• 25. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

USA

Das Weiße Haus sucht nach dem Maulwurf4

  • Enge Mitarbeiter Trumps distanzieren sich vom anonym veröffentlichten Artikel in der "New York Times".

Washington. Keiner will es gewesen sein: Zahlreiche Regierungsmitglieder beteuerten öffentlich, dass sie auf gar keinen Fall der Autor eines anonymen Gastbeitrages in der "New York Times" sind. Der bei Trump in Ungnade gefallene Justizminister Jeff Sessions tat dies ebenso wie Außenminister Mike Pompeo... weiter




Das Editorial der New York Times deckt den tiefen Graben zwischen der Verwaltung und dem Präsidenten auf. - © Faksimile

USA

Anonymer Leitartikel gegen Trump ein beispielloser Fall14

  • "NYT"-Autor allenfalls mit Watergate-Quelle "Deep Throat" vergleichbar.

Washington. Der anonyme Gastbeitrag eines ranghohen Regierungsmitarbeiters in der "New York Times" ist ein beispielloser Vorgang in der Geschichte der US-Präsidentschaft. Zwar haben seit der Zeit des ersten US-Präsidenten George Washington immer wieder Regierungsmitarbeiter gegen ihren Chef gearbeitet... weiter




Trump reagiert mit einer wütenden Rede auf den Beitrag in der "New York Times". - © reuters/Leah Millis

Donald Trump

Keine Diener ihres Herrn13

  • Offenbar unterlaufen seine engsten Mitarbeiter die Befehle von Donald Trump.

Washington/Wien. (klh) Die Sheriffs sind noch Fans des Präsidenten. Zumindest die, die Donald Trump im Weißen Haus empfangen hat. Mit Applaus, Gelächter und Jubel begleiteten sie eine Rede, die der Präsident vor ihnen hielt und die war, wie Trump-Reden zumeist sind: Eine Mischung aus Eigenlob und wütenden Angriffen auf seine Gegner... weiter




Dana Canedy verkündete die Gewinner der Pulitzer-Preise. - © APAweb, ap, Bebeto Matthews

Pulitzer-Preis

Journalisten hinter Weinstein-Affäre geehrt2

  • Recherche über die sexuellen Übergriffe des Filmmoguls wurde mit dem renommierten Preis ausgezeichnet.

New York. Die drei Journalisten, die mit Berichten in der "New York Times" und im "New Yorker" die Affäre um Filmproduzent Harvey Weinstein aufdeckten, sind mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet worden. Das verkündete Dana Canedy im Namen der Jury an der Columbia University in New York am Montag... weiter




Für zahlungspflichtige Online-Abos konnte die Traditionszeitung 157.000 neue Kunden gewinnen und hat damit jetzt 2,5 Millionen Abonnenten. - © APAweb / AP, Richard Drew

Digitale Abos

Online-Geschäft der New York Times brummt

  • Zeitung konnte Umsatz mit Online-Abonnenten um 8,5 Prozent steigern. Auch der Trump-Effekt wirkte sich positiv aus.

New York. Bei der New York Times brummt das Online-Geschäft. Die Traditionszeitung konnte ihren Umsatz mit Internetanzeigen im vierten Quartal um 8,5 Prozent steigern, wie der gleichnamige Verlag am Donnerstag mitteilte. Damit konnten die Rückgänge im Geschäft mit Print-Reklame von 8,4 Prozent mehr als ausgeglichen werden... weiter




Im US-Medienunternehmen "Vice" wird der lockere Umgang miteinaner stets hochgehalten. Nun wurden Fälle sexueller Übergriffe bekannt. - © Screenshot

Enthüllungen

Sexuelle Übergriffe bei US-Medium "Vice"4

  • Laut Recherchen der "New York Times" sind mehr als 20 Frauen betroffen.

New York. Mehr als 20 Frauen sollen beim US-Medienunternehmen "Vice", das auch das gleichnamige Magazin herausgibt, laut einem Bericht der "New York Times" Opfer oder Zeuge sexueller Übergriffe geworden sein. Für den am Samstag veröffentlichten Bericht hatte die Zeitung mehr als 100 derzeitige und frühere Mitarbeiter befragt und mehr als 100 Seiten... weiter




USA

Trumps loses Mundwerk14

  • Der US-Präsident plaudert sich weiter ins politische Abseits.

Kaum ist US-Präsident Donald Trump zu seiner ersten Auslandsreise aufgebrochen, werden in US-Medien neue schwere Vorwürfe gegen ihn laut. Bei einem Treffen mit Russlands Außenminister Sergej Lawrow in der Vorwoche soll Trump erklärt haben, der Rauswurf von FBI-Chef James Comey habe Druck aus den Ermittlungen wegen der angeblichen Verstrickungen des... weiter




Kein Buch mit sieben Siegeln: Trump (M.) mit Russlands Außenminister Lawrow (l.) und dem russischen Botschafter Kislyak. - © ap

Donald Trump

Der ganz normale Wahnsinn10

  • Eine Trump'sche Amtsenthebung scheint erstmals nicht mehr ausgeschlossen, ist aber nicht wahrscheinlich.

Washington D.C. Und täglich grüßt das russische Murmeltier. Am Mittwochvormittag Ortszeit Washington bot Russlands Präsident Wladimir Putin an, das Protokoll eines Gesprächs zwischen seinem Außenminister Sergej Lawrow, dem scheidenden US-Botschafter Sergej Kislyak und US-Präsident Donald Trump öffentlich zu machen... weiter




USA

Trump fordert Pressefreiheit heraus18

  • Nicht nur unzählige Journalisten, sondern auch ehemalige Politiker verurteilen den Ausschluß bestimmter Medien von einem Pressebriefing.

Washington. Der Streit der US-Regierung mit kritischen Medien eskaliert: Der Ausschluss bestimmter US-Medien von einem Presse-Briefing im Weißen Haus löste unter Journalisten Empörung aus. Auch ehemalige Politiker verurteilten den Schritt und sprachen von einer Gefahr für die Pressefreiheit... weiter




New York Times

"Trump, Sie Scharlatan"5

  • Donald Trump in der "New York Times": Ein Kolumnist verweigerte sich dem hohen Besuch.

New York. Stell dir vor, der nächste Präsident kommt in die Redaktion, aber ein Kolumnist schimpft wie ein Rohrspatz. In der New York Times ist das ohne Weiteres möglich. Donald Trump wurde zum Interview eingeladen und höflich von der Chefetage, Redakteuren und Reportern empfangen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung