• 20. Juni 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © Einkaufsstraßenverein Neubaugasse

Buslinie

"Der 13A in Not" - Protest via Kinderbuch2

  • Neubaugasse wehrt sich weiter gegen Bus in beide Richtungen.

Wien. (rös) Protest einmal anders: Der Einkaufsstraßenverein Neubaugasse hat nun ein Kinderbuch herausgebracht, das die Problematik rund um die Autobuslinie 13A auf unterhaltsame Weise aufzeigen soll: In einem Kinderbuch wird erzählt, wie problematisch es sein könnte... weiter




Firmenchef Georg Kapsch sieht die USA und Afrika als Zukunftsmärkte für sein Unternehmen. - © apa/Neubauer

Mautsysteme

Gewinneinbruch beim Mautspezialisten Kapsch

  • Währungsverluste schmälern Jahresergebnis, Dividende dennoch stabil.

Wien. (kle/apa) Die auf Mautsysteme spezialisierte Firma Kapsch TrafficCom hat im Geschäftsjahr 2017/18 (per Ende März) mehr erlöst, unter dem Strich aber vor allem aufgrund von Währungsverlusten um ein Drittel weniger verdient als im Jahr davor. Während die Umsätze um fast sieben Prozent auf 693,3 Millionen Euro zulegten... weiter




Wolfgang Katzian, der neue ÖGB-Präsident. - © apa/Hans Punz

Leserbriefe

Leserforum2

Ein lohnendes Thema für den Gewerkschaftsbund Wenn die Gewerkschaft gegen den 12-Stunden-Tag zum Angriff bläst und dabei von SPÖ-Chef Christian Kern unterstützt wird, kritisiert sie etwas, was die SPÖ vor der Oppositionszeit mitgetragen hat. Ein lohnendes Thema für den ÖGB wäre hingegen ein entsprechender Widerstand gegen die aktuelle... weiter




Tiroler Veto

Brenner-Transitgipfel unter keinem guten Stern

  • Tirols Landeshauptmann Platter weigert sich, Memorandum zu unterzeichen. Streit um Blockabfertigung mit Bayern und Italien.

Innsbruck/Wien. Tirols ÖVP-Landeshauptmann Günther Platter hat am Dienstag beim Brenner-Transit-Gipfel in Bozen das Memorandum of Understanding nicht unterzeichnet, denn das von ihm eingebrachte Zusatzprotokoll fand keine Aufnahme in den Text. "Bayern hätte Zugeständnisse machen müssen"... weiter




Über CO2-Grenzwerte für LKW ist sich das EU-Parlament noch nicht einig. - © APAweb/dpa, Patrick Seeger

Europäische Union

Lkw-Schadstoffausstoß wird künftig reguliert und überwacht1

  • EU-Parlament verabschiedet neue Vorschriften für Emissionen durch Nutzfahrzeuge

Straßburg. In der EU sollen die Schadstoffemissionen von Lastkraftwagen künftig reguliert und überwacht werden. Darauf zielt eine Verordnung ab, die das Europaparlament verabschiedet hat. Die Neuregelung schreibt den Herstellern von Lkw vor, ab dem kommenden Jahr 76 Werte ihrer Fahrzeuge offenzulegen und an die EU-Kommission zu übermitteln... weiter




Das Bundesverwaltungsgerich hat grünes Licht für den Bau des Tunnels unter der Lobau gegeben. - © APAweb, Robert Jaeger

Lobautunnel

"Wien ist eindeutig der Verlierer"33

  • Laut Verkehrsexperten Knoflacher bringe der Tunnel mehr Verkehr und schade dem Standort.

Wien. Das "Forum Wissenschaft & Umwelt" (FWU) hat bei einer Pressekonferenz am Dienstag seine Bedenken gegen das Großprojekt Lobautunnel präsentiert. "Wien ist eindeutig der Verlierer", stellte Verkehrsexperte Hermann Knoflacher fest. Der Tunnel hätte wirtschaftliche, ökologische und soziale Nachteile, ist er überzeugt... weiter




Roland Ziegler ist Vorstandsmitglied und Sprecher der Bundesverbands Elektromobilität Österreich (BEÖ), der die Interessen von elf Energieversorgern vertritt (www.beoe.at).

Gastkommentar

Neues Wohnrecht für mehr E-Autos4

  • Damit die Errichtung von privaten Ladestationen leichter wird, sind gesetzliche Änderungen notwendig.

Die Elektromobilität nimmt in Österreich Fahrt auf. Das Angebot an E-Fahrzeugen wird vielfältiger, die Neuzulassungen von Elektroautos steigen kontinuierlich an, auch der Ausbau der öffentlichen Ladeinfrastruktur geht voran. Allein in Wien werden in den nächsten zwei Jahren 1000 neue Ladepunkte errichtet... weiter




Bereits im April organisierten die Wiener Taxifahrer eine Protestfahrt gegen den unbeliebten US-Konkurrenten. - © APAweb, Helmut Fohringer

Verkehr

Taxler wieder mit Konvoi gegen Uber1

  • Taxifahrer beklagen Wettbewerbsverzerrung. Rückenwind bekommen sie vom Verkehrsminister.

Wien. Die Wiener Taxibranche bringt sich erneut gegen die Konkurrenz durch Fahrdienstanbieter wie Uber in Stellung. Der Protestzug startet heute um 11 Uhr in der Arbeiterstrandbadstraße (22. Bezirk) und führt die Taxler in die Wiener Innenstadt, wo ab 12 Uhr beim Maria-Theresien-Denkmal zwischen Kunsthistorischem und Naturhistorischem Museum am... weiter




Gibt es demnächst auch einen 13B, weil die Strecke geteilt wird? - © Stanislav JenisVideo

Wien

Teile und mache alle unglücklich9

  • Nach Widerstand gegen die doppelte Streckenführung durch die Neubaugasse soll die Buslinie 13A geteilt werden.

Wien. (aum) Der Streit um den 13A eskaliert. Die "Wiener Linien" wollen die meistbefahrene Buslinie Wiens notfalls teilen, sollte der Widerstand gegen die - durch den U-Bahnbau bedingte - doppelte Streckenführung durch die Neubaugasse nicht abreißen. Dadurch entstünde ein fast einen Kilometer langes Öffi-Niemandsland... weiter




Gerd Sammer ist emeritierter Professor am Institut für Verkehrswesen der Wiener Boku. - © privat

Gastkommentar

Wenn, dann für die ganze Ostregion

  • Statt einer Citymaut für Wien wäre eine distanzabhängige flächendeckende Maut für den gesamten Ballungsraum von Wien, inklusive Teilen Niederösterreichs und des Burgenlands, die sinnvollere Alternative.

"Die Dosis und die Art machen die Wirkung." Frei nach Paracelsus gilt diese Aussage auch für den verkehrspolitischen Lösungsansatz einer Citymaut, denn Maut ist nicht gleich Maut. Je nach erwünschtem verkehrspolitischen Ziel muss eine Maut unterschiedlich konfiguriert werden. Eine Maut ist eine sehr sensibel wirksame Maßnahme und kein Allheilmittel... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung