• 18. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Im Ruhestand gerne mit dem Oldtimer unterwegs: Don Rosa. - © Lois Lammerhuber/Edition Lammerhuber

Comics

Ingenieur trifft Fantastilliardär6

  • Der Amerikaner Don Rosa ist nicht nur als Dagobert-Duck-Zeichner ein Meister seines Fachs. Er wird auch als erfindungsreicher Erzähler geschätzt.

Der eine lebt in Entenhausen und heißt Dagobert Duck oder Onkel Dagobert oder Bertel im Deutschen, und im amerikanischen Original Scrooge McDuck oder Uncle $crooge (Kosename Scroogey). Disney-Zeichner Carl Barks, der etwa auch von Manfred Deix oder Gottfried Helnwein abgöttisch verehrt wird und dessen Arbeit der Egmont-Verlag seit 50 Nummern mit... weiter




Daisy Duck weiß genau, was sie will. Und dass man das manchmal mit einer gut getimten Ohnmacht erreicht. Jederzeit nachzulesen unter anderem in den "Lustigen Taschenbüchern". - © Disney

Daisy Duck

Ente süß-sauer30

  • Charmant, temperamentvoll oder doch eine rosaschleifige Xanthippe: Daisy Duck feiert ihren 80er.

Sie sind ein vielbemühtes Klischee, die Waffen der Frauen: Augenaufschlag, Hüftschwung, üppiges Dekolleté, sagen die, nun ja, Altmodischen. Einfühlungsvermögen, soziale Kompetenz und Kommunikationsgeschick nennen es die Management-Jargonauten. Dabei kann es so einfach sein. Das weiß zumindest Daisy Duck... weiter




Fantastilliardär in seltener Kauflaune: Don Rosas exklusive Skizze für die "Wiener Zeitung". Don Rosa

Don Rosa

"Donald ist nicht süß auf T-Shirts"24

  • Don Rosa über Comics in der Krise und warum man ihn besser nicht nach Daisy fragt.

Er ist nach Carl Barks der wichtigste Zeichner für das Entenhausen-Universum rund um Donald Duck und Onkel Dagobert. Don Rosa hat dem Fantastilliardär eine Vergangenheit gegeben, in den Geschichten in "Onkel Dagobert. Sein Leben, seine Milliarden". An diesem Wochenende ist Don Rosa zum ersten Mal in Wien bei der "Viennacomix"... weiter





Werbung