• 23. Februar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Kapitalmarkt

Swarovski bringt Börsengang ins Spiel

  • Mit dem frischen Geld würde der Tiroler Kristall-Konzern seine Präsenz in Nordamerika und den Online-Handel ausbauen.

Wien/Davos. (kle) Beim Tiroler Kristallkonzern Swarovski wird wieder einmal über einen Börsengang nachgedacht. Ein solcher würde helfen, die Expansion in Nordamerika weiter voranzutreiben und den Online-Handel auszubauen. Das sagte Nadja Swarovski, die einzige Frau in der Chefetage des in Wattens ansässigen Unternehmens... weiter




20171026bawag - © APAweb, Reuters, Heinz-Peter Bader

Bankenbranche

Bawag zahlt fette Vorstandsgagen16

  • In Summe kassieren Bankvorstände heuer voraussichtlich fast 26 Millionen Euro.

Wien. Bei der nun börsennotierten Bawag herrschen im Vergleich zu anderen hiesigen Großbanken geradezu paradiesische Zustände, was die Höhe der Vorstandsgagen betrifft. Wie dem mehr als 800 Seiten starken Börsenprospekt zu entnehmen ist, haben die Bawag-Vorstände im vergangenen Jahr in Summe 17... weiter




Finanzbranche

Bawag-Aktionäre wollen Kasse machen

  • Dass es beim Börsengang der Bank keine Kapitalerhöhung gibt, stört Anlegerschützer Rasinger. Die Bawag hat nichts vom Erlös.

Wien. Wilhelm Rasinger sieht den noch für heuer geplanten Börsengang der Bawag kritisch. Positiv sei zwar, dass der Wiener Aktienmarkt damit nach Jahren der Dürre wieder frisches Blut bekommt. "Das könnte anderen Börsenkandidaten Mut machen", so der Chef des Interessenverbandes für Anleger (IVA)... weiter




Die Bawag zählt mehr als 2,2 Millionen Kunden und hat eine Bilanzsumme von 40 Milliarden Euro. - © APA, Reuters, Heinz-Peter Bader

IPO

Bawag plant noch heuer Börsengang in Wien2

  • Die beiden Groß-Eigentümer Cerberus und Golden Tree wollen Aktien abgeben.

Wien. Die Bawag macht mit ihren Plänen für einen baldigen Börsengang ernst. Das Debüt an der Wiener Börse soll abhängig vom Marktumfeld im vierten Quartal erfolgen, wie das viertgrößte Geldhaus Österreichs am Mittwoch mitteilte. "Die geplante Börsennotierung ist ein wesentlicher Meilenstein für die Bawag und unsere bestehenden Aktionäre"... weiter




Der Geist ist das Symbol für die verschwindenden Fotos und Videos, für die Snapchat berühmt ist. - © reuters/Lucy Nicholson

Snapchat

Gleich ist es weg2

  • Die Bilderteil-App Snapchat will an die Börse, Marktbeobachter raten zu Vorsicht.

Snapchat ist ein bisschen wie ein Geheimorden. Einer, bei dem über Dreißigjährige keine Chance mehr auf Einlass haben. Denn für diese Altersklasse ist die Soziale Plattform ein gar rätselhaft Ding. Eigentlich teilt man über die App, wie auch bei Instagram, Fotos mit seinen Followern... weiter




Industrie

Innviertler Industrieperle will auch an der Börse glänzen

  • FACC strebt Notierung im Zuge einer Kapitalerhöhung noch heuer an.

Wien. Dem Wiener Aktienmarkt winkt ein Neuzugang. Noch heuer soll der oberösterreichische Flugzeugzulieferer FACC an die Börse gebracht werden. Zum einen will sein chinesischer Eigentümer, der staatliche Flugzeugbauer Aviation Industry Corporation of China (Avic)... weiter




Immobilien

Buwog kommt an die Börse

  • Immofinanz rüstet Wohnungstochter mit Großzukauf in Deutschland auf.

Wien. Großumbau bei der börsenotierten Immofinanz: Der Immobilienriese will seine Wohnungstochter Buwog aus dem Konzern herauslösen und gesondert an die Börse bringen. Ab 28. April soll die einst staatliche Buwog an den Börsen Frankfurt, Wien und Warschau notieren... weiter




Das Hauptlisting ist für die Frankfurter Börse geplant. - © dpa/May

Industrie

JP Morgan bringt Constantia Flexibles zurück an die Börse4

  • Börsengang in Frankfurt und Wien soll bis zu 852 Millionen Euro einspielen.

Wien. Gerade einmal vier österreichische Unternehmen sind in den vergangenen sechs Jahren an die Börse gegangen: Kapsch, Strabag, Austria Metall und Staatsdruckerei. Läuft alles wie geplant, wird sich demnächst, noch in diesem Monat, der Verpackungshersteller Constantia Flexibles in die kleine Schar einreihen... weiter




Dropbox macht die Datensicherung einfach.

Twitter

Twitter als Lockvogel der Börse2

  • Der aktuelle Höhenflug Facebooks macht Anleger mutig

Die milliardenschweren Börsenpläne von Twitter dürften eine ganze Reihe von Dotcom-Firmen auf das Handelsparkett locken. So mancher Neuling könnte sich angesichts florierender Aktienmärkte und einer großen Nachfrage von Investoren schon bald in bislang unbekannte Gewässer trauen... weiter




Facebook

Ermüdungserscheinungen bei Facebook

  • Schweizer Großbank kostete Facebook-IPO 350 Millionen Dollar.

(fez) Ein großes Alarmzeichen ist es zwar nicht, wenn die Marktforschungsfirma Comscore im April nur 158 Millionen Einzelbesucher bei Facebook zählte. Das sind laut Wall Street Journal immerhin noch fünf Prozent mehr als im Jahresabstand. Damals allerdings, im April 2011, wuchs Facebook noch mit einer Geschwindigkeit von 24 Prozent... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung