• 15. Dezember 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Flüchtlinge aus dem Kongo bei ihrer Ankunft in Ruanda. Manchmal wurden offenbar zu viele gezählt. - © apa/afp/Samy Sadurni

Afrika

Ugandas erfundene Flüchtlinge83

  • Lokale NGOs, die sich bereichern, Flüchtlinge, die nur in Datenbanken existieren: Ein interner UNHCR-Bericht deckt auf.

Kampala. Es ist eine Zahl, mit der Uganda weltweit Hilfsgelder eintrieb: Mehr als 1,4 Millionen Flüchtlinge beherbergt das Land in Ostafrika angeblich - und damit so viele wie kein anderer Staat Afrikas. Die Ausgaben des UN-Flüchtlingshochkommissariats (UNHCR) etwa stiegen von 125 Millionen Dollar im Jahr 2016 auf über 200 Millionen Dollar 2017 -... weiter




Die Juristin und Menschenrechtsaktivistin Eunice Musiime. - © CARE ÖsterreichInterview

Uganda

"Hauptschuld trägt das Patriarchat"7

  • Die Aktivistin Eunice Musiime über die Schwierigkeit, Gleichberechtigung in der Gesellschaft zu verankern.

"Wiener Zeitung": Sprechen wir über den Zustand der Demokratie in Uganda. Gewinnt die Opposition derzeit an Zugkraft? Eunice Musiime: Als Präsident Yoweri Museveni 1986 an die Macht kam, war das ein Fortschritt in Richtung Demokratie. Aber inzwischen ist er seit 32 Jahren Präsident... weiter




Friedensbotschafterin Lilias (17) im Zentrum für Kinder und Jugendliche von Bidi Bidi. - © Hedemann

Südsudan-Krieg

Kinder an die Macht5

  • Wie die jüngsten Opfer des Südsudan-Krieges den Teufelskreis von Mord und Rache Heimat durchbrechen wollen.

Kampala. "Sie kamen nachts und zerrten meinen Vater aus dem Haus. Dann fielen Schüsse. Ich rannte raus. Papa lag in einer Blutlache. Er hat mir noch gewunken, dann war er tot." Wenige Stunden, nachdem Lilias Vater im Südsudan erschossen worden war, reichte die damals 15-Jährige den Mördern ihres Vaters die Hand. Sie sagt, sie habe ihnen vergeben... weiter




Fahad posiert mit seinem Motorrad. - © Hafner, Brandstötter

Motorräder

Ugandas Lebensader auf zwei Rädern12

  • Sie sind der bunt dekorierte Stolz ihrer Fahrer und oft ihre einzige Jobmöglichkeit: die Boda Bodas, Ugandas Motorradtaxis. Zwei österreichische Autoren sind in die Welt der oft jungen Fahrer eingetaucht. Vorabdruck aus "The Big Boda Boda Book".

Nachmittags in Kampala, der Hauptstadt Ugandas; eigentlich ist die Stadt gerade ruhig. Der Verkehr staut sich an Kreuzungen und fließt mehrspurig um kleine Kreisverkehrsinseln. Rund um das Parlament langweiligen sich Polizisten im Schatten gepanzerter Fahrzeuge. Everest döst nachdenklich auf seinem Motorrad... weiter




Brückenschläge mit musikalischen Mitteln: das Amadinda Sound System stellt sich vor. - © Seayou Records

Pop

Der Kitt heißt Groove5

  • Debütalbum: Das Amadinda Sound System verbindet Musiker aus Österreich und Uganda.

Denkt man aktuell an Musik aus Uganda, kommt man um den Namen Bobi Wine nicht herum. Der 1982 als Robert Kyagulanyi Ssentamu geborene Sänger wurde nicht nur zu einem der Popstars des Landes, sondern als Homo politicus auch zu einer federführenden Kraft der in der Heimat unter dem seit 1986 an der Macht befindlichen autoritären Staatschef Yoweri... weiter




Rapper und Stimme von Ugandas Jugend: Kyagulanyi. - © afp/Isaac Kasamani

Uganda

Oppositionsstar wegen Hochverrat angeklagt7

  • Dem einstigen Rapper Robert Kyagulanyi alias Bobi Wine droht die Todesstrafe. Offenbar wurde er von Sicherheitskräften misshandelt.

Kampala. Von der Macht kann er nicht lassen: Seit 1986 ist Yoweri Museveni der Präsident Ugandas. Der 35-jährige Robert Kyagulanyi, besser bekannt als Rapper Bobi Wine, war somit drei Jahre alt, als Museveni an die Macht kam, und kennt, wie so viele andere junge Menschen in dem ostafrikanischen Land, keinen anderen Präsidenten... weiter




In Uganda gibt es massive Proteste gegen eine neue Internet-Steuer. - © Isaac Kasamani/afp

Uganda

Steuer auf den Online-Flirt erzürnt Uganda7

  • Ugander müssen nun für die Nutzung sozialer Netzwerke Steuern zahlen - die User versuchen, die Steuer zu umgehen.

Kampala. "Liebe Ugander! Heute benutze ich die sozialen Medien, um euch die Gründe zu erläutern, warum wir eine Steuer für soziale Medien und mobilen Geldtransfer benötigen", wendet sich Yoweri Museveni an sein Volk. Der 73-jährige Präsident, der sonst nur TV-Ansprachen hält und gar kein eigenes Telefon besitzt... weiter




Frauen der Dorfspargruppe beim Geld zählen.  - © Bettina FiglVideo

Acholi

Feministinnen braucht das Acholi-Land9

  • Krieg, Flucht und Gewalt haben Frauen in Uganda schwer getroffen. Gemeinsam überwinden sie ihr Trauma.

Kampala. Christine Auma bahnt sich den Weg durch das Dickicht, bis sie das Dorf erreicht. Mit einem Lappen wischt sie sich den Schweiß von der Stirn, dann wendet sie sich den Männern zu, die im Schatten eines Mangobaums sitzen. Vor ihnen geht sie auf die Knie, ihr zitronenfarbenes Kleid berührt kurz den roten Erdboden... weiter




In Dorfspargruppen schließen sich Menschen zusammen, die in entlegenen Regionen leben und deshalb oft keinen Zugang zu Banken haben.  - © Bettina Figl

Uganda

Ein kleines ugallisches Dorf1

  • Der Bürgerkrieg in Uganda ist lange Geschichte, das Patriarchat nicht. Dabei spielen Frauen im Wiederaufbau und für den wirtschaftlichen Aufschwung eine zentrale Rolle.

Arua. In Dorfspargruppe schließen sich Menschen zusammen, die in entlegenen Regionen leben und deshalb oft keinen Zugang zu Banken haben. Mit ihrem Ersparten geben sie einander Mikro-Kredite. Auf diese Art und Weise wird in ruralen Gegenden seit mehr als 25 Jahren gespart. Ein ... weiter




Der See bei Mwanza (Tansania). - © Hansueli Krapf - CC 3.0

Artenschutz

Tod im Viktoriasee14

  • Verschmutzung und Überfischung gefährden viele Arten auf dem berühmtesten Sees Afrikas.

Der ostafrikanische Viktoriasee ist das berühmteste stehende Gewässer des Kontinents. Doch der Pflanzen- und Tierreichtum des Sees ist bedroht. Etwa 20 Prozent der Arten, die in und an dem größten See Afrikas leben, seien vom Aussterben bedroht, darunter Fische, Krabben, Libellen und Wasserpflanzen, berichtet die Weltnaturschutzunion IUCN... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung