• 18. Juli 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Landbauer-Rückzug

FPÖ Wr. Neustadt nominierte neuen Stadtrat

  • Philipp Gerstenmayer folgt als Stadtrat nach, Michael Marik kehrt in Gemeinderat zurück.

Wiener Neustadt. Nach dem Rückzug von Udo Landbauer, dem freiheitlichen Spitzenkandidaten für die Landtagswahl am 28. Jänner, haben die Gremien der FPÖ Wiener Neustadt weitere Personalentscheidungen getroffen. Gemeinderat Philipp Gerstenmayer werde Landbauer als Stadtrat nachfolgen... weiter




"Keine Partei hat ein Moralmonopol", betonte die Landeshauptfrau neuerlich. - © APAweb, Herbert Pfarrhofer

Landesregierung

Mikl-Leitner: Gespräche "konstruktiv"

  • "Wille zur Zusammenarbeit" bei SPÖ.

St. Pölten. Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) hatte am Donnerstagvormittag die SPÖ (Landesvorsitzender Franz Schnabl, designierter Klubobmann Reinhard Hundsmüller) ebenso wie die FPÖ (Landeschef Walter Rosenkranz, Klubobmann Gottfried Waldhäusl) zu ersten Gesprächen getroffen... weiter




Video

Wählerstromanalyse

ÖVP hält Großteil der Wähler3

  • Wähler und Nichtwähler: Wohin die Stimmen bei der NÖ-Wahl gewandert sind.

Wien/St. Pölten. Die ÖVP hat bei der Landtagswahl in Niederösterreich einen Großteil ihrer Wähler aus dem Jahr 2013 behalten. 85 Prozent davon gaben ihr auch heuer wieder ihre Stimme, wie aus der SORA-Wählerstromanalyse für den ORF hervorgeht. Die größten Abgänge verzeichnete die Partei in Richtung FPÖ und Nichtwähler... weiter




Gewinnerin des Abends: Niederösterreichs Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner mit ihrer Tochter Anna und Ehemann Andreas. - © APAweb, Helmut FohringerVideo

NÖ-Wahl

Mikl-Leitner hält die Absolute und tritt aus dem Schatten Prölls15

  • Johanna Mikl-Leitner: "Wunderschönes Gefühl". 49,6 Prozent für ÖVP, SPÖ mit 23,9 Prozent weit vor FPÖ (14,8), Grüne (6,4) und NEOS (5,1) ziehen in den Landtag ein.

St. Pölten. Die ÖVP ist der Wahlsieger bei der Landtagswahl in Niederösterreich. Landeshauptfrau und Spitzenkandidatin Johanna Mikl-Leitner konnte für ihre Partei neuerlich die absolute Mehrheit erringen. Die SPÖ belegte Platz 2 und liegt damit deutlich vor der FPÖ, die zwar zulegte, aber hinter den Erwartungen blieb... weiter




Langzeit-Landeshauptmann Erwin Pröll umarmt Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner. - © APAweb, Helmut Fohringer

Fotostrecke

Niederösterreich hat gewählt

  • Die SpitzenkanditatInnen und das Rennen um die Wählergunst in Bildern.

weiter




In einem Haus in Niederösterreich gemeldet zu sein, bedeutet noch nicht automatisch, einen "ordentlichen Wohnsitz" dort zu haben. - © Martina Madner

Wahl

Nicht jeder hat eine Stimme7

  • Durch ein neues Gesetz können nicht mehr alle mit Meldezettel in Niederösterreich wählen - ist das Willkür oder Rechtssicherheit?

Wien. Exakt 1.386.343 Personen können am kommenden Sonntag in Niederösterreich den nächsten Landtag wählen. Wieder mit dabei sind viele der rund 260.000 Zweitwohnsitzer. Denn so wie im Burgenland sind jene mit ordentlichem Wohnsitz in Niederösterreich wahlberechtigt... weiter




Johanna Mikl-Leitner, ÖVP - © SEPA.Media/Martin Juen

Niederösterreich

Dichtes Programm5

  • Auch bei der Wahl in Niederösterreich gibt es - kaum bekannte - Inhalte.

Wien/St.Pölten. Es sind keine zwei Wochen mehr bis zur Landtagswahl in Niederösterreich am 28. Jänner. Erst jetzt präsentiert der SPÖ-Spitzenkandidat Franz Schnabl sein Programm. "Eine Vision für das Land", wie er bei der Pressekonferenz dazu sagte. Ein Programm... weiter




Hier geht es zum Wahlhelfer >>> Wahlhelfer NÖ-Wahl 2018 - © de.fotolia.com/Matthias Enter

Wahlhelfer

Parteien auf dem Prüfstand10

Wien. Es wird das Jahr der Landtagswahlen. Insgesamt vier davon stehen an, Niederösterreich beginnt, dann folgen Tirol, Kärnten und Salzburg. Wissen Sie schon, welcher Partei Sie bei der Niederösterreich-Wahl Ihre Stimmen geben würden? Und sind Sie sich auch ganz sicher... weiter




Niederösterreich

Bewährungsprobe10

  • Bei der Landtagswahl in NÖ kämpft die ÖVP um die Absolute. Die Grünen bangen um ihren Verbleib im Landtag.

St. Pölten. (apa/temp) Kaum ist ein intensives Wahljahr vorüber, hat schon das nächste begonnen: 2018 stehen in vier Bundesländern Landtagswahlen an. Den Anfang macht Niederösterreich am 28. Jänner, gefolgt von Tirol am 25. Februar, Kärnten am 4. März und Salzburg am 22. April. Ebenfalls am 22. April wählt Innsbruck einen neuen Gemeinderat... weiter




Landtagswahlen

Superwahljahr 2018 mit monatlichem Urnengang

Wien. Vier Bundesländer wählen 2018 ihren Landtag. Mit dem gestrigen Kärntner Beschluss sind bereits drei Termine fix. Von Jänner bis März gibt es monatlich einen Urnengang. Den Anfang machen die Niederösterreicher am 28. Jänner. Am 25. Februar wählt Tirol, am 4. März Kärnten. In Salzburg haben sich die Parteien auf den 22... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung