.) stattet auf Einladung der Regierung Damaskus einen ersten offiziellen Besuch ab"... weiter




An der Grenze zwischen Libanon und Syrien grüßt Präsident Bashar al Assad: "Willkommen im siegreichen Syrien" lautet die Botschaft auf dem Straßenschild. - © APAweb / AP, Hassan Ammar

Libanon

Zurück ins Nichts: Syrer auf dem Weg in die Heimat3

  • UNHCR betont, wie wichtig eine Rückkehr in Sicherheit und Menschenwürde ist.

Beirut/Genf. Die Lage für syrische Flüchtlinge im Libanon ist trostlos. Viele wollen deshalb zurück. Doch sie treten eine Reise ins Ungewisse an - nicht nur weil die gefürchtete Assad-Regierung weiter an der Macht ist. Laila lacht, und es sieht wirklich so aus, als komme es von Herzen... weiter




Spinnennetze an Stromkabeln. Das Palästinenserlager Shatila. - © afp

Libanon

"Hier habe ich keine Zukunft"16

  • Keine Jobs, kein Wasser, Stromausfälle und Gewalt: Lokalaugenschein im Beiruter Palästinenserlager Shatila.

Beirut. Shatila, das ist ein Gewirr aus Gassen und Häusern, mehrere Stockwerke hoch, dicht aneinandergedrängt, auf weniger als einen Quadratkilometer. Abseits der Marktstraße, mit den Karren voll roter Paradeiser, dem Fleisch an Eisenhacken und den Stapeln Kochgeschirr aus Alu, sind die Gassen eng... weiter




Syrien

Paris verhängt Sanktionen wegen mutmaßlicher Chemiewaffen ein

  • Das Vermögen von neun Unternehmen aus Syrien, dem Libanon und China wird eingefroren.

Paris. Frankreich hat im Zusammenhang mit mutmaßlichen Chemiewaffen-Einsätzen in Syrien Sanktionen gegen mehrere Unternehmen und Verantwortliche verhängt. Das Vermögen von neun Firmen aus Syrien, dem Libanon und China wurde für die Dauer von sechs Monaten eingefroren... weiter




Auszählung von Wählerstimmen in Batroun. - © APAweb, afp, Ibrahim Chalhoub

Libanon

Politische Apathie im Zedernstaat1

  • Die niedrige Wahlbeteiligung zeigt: Viele Wähler im Libanon haben die Hoffnung auf Wandel aufgegeben.

Beirut. (apa/afp/Reuters) Erstmals seit neun Jahren haben die Libanesen ein neues Parlament gewählt. Rund 3,7 Millionen Wähler waren am Sonntag zur Stimmabgabe aufgerufen. Dabei wurde erstmals ein neues Wahlsystem angewendet, um die bisherige Zweiteilung zwischen dem pro-iranischen Lager um die Hisbollah-Bewegung und dem pro-saudi- arabischen Lager... weiter




Premier Hariri nützt jede sich bietende Werbefläche. - © reuters/Jamal Saidi

Naher Osten

"Neue Wahlerfahrung für Libanon"2

  • Im Schatten des Syrien-Krieges wählt der Zedernstaat heute ein neues Parlament.

Beirut. (afp) Erstmals seit neun Jahren sind die Libanesen am Sonntag zur Wahl eines neuen Parlaments aufgerufen. Die Abstimmung findet nach einem neuen Wahlsystem statt, das laut Experten zu einer politischen Neuordnung im Zedernstaat führen dürfte. Insbesondere könnte durch die Wahlreform die bisherige Zweiteilung zwischen dem proiranischen Lager... weiter




Ahmad Mansour führt durch das "Kriegsmuseum" der Hisbollah im südlibanesischen Mleeta. - © ramsauer

Libanon

Die Zeichen stehen auf Krieg12

  • In einem Monat soll im Libanon gewählt werden. Doch ein Konflikt zwischen der Hisbollah und Israel steht bevor.

Beirut. Ahmad Mansours Lebenstraum wäre es gewesen, nach Europa auszuwandern. "Schottland", sagt er, "hätte mir am besten gefallen." Doch mit 48 Jahren, nach einer Karriere als Verkäufer in einer Filiale eines italienischen Modelabels in den Emiraten, sei es an der Zeit, wie er meint, sich langsam mit dem anzufreunden... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung