• 26. April 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Regierungsverantwortung mit der Union und Erneuerung. "Wir packen das", sagt Parteivorsitzende Nahles. - © reuters/Ralph Orlowski

SPD

Gewählt und abgestraft1

  • Die Wahl von Andrea Nahles zur neuen Parteichefin wirft ein Schlaglicht auf die Zerrissenheit der SPD.

Wiesbaden/Berlin. 66,35 Prozent. Bei der Verkündung des Wahlergebnisses beim Bundesparteitag der SPD in Wiesbaden am Sonntag klatschen die Genossen - das Lächeln der Siegerin Andrea Nahles friert jedoch ein. Zwar ging die bislang Fraktionsvorsitzende der Sozialdemokraten im Deutschen Bundestag als neue und erste Vorsitzende der Partei aus der Wahl... weiter




Straßensperre nahe des Hauptbahnhofs in Berlin. - © APAweb/REUTERS, Hanschke

Deutschland

Stillstand im Zentrum Berlins4

  • Weltkriegsbombe musste entschärft werden, der Bahnverkehr wurde unterbrochen, tausende Menschen evakuiert.

Berlin. Die Entschärfung einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg hat am Freitag für Stillstand im Zentrum Berlins gesorgt. Am Vormittag begannen Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Hilfsorganisationen mit der Räumung im Umkreis von 800 Metern nahe dem Hauptbahnhof. Laut Polizei mussten insgesamt 10... weiter




Blaubart Wolfgang Ablinger-Sperrhacke. - © Iko Freese/drama-berlin.de

Operettenkritik

Ein Theater-Karren voller Operetten-Narren1

  • An der Komischen Oper in Berlin entfesselt Stefan Herheim für Jacques Offenbachs "Blaubart" die Theatergeister von damals und von heute.

Eigentlich ist es erstaunlich, dass einer wie Stefan Herheim erst jetzt, da er mit dem Starruhm der Opernszene ausgestattet ist und den Vertrag als designierter Intendant des Theaters an der Wien in der Tasche hat, bei der Operette gelandet ist. Da ihn der Chef der Komischen Oper Barrie Kosky nun im 70... weiter




- © apa/afp/John MacDougall

Große Koalition

Klare Einheit, kalte Stimmung1

  • CDU, CSU und SPD haben ihren Koalitionsvertrag unterzeichnet - dass es keine "Liebeshochzeit" ist, wurde bei der Pressekonferenz deutlich.

Berlin/Wien. Vor der Unterzeichnung des Koalitionsvertrages am Montag in Berlin stellten sich die Vertreter der künftigen Regierungsparteien der Presse. Kanzlerin Angela Merkel, CSU-Chef Horst Seehofer und der kommissarische SPD-Vorsitzende Olaf Scholz demonstrierten dabei professionell Einigkeit, doch die Stimmung war weit entfernt von herzlich... weiter




Zu seiner eigenen Zukunft als deutscher Innenminister sagt Seehofer: "Ich fühle mich fit und ich bin hoch motiviert." - © APAweb, Reuters, Hannibal Hanschke

Deutschland

Horst Seehofer fühlt sich "ordentlich demontiert"1

  • Bitteres Fazit vom langjährigen CSU-Chef nach dem Machtkampf innerhalb der Partei.

Berlin. Der scheidende bayerische Ministerpräsident und CSU-Chef Horst Seehofer hat ein bitteres Fazit des Machtkampfs in seiner Partei gezogen. Er sei von Parteikollegen "ordentlich demontiert worden", sagte Seehofer der "Süddeutschen Zeitung" (Samstagsausgabe) kurz vor seinem geplanten Wechsel nach Berlin... weiter




Berlinale

Die Stars von Berlin

  • Isabelle Huppert bis Ed Sheeran, von Helen Mirren bis Joaquin Phoenix: Sie alle gaben bei der Berlinale ihr Stelldichein.

Berlin. Unsere Fotografin Katharina Sartena hat alles, was bei der 68. Berlinale Rang und Namen hatte, mit ihrer Kamera eingefangen - von Isabelle Huppert bis Ed Sheeran, von Helen Mirren bis Joaquin Phoenix. weiter




"Der Alexanderplatz neigt zum Trash", sagt Berlins Baudirektorin.  - © APAweb / John MacDougall, AFP

Stadtplanung

Berlin soll in die Höhe wachsen

  • Der Alexanderplatz soll nach einer "Ermöglichungsdebatte" trotz Bürgerprotesten neu gestaltet werden.

Berlin. Wolkenkratzer ragen in den Himmel, Wohnblöcke türmen sich zu Straßenschluchten auf: Berlins Alexanderplatz umweht ein Hauch von New York - auf dem Papier. 1993 legte der Architekt Hans Kollhoff einen Masterplan vor, die Blaupause für ein Stadtzentrum nach amerikanischem Muster. Aus den Träumen ist bisher nichts geworden... weiter




Kanzlerin Angela Merkel bei der Eröffnung der Gedenkstätte am Breitscheidplatz. - © ap/Gambarini

Terror

"Heute ist ein Tag der Trauer"1

  • Ein Jahr nach dem Terroranschlag auf den Weihnachtsmarkt in Berlin spricht Merkel von "Fehlern".

Berlin. (red/ag.) Breitscheidplatz, Berlin: Am Jahrestag des Horror-Anschlages auf den Weihnachtsmarkt wurde am Dienstag im kleinen Rahmen der Opfer gedacht. Bei Nieselregen und Temperaturen knapp über null Grad präsentierte Bürgermeister Michael Müller Opfern und Hinterbliebenen das Mahnmal für das Attentat... weiter




Literatur

Dem unsinnigen Sozialismus nachtrauern

  • Michael Rutschkys Westberliner Aufzeichnungen aus den Jahren 1988 bis 1992.

Auf "Mitgeschrieben" (2015), das sich mit dem Leben und Treiben der bundesdeutschen Intellektuellen in den frühen 80er Jahren befasste, lässt Michael Rutschky nun einen Band mit Aufzeichnungen über die weltbewegenden Jahre um 1989 in Berlin folgen, als vor unser aller Augen alles anders wurde, bloß dass man es im Moment gar nicht recht sehen konnte... weiter




Umbauarbeiten stehen an beim Berliner Filmfest - vor allem nach der kommenden Ausgabe. - © John MacDougall/afp

Berlinale

Berlinale sucht neues Profil

  • Das deutsche Filmfestival sucht einen neuen Chef. Eine Neuerfindung der Berlinale ist aber umstritten.

(dpa) Noch gut zwei Monate - dann rollt die 68. Berlinale den roten Teppich aus. Doch der große Festivaltanker von Berlinale-Chef Dieter Kosslick ist so kurz vor dem neuen Jahrgang in schweres Fahrwasser zwischen Nachfolge-Debatte und Generalkritik geraten... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung