• 15. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Pop-CD

Tagträume1

  • Rezeptpflichtig: das süchtig machende neue Album von Still Corners.

Still Corners aus London liefern Musik mit halluzinatorisch-hypnotischer Sogkraft, und der süchtig machende Charakter ihrer Songs müsste eigentlich rezeptpflichtig sein. Das vierte Album des Dreampop-Duos Greg Hughes und Tessa Murray überzeugt mit einer gelungenen Verknüpfung von Vintage-Feeling... weiter




Pop-CD

Unschuldige Pop-Glückseligkeit1

  • Alvvays überzeugen auf ihrem zweiten Album mit charmantem Eklektizismus.

Die 2011 gegründete kanadische Band Alvvays machte sich 2014 auf ihrem selbstbetitelten Debütalbum mit eingängigem und geschmackvoll in Szene gesetztem Indiepop einen Namen. Ihr mitunter schwelgerisch-verträumter und dabei stets ohrwurmtauglicher Popentwurf mit unüberhörbaren Reminiszenzen an Referenzgrößen wie die Pastels, die Cranberries... weiter




Pop-CD

Verdichtung2

  • Das 23. Album des japanischen Trios Boris.

"Dear" war eigentlich als Abschiedsalbum geplant, entwickelte sich dann jedoch zu einem den Fans und Hörern gewidmeten Brief: eine akustische Zueignung, die die Vielfalt von Boris unterstreicht. Das Trio hat sich noch auf einen Stil eingeschworen, gleichwohl immer musikalische Grenzen beschritten und Extreme ausgelotet... weiter




Pop-CD

Träumerische Eleganz3

  • Das dritte Album von Wild Nothing

Jack Tatum und seine Band Wild Nothing lüften auf ihrem dritten Album, "Life Of Pause", den Hall- und Dreampop-Schleier und lassen den Songs etwas mehr Soul und Groove angedeihen. So entsteht im Zusammenspiel von Tatums einschmeichelnder Stimme, federleichten Synthesizern und mitreißenden Gitarrenmelodien Musik von träumerischer Eleganz... weiter




Pop-CD

Other Lives: Rituals3

  • Wucht und Zartheit

Im Jahr 2011 veröffentlichten Other Lives aus Oklahoma das fulminante Album "Tamer Animals", das der Band weltweit große Aufmerksamkeit einbrachte und zugleich ein paar Songs für die Pop-Ewigkeit abwarf. Für das Nachfolgealbum zog sich die mittlerweile zum Trio geschrumpfte Formation nach Portland... weiter





Werbung