• 18. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © Nasa

Weltraumgipfel

Die Probleme unseres Planeten aus dem Weltall in Angriff nehmen

  • Bei der "Unispace+50"-Konferenz werden die globalen Weltraumaktivitäten diskutiert.

In den 60 Jahren seit dem Beginn des Weltraumzeitalters mit dem Start von "Sputnik 1", dem ersten künstlichen Satelliten, hat die Menschheit bemerkenswerte Erfolge bei der Erforschung und Nutzung des Weltraums erzielt. Dies wäre ohne internationale Zusammenarbeit nicht möglich gewesen... weiter




Attacks on satellites

The next big threat: War in space

Washington - Among the memorabilia in Air Force Chief of Staff Gen. David Goldfein's office is a fragment of the Wright brothers' first airplane. But the most intriguing items may be two small plastic satellites on sticks that can be maneuvered to simulate a dogfight in space. Space is now a potential battle zone, Goldfein explains in an interview... weiter




Navigation

Atomuhrausfälle gefährden EU-Navi Galileo3

Paris. In den Satelliten des europäischen Navigationssystems Galileo sind mehrere wichtige Atomuhren ausgefallen. Derzeit seien neun Uhren betroffen, so der Chef der europäischen Raumfahrtagentur ESA, Jan Wörner, am Mittwoch in Paris. "Wir wissen nicht, ob wir sie wiederbeleben können... weiter




Die Satelliten erstellen Weltkarten aus einer Höhe von 500 km.. - © APA/webAFP/CNES/JM GUILLON/HANDOUT

Erdbeobachtung

Vega-Rakete bringt fünf Satelliten ins All1

  • Überblick über wirtschaftliche, ökologische und humanitäre Probleme der Erde erhofft.

Kourou. Eine Vega-Trägerrakete ist am frühen Freitagmorgen vom europäischen Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana gestartet. Mit der Rakete transportiert das Weltraumunternehmen Arianespace nach eigenen Angaben fünf Satelliten für Peru und die USA ins All... weiter




Die Wolkendecke wandert immer weiter auseinander. - © Nasa Goddard Space Flight Center

Klimaforschung

Wolken formieren sich neu6

  • Satellitenaufnahmen bestätigen laut Forschern frühere Klimamodelle.

San Diego/Wien. Vergangene Klimamodelle scheinen sich einer Beobachtungsreihe von Satellitenaufnahmen zufolge zu bewahrheiten. Demnach wandern die Wolken immer weiter zu den Polen, die Regionen der Subtropen lichten sich, zudem reichen die obersten Wolkenschichten immer weiter in die Atmosphäre hinein... weiter




Weltraum

Ariane platzierte zwei neue Satelliten im All

  • Sollen die Telekommunikation in Australien und Argentinien verbessern.

Kourou. Eine Ariane-5-Rakete hat zwei neue Telekommunikationssatelliten erfolgreich ins All gebracht. Der Raketenbetreiber Arianespace schickte den Lastenträger vom Weltraumbahnhof Kourou im südamerikanischen Französisch-Guyana aus los. Nach rund 32 Minuten Flugzeit seien die Satelliten wie geplant ausgesetzt worden, berichtete Arianespace... weiter




Galileo

Zwei weitere Satelliten für Galileo

  • EU setzt Arbeiten am eigenen Navigationssystem fort.

Brüssel. (czar) Ein eigenes Navigationssystem und damit mehr Unabhängigkeit vom amerikanischen GPS - das schwebt den Europäern schon seit Jahren vor. Mit der Aussetzung zwei weiterer Satelliten im Weltraum ist die EU dem Ziel nun ein Stück näher gerückt... weiter




Weltraum

"Unsere Zukunft liegt im All"6

  • Weltraumexperte Tommaso Ghidini über Satellitenprojekte, Weltraummüll und Visionen von der Nutzung des Weltraums.

Wien. Die Weltraumforschung ist Teil unseres täglichen Lebens, sagt Weltraumexperte Tommaso Ghidini von der Europäischen Weltraumorganisation (ESA). Als einer der Hauptredner bei der Acuns-Konferenz (Academic Council of the United Nations System) erklärte er Anfang 2015, dass der Umzug von Menschen in den Weltraum nicht mehr nur Utopie ist... weiter




Der Ariane-6-Raketenabschuss auf einem ESA-Computerbild. - © ap

Ariane-6

Europa baut eine neue Trägerrakete

  • Ehrgeiziges Milliardenprojekt Ariane-6 soll Vormachtstellung für Satellitentransport sichern.

Luxemburg. Die europäischen Raumfahrtminister haben dem Bau einer konkurrenzfähigen neuen Ariane-Trägerrakete zugestimmt. Das wurde am Dienstag nach der Ministersitzung der Europäischen Weltraumorganisation ESA in Luxemburg mitgeteilt. Demnach haben sich die Verantwortlichen auf einen Etat von acht Milliarden Euro für die Gesamtentwicklung der... weiter




Satelliten

Österreichs Satelliten sind ins All gestartet

Wien/Graz/Neu-Delhi. Die beiden ersten österreichischen Satelliten "Tugsat-1" und "UniBrite" sind am Montag Nachmittag ins All gestartet. Die 44 Meter hohe Rakete hob kurz nach 13.30 Uhr (MEZ) vom Startgelände des Satish Dhawan Raumfahrtzentrum im südindischen Sriharikota ab... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung