• 21. Februar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Der Piz Val Gronda sollte eigentlich Teil der Natura 2000 sein - stattdessen wurde eine Seilbahn gebaut. - © Hans Braxmeier

Naturschätze

Tiroler Urkonflikt5

  • Wie stark gehören Naturschätze geschützt? Die EU-Kommission fordert die Tiroler heraus.

Innsbruck. Von den tausenden Berggipfeln Tirols ist der Piz Val Gronda ohne Zweifel ein besonderer. Dafür braucht es keine alpinistischen oder geologischen Erklärungen, denn der Piz Val Gronda ist ein politischer Berg. An der 2812 Meter hohen Erhebung wird seit Jahrzehnten der Konflikt zwischen Naturschutz und wirtschaftlicher Nutzung unberührter... weiter




Kapitalmarkt

Swarovski bringt Börsengang ins Spiel

  • Mit dem frischen Geld würde der Tiroler Kristall-Konzern seine Präsenz in Nordamerika und den Online-Handel ausbauen.

Wien/Davos. (kle) Beim Tiroler Kristallkonzern Swarovski wird wieder einmal über einen Börsengang nachgedacht. Ein solcher würde helfen, die Expansion in Nordamerika weiter voranzutreiben und den Online-Handel auszubauen. Das sagte Nadja Swarovski, die einzige Frau in der Chefetage des in Wattens ansässigen Unternehmens... weiter




Platter nahm die Wahl an und sprach von einer "sensationellen Basis" fürdie kommenden vier Wochen. Daran könnten die Tiroler die Einigkeit in der Volkspartei ablesen. - © APAweb/EXPA, Johann Groder

Abstimmung

Platter als VP-Parteichef bestätigt6

  • Landeshauptmann mit 99,2 Prozent am Landesparteitag in Innsbruck bestätigt.

Innsbruck. Tirols Landeshauptmann Günther Platter ist am Samstag beim Landesparteitag der Tiroler ÖVP, der gleichzeitig auch als Wahlkampfauftakt der Landespartei für die Landtagswahl am 25. Februar diente, mit 99,2 Prozent der Delegiertenstimmen erneut zum Parteichef gewählt worden... weiter




Aufgrund der hohen Lawinengefahr ist das hintere Paznauntal im Tiroler Oberland nicht erreichbar. - © APAweb/Zeitungsfoto.at/Daniel Liebl

Lawinengefahr

Leichte Entspannung im Westen

  • In höheren Lagen herrschte in Vorarlberg weiter große Lawinengefahr. Das Risiko bleibt in Niederösterreich teilweise groß.

Bregenz/Innsbruck/St. Pölten. Aufgrund der anhaltenden Schneefälle hat sich die Lawinengefahr in Vorarlberg am Dienstag vorerst nur leicht entspannt. Zwar wurde im Raum Gargellen die höchste Lawinenwarnstufe fünf widerrufen, in den höheren Lagen herrschte aber weiter landesweit große Lawinengefahr der Stufe vier... weiter




Tirol

Lawinenabgang fordert ein Todesopfer

  • Wintersportler nur noch tot geborgen.

Ischgl. Ein Lawinenabgang im Skigebiet in Ischgl im Bezirk Landeck hat am Donnerstag ein Todesopfer gefordert. Bei dem Lawinenabgang, der sich kurz vor 14.00 Uhr ereignet hatte, wurde ein Wintersportler verschüttet. Er konnte nur noch tot geborgen werden. weiter




Sitzung des Tiroler Landtags. - © APAweb/BUNDESHEER/PETER LECHNER

Tirol-Wahl

Umfrage sieht FPÖ mit großen Zugewinnen in Tirol10

  • ÖVP und SPÖ sind stabil, Neos knapp im Landtag, grünes Bundes-Fiasko wirkt sich verhalten auf die Tiroler Partei aus.

Innsbruck. ÖVP, SPÖ und Grüne stabil, die FPÖ mit großen Zugewinnen, die NEOS im Landtag - das ist das Ergebnis einer von der "Tiroler Tageszeitung" knapp zwei Monate vor der Landtagswahl in Auftrag gegebenen Umfrage des Instituts "Research Affairs". Die Tiroler Volkspartei von LH Günther Platter kommt dabei auf 38 Prozent (2013: 39,35 Prozent)... weiter




Die Valserstraße in das Seitental des Wipptals wurde auf einer Länge von 150 Metern bis zu 50 Meter hoch mit Felsen und Erdreich verschüttet. Die Häuser blieben verschont. - © APAweb/ZEITUNGSFOTO.AT

Tirol

Felssturz in Vals26

  • Mehr als 100 Personen sind von der Außenwelt abgeschnitten, die Lage bleibt angespannt.

Vals. Am Abend des 24. Dezembers hat ein gewaltiger Felssturz die Landesstraße in Valsertal (Bez. Innsbruck-Land) bis zu 50 Meter hoch verschüttet. Personen kamen nicht zu Schaden, allerdings bleiben mehrere Weiler der Gemeinde Vals voraussichtlich noch bis Mittwoch von der Außenwelt abgeschnitten... weiter




Bei einem Lawinenabgang im freien Skiraum am Pezid in Serfaus, Bezirk Landeck, ist am Mittwoch ein Skifahrer gestorben. - © APAweb/ZEITUNGSFOTO.AT

Tirol

Ein Toter, einer lebend geborgen nach Lawinenabgang

  • Reanimationsversuche blieben erfolglos, er wurde erst 30 Minuten nach der Lawine gefunden.

Serfaus. Bei einem Lawinenabgang im freien Skiraum am Pezid in Serfaus (Bezirk Landeck) in Tirol ist am Mittwoch ein Wintersportler gestorben. Er war gänzlich von den Schneemassen verschüttet worden. Ein weiteres Mitglied der dreiköpfigen Gruppe aus Deutschland konnte lebend geborgen werden, teilten die Bergbahnen mit... weiter




Der Brand einer Tunnelbohrmaschine hat am Montag im Brennerbasistunnel zu einem Großeinsatz geführt. - © APAweb

Tirol

Brand im Brennerbasistunnel war Fehlalarm1

  • Der Rauchmelder wurde aufgrund einer unbekannten Ursache aktiviert, Arbeiter waren nie in Gefahr.

Innsbruck. Laut Angaben der Polizei handelte es sich bei dem angeblichen Brand im Brennerbasistunel um einen "Fehlalarm". Es habe keinen Brand gegeben, vielmehr wurde ein Rauchmelder durch eine unbekannten Ursache aktiviert. Alle 18 Arbeiter befanden sich in Sicherheit. Sie gingen unmittelbar nach der Alarmierung in einen Rettungscontainer... weiter




Die Tiroler Landesmuseen rollen die Migrationsgeschichte Tirols auf.

Museum

Schwerpunkt Migration in Tiroler Landesmuseen

  • Die Veranstaltungsreihe "Forum Migration" findet vom 18. Jänner bis zum 18. Februar statt.

Innsbruck. Die Tiroler Landesmuseen starten mit einem Schwerpunkt zum Thema Migration in das Jahr 2018. Vom 18. Jänner bis zum 18. Februar findet die Reihe "Forum Migration" im Ferdinandeum mit insgesamt über 60 Veranstaltungen statt, teilten die Landesmuseen am Donnerstag mit... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung