• 18. August 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © Getty Images/Emanuel M. Schwermer

Autorennen

Mit Tempo 150 bis zur nächsten Ampel32

  • Illegale Straßenrennen sind in. Kontrollen und bauliche Maßnahmen sollen ihnen den Garaus machen.

Wien. Sie treffen sich am Samstagabend. Bei einer Tankstelle auf der Triester Straße oder beim Matzleinsdorfer Gürtel. Locker plaudern die jungen Männer miteinander, bis jemand das Zeichen gibt. "Fahr’ ma raus!", sagt einer von ihnen. Dann geht es los... weiter




- © ÖAMTC

Verkehr

Neubaugürtel-Sperre verläuft reibungslos3

  • Bis 18. August wird der Verkehr wegen einer Baustelle umgeleitet.

Wien. Das große Chaos ist ausgeblieben: Am ersten Tag der Sperre des Neubaugürtels zwischen Hütteldorfer Straße und Felberstraße in Wien ist es zu keinen großen Staus gekommen. Das berichteten die Autofahrerclubs ÖAMTC und Arbö am Montag. Auch auf den Umleitungsstrecken kam es zu keinen erwähnenswerten Verzögerungen... weiter




Sperre am Neubaugürtel bis 18. August: Die Umleitung erfolgt über Hütteldorfer Straße – Tannengasse – Felberstraße retour zum Gürtel. - © ÖAMTC

Bauarbeiten

Umleitungen wegen Gürtel-Sperre verlaufen gut

  • Bis 18. August ist der Neubaugürtel gesperrt. Die erwarteten massiven Verkehrsprobleme und Staus blieben aus.

Wien. Das große Chaos ist ausgeblieben: Am ersten Tag der Sperre des Neubaugürtels zwischen Hütteldorfer Straße und Felberstraße in Wien ist es zu keinen großen Staus gekommen. Das berichteten die Autofahrerclubs ARBÖ und ÖAMTC am Montag. Auch auf den Umleitungsstrecken kam es zu keinen erwähnenswerten Verzögerungen... weiter




- © Einkaufsstraßenverein Neubaugasse

Buslinie

"Der 13A in Not" - Protest via Kinderbuch2

  • Neubaugasse wehrt sich weiter gegen Bus in beide Richtungen.

Wien. (rös) Protest einmal anders: Der Einkaufsstraßenverein Neubaugasse hat nun ein Kinderbuch herausgebracht, das die Problematik rund um die Autobuslinie 13A auf unterhaltsame Weise aufzeigen soll: In einem Kinderbuch wird erzählt, wie problematisch es sein könnte... weiter




Das Bundesverwaltungsgerich hat grünes Licht für den Bau des Tunnels unter der Lobau gegeben. - © APAweb, Robert Jaeger

Lobautunnel

"Wien ist eindeutig der Verlierer"34

  • Laut Verkehrsexperten Knoflacher bringe der Tunnel mehr Verkehr und schade dem Standort.

Wien. Das "Forum Wissenschaft & Umwelt" (FWU) hat bei einer Pressekonferenz am Dienstag seine Bedenken gegen das Großprojekt Lobautunnel präsentiert. "Wien ist eindeutig der Verlierer", stellte Verkehrsexperte Hermann Knoflacher fest. Der Tunnel hätte wirtschaftliche, ökologische und soziale Nachteile, ist er überzeugt... weiter




Bereits im April organisierten die Wiener Taxifahrer eine Protestfahrt gegen den unbeliebten US-Konkurrenten. - © APAweb, Helmut Fohringer

Verkehr

Taxler wieder mit Konvoi gegen Uber2

  • Taxifahrer beklagen Wettbewerbsverzerrung. Rückenwind bekommen sie vom Verkehrsminister.

Wien. Die Wiener Taxibranche bringt sich erneut gegen die Konkurrenz durch Fahrdienstanbieter wie Uber in Stellung. Der Protestzug startet heute um 11 Uhr in der Arbeiterstrandbadstraße (22. Bezirk) und führt die Taxler in die Wiener Innenstadt, wo ab 12 Uhr beim Maria-Theresien-Denkmal zwischen Kunsthistorischem und Naturhistorischem Museum am... weiter




Gibt es demnächst auch einen 13B, weil die Strecke geteilt wird? - © Stanislav JenisVideo

Wien

Teile und mache alle unglücklich9

  • Nach Widerstand gegen die doppelte Streckenführung durch die Neubaugasse soll die Buslinie 13A geteilt werden.

Wien. (aum) Der Streit um den 13A eskaliert. Die "Wiener Linien" wollen die meistbefahrene Buslinie Wiens notfalls teilen, sollte der Widerstand gegen die - durch den U-Bahnbau bedingte - doppelte Streckenführung durch die Neubaugasse nicht abreißen. Dadurch entstünde ein fast einen Kilometer langes Öffi-Niemandsland... weiter




200.000 Menschen pendeln täglich mit dem Auto nach Wien undwieder zurück. - © APAweb, Herbert Neubauer

Citymaut

"Mit Appellen werden wir nicht weiterkommen"41

  • Der grüne Verkehrssprecher Maresch legt nach. Neben City-Maut fordert er 365-Euro-Öffi-Jahreskarte für Wien plus Umland.

Wien. Bei der Diskussion um die Einführung einer City-Maut für Wien legt der grüne Verkehrssprecher Rüdiger Maresch nun nach. Neben der Maut, die zwei Euro kosten soll, fordert er die Umsetzung des 365 Euro Öffi-Jahrestickets für Wien plus Umland. Den roten Koalitionspartner und Niederösterreich möchte er dafür an den Verhandlungstisch bringen... weiter




Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou verspricht: "Die Einnahmen durch eine Citymaut sollen direkt in den Ausbau des öffentlichen Verkehrs fließen." Pendlern müssten Alternativen zum Auto geboten werden.  - © APAweb/GEORG HOCHMUTH

Lobautunnel

Vassilakou für Citymaut30

  • Einpendler sollen ab der Stadtgrenze zahlen: Die Einnahmen würden in Öffi-Ausbau fließen.

Wien. Nach dem jüngsten Gerichts-Okay für den umstrittenen Lobautunnel befürchtet Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou (Grüne) einen Verkehrsanstieg. Es brauche also nach der 365-Euro-Jahreskarte für Öffis den "nächsten großen Wurf", um die Belastung zu drosseln... weiter




Nationalpark Donau-Auen. - © APAweb, Robert Jaeger

Bundesverwaltungsgericht

Grünes Licht für Lobautunnel8

  • Umstrittener Tunnel darf unter Auflagen gebaut werden. Umweltschützer und Asfinag stritten 15 Jahre.

Wien. Die Richter haben entschieden: Der umstrittene Lobautunnel darf gebaut werden. Das Bundesverwaltungsgericht hat am Mittwoch grünes Licht gegeben, womit die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) positiv abgeschlossen ist. Allerdings müssen "neue Auflagen zur Sicherstellung des Schutzes vor Überschreitung von Umweltqualitätsnormen" eingehalten... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung