• 23. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Wirft unbequeme Fragen auf: Herman Koch. - © Annaleen Louwes

Literatur

Wohlstandssatt und skrupellos

  • Der niederländische Schriftsteller Herman Koch führt in seinem Roman "Der Graben" vor, wie chronisches Misstrauen ein gutes Leben zerstört.

Robert Walter ist 60 Jahre alt, Bürgermeister von Amsterdam und will nicht verraten, aus welchem südlichen Land seine schöne Frau stammt. Man habe ja so viele Vorurteile, positive wie negative, er selbst eingeschlossen. Dürfe man es dem "Volk" seiner Frau übel nehmen, dass es gewohnt sei zu lügen... weiter




Literatur

Lehrerinnen-Fragen

  • Herman Kochs Roman "Sehr geehrter Herr M."

Vor vielen Jahren verschwand der Geschichtslehrer Jan Landzaat nach einer Affäre mit einer Schülerin. Die damals 17-jährige Laura und ihr Freund Herman waren die Letzten, die den Lehrer gesehen hatten. Die zwei standen zunächst unter Mordverdacht, eine Leiche wurde jedoch nie gefunden und der Fall blieb ungelöst... weiter





Werbung