• 19. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Der Gletscherrückgang ist ein Parameter für den Klimawandel. Im Bild der Brandner Gletscher in Vorarlberg 2003 (l.) und 2015. - © apa/ÖAV/Kaufmann/Gross

Klimawandel

Hitzesommer durch Klimawandel42

  • Das Alpenland Österreich ist besonders stark vom Klimawandel betroffen.

Wien. Temperaturen von 1,9 Grad über dem vieljährigen Mittel und um 22 Prozent weniger Niederschlag: Der heurige Sommer (die Meteorologen betrachten dabei die Monate Juni, Juli, August) war ein Sommer der Rekorde. Laut Florian Pfurtscheller vom privaten Wetterdienst Ubimet wird er voraussichtlich der viertheißeste der 252-jährigen Messgeschichte... weiter




Die Endresultate folgen dann im Oktober - nach den Messungen am Ende der "Schmelzsaison". - © APAweb/AFP, Fabrice Coffrini

Ablation

Hitzesommer sorgt für Gletscher-Schmelze5

  • Derzeit sei "überdurchschnittlich viel" Schmelze zu verzeichnen, im Herbst wird sich zeigen, ob sie "extrem" ist.

Innsbruck. Der Hitzesommer bringt nicht nur die Menschen, sondern auch die heimischen Gletscher ordentlich ins "Schwitzen": Aufgrund der klimatischen Bedingungen habe es bisher "überdurchschnittlich viel Schmelze" gegeben, sagte der Innsbrucker Glaziologe Kay Helfricht... weiter




Andreas Wirthensohn, geboren 1967, lebt als freier Lektor, Übersetzer und Literaturkritiker in München.

Glossen

Toleranz im Bad20

Sommerzeit ist bekanntlich Schwimmbadzeit. Klar, manche fahren an die örtlichen Flüsse und Seen (wie der Berliner) oder gönnen sich mehrmals am Tag einen Sprung in die laue Alte Donau (wie der gemeine Wiener). Aber der eigentliche Schwimm- und Plantschort sind noch immer die öffentlichen Badeanstalten... weiter




Holger Rust, geboren 1946, ist Publizist und Professor für Soziologie in Hannover.

Glossen

Die Rückkehr des Sommerhits4

Der Sommerhit ist wieder da, nein, immer noch: ein Bossa Nova, ich hörte ihn vor vielen Jahrzehnten zum ersten Mal und liebte ihn, ich hörte ihn nun wieder und liebe ihn weiter. Das Lied wurde, wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht, 1962 oder 1963 von Antônio Carlos Jobim komponiert und dann zum globalen Hit durch die Interpretation von Stan... weiter




Das Flusspferd in Schönbrunn verbringt die heißen Tage im Wasser. - © APAweb, Roland Schlager

Wetter

Hitze gönnt sich eine kurze Pause6

  • Eine Kaltfront verschafft die langersehnte Abkühlung - aber nur kurz.

Wien. Eine Unterbrechung der extremen Hitze wird es an den kommenden zwei Tagen geben. Eine Kaltfront bringt von Westen nach Osten Abkühlung nach Österreich. Danach stellt sich abermals sommerliches Wetter ein, wie aus der Prognose der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) hervorgeht... weiter




Die beiden Turopoljeschweine Trudi und Ludwig schwimmen in einem See des Tierparks Arche Warder in Schleswig-Holstein. Schweine regulieren bei zu großer Hitze ihre Körpertemperatur durch Schlamm- oder Wasserbäder herunter. - © APAweb, dpa, Markus Scholz

Wetter

Gluthitze steuert neuen Höhepunkt an17

  • Die Temperaturen steigen auf bis zu 38 Grad. Danach ist ein Ende des heißen Wetters in Sicht.

Wien. Noch ist kein Ende der Hitzewelle in Sicht. Laut Prognose der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) steigern sich die Temperaturen im Verlauf der Woche und es gibt erwartete Höchstwerte von bis zu 38 Grad am Donnerstag. Am Freitag steigt dann von Westen das Gewitter- und auch Unwetterpotenzial immer weiter an... weiter




Wetter

Hitzepol Niederösterreich2

  • In Hohenau an der March und in Wolkersdorf kletterte am Samstag das Thermometer auf 34,8 Grad.

Wien. Nachdem Wolkersdorf in Niederösterreich am Freitag nur die zweitwärmste Gemeinde Österreichs war, hat es die Stadt im Weinviertel am Samstag mit 34,8 Grad Celsius an die Spitze geschafft. Weil in Hohenau an der March im Bezirk Gänserndorf um 17.00 Uhr ebenfalls dieser Wert erreicht wurde, gab es somit zwei Hitzepole... weiter




Die Stadt Salzburg lässt wegen der Hitzewelle die Bäder länger offen. - © APAweb, Barbara Gindl

Wetter

Hitzewellen sind länger und häufiger geworden3

  • Je nach Landeshauptstadt sind die Wellen um ein bis zwei Tage länger geworden.

Wien. Die durchschnittliche Dauer einer Hitzewelle in den Landeshauptstädten hat in den vergangenen Jahrzehnten um rund zwei Tage zugenommen. Außerdem kommen Hitzewellen mittlerweile um mehr als 50 Prozent häufiger vor. Das ergab eine Analyse der ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik), die am Freitag veröffentlicht wurde... weiter




Juni 2017: Die Feuerwehr löscht einen Waldbrand im Bezirk Baden. - © APAweb, BFK Baden, Markus Hackl

Hitzewelle

Stadt Salzburg verbietet Rauchen in den Stadtwäldern

  • Auch Tirol warnt wegen der anhaltend hohen Temperaturen vor Waldbränden.

Wien/ Salzburg. In der Stadt Salzburg hat das Amt für öffentliche Ordnung am Dienstag wegen des trockenen Wetters und der Hitze eine Verordnung zur Vermeidung von Waldbränden erlassen. In Wäldern und in Bereichen rund um Forstgebiete ist ab sofort jegliches Feueranzünden und auch das Rauchen verboten... weiter




Mensch und Tier freuen sich über eine kleine Abkühlung. - © APAweb, Roland Schlager

Hitzewelle

Die "Hundstage" dauern an3

  • Die ZAMG prognostiziert verbreitet Temperaturen über 30 Grad, mit Spitzenwerten bis zu 36 Grad.

Wien. Die aktuelle Hitzewelle dauert vorerst an und hält wahrscheinlich sogar bis über das Wochenende. Die ZAMG prognostizierte am Montag verbreitet Temperaturen von mehr als 30 Grad. Die Spitzenwerte liegen in den nächsten Tagen bei 34 bis 36 Grad und sind vor allem vom Weinviertel über Wien bis zum Burgenland zu erwarten... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung