• 18. Juli 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Besonders stark, um 15,3 Prozent, ging die Arbeitslosigkeit bei jungen Menschen zurück. - © APAweb, Herbert Neubauer

Arbeitsmarkt

"Akrobatisch beeindruckende Einlage"1

  • Sowohl national als auch in Europa erholte sich der Arbeitsmarkt vor dem Sommer.

Wien. Der positive Trend am Arbeitsmarkt setzte sich vor dem Sommer fort. Mit insgesamt 274.668 Personen waren im heurigen Juni nach nationaler Berechnung 6,8 Prozent arbeitslos; im Juni des Vorjahres waren es um 29.277 Personen mehr. Inklusive Schulungsteilnehmenden waren in diesem Juni 341... weiter




- © Adobe Stock/hurca.com

Arbeitszeit

Wo endet die Freiwilligkeit?30

  • Regierung und SPÖ deuten den Plan zur Arbeitszeitflexibilisierung radikal anders. Der Versuch einer Einordnung.

Wien. Donnerstag, in Wien. Der ÖGB-Bundeskongress war vorbei, Wolfgang Katzian zum neuen Gewerkschafts-Präsidenten gewählt, da brachten die Regierungsparteien ÖVP und FPÖ im nur ein paar U-Bahn-Stationen entfernten Nationalrat einen Initiativantrag mit Änderungswünschen zum Arbeitszeitgesetz und dem Arbeitsruhegesetz ein - die lang geplante... weiter




- © M. Hirsch

Statistik Austria

Stabile Erholung am Arbeitsmarkt3

  • Beschäftigungszuwachs bei Vollzeit, deutliches Plus bei über 55-Jährigen.

Wien. Die Erholung am Arbeitsmarkt hat sich im ersten Quartal fortgesetzt. Die Zahl der Beschäftigten war laut Statistik Austria deutlich höher als vor einem Jahr. Der Zuwachs entfiel sowohl bei Frauen als auch bei Männern vorwiegend auf Vollzeit und auch auf über 55-Jährige. Die Zahl der Arbeitslosen sank, vor allem bei Männern... weiter




AMS

Mehr Lehrstellen als Suchende17

  • Auch die Arbeitslosigkeit bei 15- bis 24-Jährigen ging um 8 Prozent zurück.

Wien. (apa) Der heimische Arbeitsmarkt läuft auf Hochtouren: Im Mai wurden dem Arbeitsmarktservice (AMS) 17.798 offene Lehrstellen gemeldet, diesen standen 9920 Lehrstellensuchende gegenüber. "Erstmals seit 17 Jahren haben wir aktuell mehr offene Lehrstellen als Lehrstellensuchende vorgemerkt... weiter




Video

Johannes Kopf

"Wir schrecken, um wachzurütteln"29

  • Das Schulsystem bereite nicht genug auf die Digitalisierung vor, sagt AMS-Vorstand Kopf im Interview.

Wien. In Zeiten der Digitalisierung werden zunehmend Unkenrufe laut, dass zahllose Arbeitsplätze verschwinden. Für Un- und Angelernte sind die beruflichen Perspektiven besonders trist. In der betrieblichen Praxis zeigt sich darüber hinaus aber auch, dass ehemals gefragte Qualifikationen heute rasch wieder überholt sind... weiter




- © Foto:Laubner; WZ-Grafik, Quelle: MA 27

Wien

Auf den Spuren der EU-Gelder12

  • 156 Millionen Euro fließen bis 2020 von Brüssel nach Wien - unter anderem in ein Jobprojekt für junge Mindestsicherungsbezieher, aber auch in eine Minigurken-Plantage in Breitenlee.

Wien. Um 7.30 Uhr beginnt Alexanders Arbeitstag in der Modecenterstraße in Erdberg. Er baut Schlagobersflaschen zusammen und verpackt sie. Knappe sieben Paletten pro Tag. "Das sind um die 2000 Stück", erzählt er. Der 24-jährige Wiener ist einer von hundert jungen Mindestsicherungsbezieher... weiter




Fachkräftemangel

Slowakei öffnet Arbeitsmarkt9

  • Die Regierung will mit Lockerungen für Nicht-EU-Bürger den Fachkräftemangel bekämpfen.

Bratislava. Die slowakische Regierung hat im Kampf gegen den immer akuter werdenden Arbeitskräftemangel im Land die Bedingungen für Einstellungen von Bürgern aus Drittländern in Mangelberufen gelockert. Die neue Regelung dürfte vor allem der Autoindustrie zu Gute kommen, berichtete die Zeitung "Pravda"... weiter




Polen

Ukrainer verzweifelt gesucht15

  • Polens Regierung lobt sich für die Aufnahme hunderttausender Migranten - doch die kosten sie kaum etwas. Vielmehr profitiert die Wirtschaft.

Oksana lebt seit vier Jahren in Polen. Mit ihren Kindern ist die Ukrainerin nach Warschau gezogen; auch ihre Schwester wohnt mittlerweile dort. Oksana gefällt es in der polnischen Hauptstadt; sie mag ihren Job als Friseurin in einem schicken Salon etwas außerhalb des Zentrums... weiter




FlŸchtlinge arbeiten in ihren UnterkŸnften - © APAweb/dpa/Wolfram Kastl

Arbeitsmarkt

Zahl der arbeitslosen Asylberechtigten gestiegen

  • Heuer waren Fördermaßnahmen für 34.000 Flüchtlinge geplant.

Wien. Im Jänner waren 28.720 Asylberechtigte und subsidiär Schutzberechtigte beim AMS arbeitslos gemeldet oder in Schulung - ein Plus von 33 Prozent gegenüber dem Jänner des Vorjahres. Die beste Qualifizierung hatten Personen aus Syrien, dem Iran und dem Irak, während bei den Afghanen ein Viertel gar keine Schulbildung hat... weiter




- © Stanislav JenisAnalyse

Arbeitsmarktpolitik

Wer AMS sagt, muss auch BMS sagen20

  • Eine Reform der Arbeitsmarktpolitik muss auch die Mindestsicherung mitdenken.

Die Arbeitsmarktpolitik hat oft genug Anlass zu Konflikten zwischen den in inniger Abneigung verbundenden Koalitionsparteien SPÖ und ÖVP geboten. Andererseits stand Arbeitsmarktpolitik stets auch im Zentrum sozialpartnerschaftlichen Wirkens, und diese Konsensmaschine hat ein hartes Aufeinanderprallen der Interessen doch stark abfedert... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung