• 20. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Dürre so weit das Auge reicht: Hier am Weizen in Feldkirchen an der Donau, Oberösterreich. - © APAweb, ÖHV

Landwirtschaft

Heimischen Bauern drohen hohe Dürreschäden2

  • Es soll auch Probleme für die Viehwirtschaft geben, weil Futterpreise kräftig steigen.

Wien. In Europa wie auch in Österreich halten Hitze und Dürre weiter an. Auch für die nächsten Wochen herrscht in der Landwirtschaftskammer wenig Optimismus. Dort rechnet man mit Ernteeinbußen bei Getreide von bis zu 20 Prozent. Deutlich höher sollen die Einbußen bei Grünland ausfallen, sagte Adi Marksteiner... weiter




- © apa/dpa/Oliver Berg

Ernte

"Nullsummenspiel für Getreidebauern"12

  • Die Getreideernte startete heuer früh wie nie - die Erträge sind aufgrund der Dürre aber schlecht. Nun soll die Versicherungssteuer gesenkt werden. Mittel aus dem Katastrophenfonds gibt es nicht.

Wien. Im Vergleich zu Deutschland, wo die Getreidebauern ein "katastrophales Ausmaß an Dürreschäden" erwarten, sieht es in Österreich zwar noch verhältnismäßig gut aus - rosig ist die Situation aber auch hier bei Weitem nicht. Laut Agrarmarkt Austria (AMA) wird die heurige Getreideernte gegenüber dem Durchschnitt der vergangenen fünf Jahre um zwölf... weiter




Geringere Erträge werden bei mehreren Feldfrüchten erwartet. - © afp

Landwirtschaft

Keine rasche Hilfe nach Dürreschäden für Bauern in Deutschland1

  • Interessenvertretung fordert eine Milliarde Euro Zuschuss - Ministerium will zuerst Erntebericht abwarten.

Berlin. Die unter der anhaltenden Dürre leidenden deutschen Landwirte können nicht mit Soforthilfen von der Regierung rechnen. Vor der Entscheidung über Unterstützung müsse der komplette Erntebericht Ende August abgewartet werden, sagte eine Sprecherin des Landwirtschaftsministeriums in Berlin... weiter




Landwirtschaft

US-Regierung greift Bauern unter die Arme2

  • Kritik auch aus Reihen der Republikaner zum 12-Milliarden-Dollar-Paket.

Washington. Die US-Regierung stellt den Landwirten zwölf Milliarden Dollar (10,24 Mrd. Euro) bereit, um negative Folgen des Handelsstreits unter anderem mit China und der EU zu mildern. Die Hilfsprogramme seien eine kurzfristige Lösung, um US-Präsident Donald Trump Zeit für die Vereinbarung neuer Handelsabkommen zu verschaffen... weiter




Jemenitin bei der Feldarbeit: Der Umstieg von Drogen- auf Gemüseanbau ist hürdenreich. - © afp

Jemen

Ahlams Traum16

  • Eine jemenitische Bäuerin will Paradeiser statt der Volksdroge Kath anbauen - und stößt auf Widerstand.

Sanaa. (dpa) Jeden Tag im Morgengrauen beginnt für die jemenitische Landwirtin dieselbe Routine, seit fast 30 Jahren: Sie steht auf, zieht Arbeitskleidung an, greift sich ihre Geräte und läuft zu ihren Pflanzen. Die brennende Sonne hat ihre Haut tiefbraun gefärbt, aber Ahlam al-Alaja summt bei der Arbeit immer noch jemenitische Volkslieder... weiter




- © apa/Helmut Fohringer

Weizenernte

Weniger Getreide, niedrigere Preise

  • Das warme Frühjahr führte zu einer deutlich früheren Weizenernte - im Norden ist Trockenheit ein Problem.

Wien. Trockenheit im Norden und zu viel Regen im Süden von Österreich hat in den vergangenen Monaten den heimischen Ackerbau belastet. Erst vor wenigen Tagen hat die Hagelversicherung in einer ersten Bilanz Gesamtschäden in der Höhe von 110 Millionen Euro geschätzt. Betroffen seien alle landwirtschaftlichen Kulturen... weiter




Die heimischen Getreidebauern müssen trotz geringerer Erntemenge 2018 mit relativ niedrigen Getreidepreisen rechnen. - © APAweb/dpa, Patrick Pleul

Agrar

Getreideernte heuer besonders früh

  • Laut Prognose wird ein Ernteminus von rund sechs Prozent gegenüber fünfjährigen Schnitt erwartet.

Wien. Trockenheit im Norden und zu viel Regen im Süden von Österreich hat in den vergangenen Monaten den heimischen Ackerbau belastet. Die Getreidepflanzen wuchsen aber aufgrund der vergleichsweise hohen Temperaturen besonders schnell. Die Bauern begannen deswegen besonders früh mit der Ernte... weiter




- © dpa/dpaweb/dpa/A3602 Frank Rumpenhorst

Klimawandel

Neue Weinsorten wegen Klimaerwärmung gesucht19

  • Wir können zwar etwas gegen den Klimawandel unternehmen - aufzuhalten ist er dennoch nicht. Österreich erarbeitet daher regionale Modelle zur Klimaanpassung. Das Förderprogramm ist europaweit einzigartig.

Wien. Es war der heißeste Mai seit 1868; in Vorarlberg und vom Flachgau bis ins Nordburgenland ist es der trockenste Frühling seit 2003; in Kärnten und der Steiermark gab es wiederum doppelt so viel Regen wie in einem durchschnittlichen Frühling; und im Bezirk Neunkirchen in Niederösterreich fiel im Zuge des Unwetters am Dienstag in drei Stunden... weiter




Alexander Böck hat an der Boku Agrar- und Pflanzenwissenschaften studiert und führt nun den Ackerbaubetrieb seiner Familie im Nebenerwerb. Hauptberuflich schreibt er für die Fachzeitschrift "Landwirt". - © Niesner

Landwirtschaft

"Die Bauern verlieren den Kontakt zum Boden"28

  • Globalisierung und Industrialisierung zählen laut Jungbauer Alexander Böck zu den größten Problemen der Landwirtschaft.

Linz. Der 33-jährige Alexander Böck hat vor acht Jahren den Betrieb seiner Eltern übernommen und bewirtschaftet in Wallern an der Trattnach in Oberösterreich 42 Hektar landwirtschaftliche Nutzfläche, baut also Mais, Sojabohnen und Weizen an. Globalisierung und Industrialisierung zählten zu den größten Problemen der Landwirtschaft... weiter




- © WZ-Illustration: Irma Tulek

Landwirtschaft

Guter Bauer, böser Bauer23

  • Alles für die Kleinbetriebe, das will die Politik. Die Realität sieht meist ganz anders aus.

Wien. Für die einen sind sie unverzichtbarer Bestandteil der österreichischen Kultur, Versorger, Landschaftspfleger und vieles mehr. Für die anderen sind sie eine bevorzugte Berufsgruppe, mit einer mächtigen politischen Lobby im Hintergrund, mit allerlei Privilegien und Unterstützungen aus der öffentlichen Hand... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung