• 26. Mai 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © Foto:Laubner; WZ-Grafik, Quelle: MA 27

Wien

Auf den Spuren der EU-Gelder12

  • 156 Millionen Euro fließen bis 2020 von Brüssel nach Wien - unter anderem in ein Jobprojekt für junge Mindestsicherungsbezieher, aber auch in eine Minigurken-Plantage in Breitenlee.

Wien. Um 7.30 Uhr beginnt Alexanders Arbeitstag in der Modecenterstraße in Erdberg. Er baut Schlagobersflaschen zusammen und verpackt sie. Knappe sieben Paletten pro Tag. "Das sind um die 2000 Stück", erzählt er. Der 24-jährige Wiener ist einer von hundert jungen Mindestsicherungsbezieher... weiter




Fachkräftemangel

Slowakei öffnet Arbeitsmarkt6

  • Die Regierung will mit Lockerungen für Nicht-EU-Bürger den Fachkräftemangel bekämpfen.

Bratislava. Die slowakische Regierung hat im Kampf gegen den immer akuter werdenden Arbeitskräftemangel im Land die Bedingungen für Einstellungen von Bürgern aus Drittländern in Mangelberufen gelockert. Die neue Regelung dürfte vor allem der Autoindustrie zu Gute kommen, berichtete die Zeitung "Pravda"... weiter




Polen

Ukrainer verzweifelt gesucht15

  • Polens Regierung lobt sich für die Aufnahme hunderttausender Migranten - doch die kosten sie kaum etwas. Vielmehr profitiert die Wirtschaft.

Oksana lebt seit vier Jahren in Polen. Mit ihren Kindern ist die Ukrainerin nach Warschau gezogen; auch ihre Schwester wohnt mittlerweile dort. Oksana gefällt es in der polnischen Hauptstadt; sie mag ihren Job als Friseurin in einem schicken Salon etwas außerhalb des Zentrums... weiter




FlŸchtlinge arbeiten in ihren UnterkŸnften - © APAweb/dpa/Wolfram Kastl

Arbeitsmarkt

Zahl der arbeitslosen Asylberechtigten gestiegen

  • Heuer waren Fördermaßnahmen für 34.000 Flüchtlinge geplant.

Wien. Im Jänner waren 28.720 Asylberechtigte und subsidiär Schutzberechtigte beim AMS arbeitslos gemeldet oder in Schulung - ein Plus von 33 Prozent gegenüber dem Jänner des Vorjahres. Die beste Qualifizierung hatten Personen aus Syrien, dem Iran und dem Irak, während bei den Afghanen ein Viertel gar keine Schulbildung hat... weiter




- © Stanislav JenisAnalyse

Arbeitsmarktpolitik

Wer AMS sagt, muss auch BMS sagen20

  • Eine Reform der Arbeitsmarktpolitik muss auch die Mindestsicherung mitdenken.

Die Arbeitsmarktpolitik hat oft genug Anlass zu Konflikten zwischen den in inniger Abneigung verbundenden Koalitionsparteien SPÖ und ÖVP geboten. Andererseits stand Arbeitsmarktpolitik stets auch im Zentrum sozialpartnerschaftlichen Wirkens, und diese Konsensmaschine hat ein hartes Aufeinanderprallen der Interessen doch stark abfedert... weiter




Arbeitsmarkt

Mütter arbeiten häufiger als früher7

  • Eine Studie zeigt, dass Frauen heute zwar auch mit Kindern dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen - aber nur Teilzeit.

Wien. Der Aufschwung am österreichischen Arbeitsmarkt geht weiter: Im heurigen März gab es mit 3,71 Millionen einen neuen Rekord bei unselbständig Beschäftigten. Das waren um 2,7 Prozent oder 96.000 Personen mehr als im März 2017. Auch die Arbeitslosigkeit ging im Vergleich zum März des Vorjahres deutlich zurück: Und zwar um 0... weiter




Die Arbeitssuche wird im Alter noch schwieriger. Ein Drittel der Gemeldeten sind bereits über 50 Jahre alt. - © APAweb/ROLAND SCHLAGERAnimierte Grafik

Arbeitsmarkt

Jeder dritte Arbeitslose ist über 508

  • Die Arbeitslosigkeit ist seit März 2017 um 7,3 Prozent gesunken. 398.503 Menschen sind ohne Job.

Wien. Die Arbeitslosigkeit ist heuer im März unter die 400.000er-Marke gefallen. 398.503 waren ohne Job, das ist ein Minus von 7,5 Prozent (minus 32.255 Personen) gegenüber dem März 2017. Im Vormonat waren 321.903 arbeitslos gemeldet (minus 9,1 Prozent), mit 76.600 Personen blieb die Zahl der Schulungen stabil... weiter




Unternehmen schätzen Mitarbeiter mit hoher Konzentrationsfähigkeit. - © Erik Isakson/Getty Images/Blend Images

Arbeitsmarkt

Die Perspektive der Spezialisten5

  • Menschen mit Autismus finden nur schwer einen Job. Das soziale Unternehmen "Specialisterne" will das ändern.

Wien. Fällt der Blick von Johannes Klietmann auf ein Haus, springt ihm meistens ein Detail, zum Beispiel ein Fenster, ins Auge. Schaut Herr Klietmann eine Straße entlang, fällt es ihm schwer, die ganze Straße auf einmal im Ganzen zu betrachten. "Mein Unterbewusstsein leitet mehr an das Bewusstsein weiter, als es verarbeiten kann... weiter




Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Jenseits der Hängematte30

Wie kann es gelingen, die Nachteile der Digitalisierung in der Arbeitswelt aufzufangen, ohne gleichzeitig deren Vorteile einzubüßen? Denn das ist das große Dilemma unserer Zeit: Die digitale Ökonomie kann ihre ungeheure wirtschaftliche Dynamik umso besser entwickeln, je weniger Regulierungen und feste Rahmenbedingungen sie behindern... weiter




Arbeitsmarktservice

Doch mehr Geld für das AMS17

  • Regierung bewilligt 50 Millionen Euro mehr für Arbeitsmarkt - weniger Mittel für Integration.

Wien. Die Arbeitnehmervertreter im neunköpfigen AMS-Verwaltungsrat haben am Dienstag dem AMS-Förderbudget 2018 zugestimmt. Die türkis-blaue Regierung hat im Vergleich zu ihren ursprünglichen Plänen das Budget für die Arbeitsmarktförderung um 50 Millionen Euro auf 1,406 Milliarden Euro erhöht... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung