• 19. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Versicherungsbranche

VIG-Übernahme in Litauen1

Die Vienna Insurance Group (VIG) festigt im Baltikum ihre Marktführerschaft durch die Komplettübernahme des littauischen Sachversicherers Seesam Insurance. Wie der Wiener Versicherungskonzern am Montag bekanntgab, ist der Deal nach dem Okay der lokalen Behörden nun abgeschlossen... weiter




Die Expansion in neue Länder ist für Uniqa-Chef Andreas Brandstetter "kein Thema". - © apa/Herbert Neubauer

Versicherungsbranche

Uniqa fährt höheren Gewinn ein2

  • Vorsteuerergebnis steigt im ersten Halbjahr um fast die Hälfte - auch dank Casinos-Anteilsverkauf.

Wien. (kle) Der Börsenkurs der Uniqa-Aktie hat am Mittwoch ein kräftiges Lebenszeichen von sich gegeben. Im Handelsverlauf ging es mit dem Versicherungstitel in einem freundlichen Umfeld um bis zu 4,3 Prozent auf 8,59 Euro nach oben. Offensichtlicher Grund für den Kurssprung waren die in der Früh vorgelegten Halbjahreszahlen... weiter




Ihre Osteuropa-Geschäfte steuert die Uniqa von Wien aus. - © Uniqa

Versicherungsbranche

Osteuropa macht Uniqa Appetit auf mehr2

  • Die gute Konjunktur sollte auch heuer zu weiterem Wachstum verhelfen.

Wien. Osteuropa war zuletzt eine der stärksten Wachstumsregionen der Welt: Im Schnitt legte das dortige Bruttoinlandsprodukt (BIP) im Vorjahr um 4,4 Prozent zu. Davon profitierte auch die Uniqa, die in 15 osteuropäischen Ländern tätig ist und die Region nach Österreich als zweiten Heimmarkt sieht... weiter




Versicherungsbranche

Vienna Insurance bleibt dank Osteuropa auf Wachstumskurs

  • Versicherungskonzern hebt nach Gewinnplus Dividende von 80 auf 90 Cent je Aktie an.

Wien. (apa/kle) Die Vienna Insurance Group (VIG) hält ihren Kurs, was das geplante Wachstum der Prämieneinnahmen und des Gewinns betrifft. Primär dank Osteuropa steigerte der börsennotierte Versicherungskonzern das Prämienvolumen um 3,7 Prozent auf 9,39 Milliarden Euro und den Vorsteuergewinn (EGT) um 8,8 Prozent auf 442,5 Millionen Euro... weiter




Alfred Leu, Österreich-Chef der Generali, hofft auf Unterstützung des neuen Finanzministers. - © apa/Punz

Versicherungsbranche

Trend bei Lebensversicherungen geht in Richtung Fondspolizzen

  • Generali-Österreich-Chef wünscht sich, dass Politik beim Thema Altersvorsorge aktiv wird.

Wien. (kle/apa) Der Chef der Generali Österreich, Alfred Leu, sieht das Thema Pensionsvorsorge aufseiten der Politik vernachlässigt. "Ich staune, dass das nicht mehr diskutiert wird", sagte der aus der Schweiz stammende Manager am Mittwochabend vor Journalisten... weiter




Versicherungsbranche

VIG fusioniert Wiener Städtische und S-Versicherung

Wien. (kle) Fusion in Österreichs Versicherungsbranche: Die Vienna Insurance Group (VIG) spannt ihre beiden Tochterfirmen Wiener Städtische und Sparkassen-Versicherung (S-Versicherung) zusammen. Wie die VIG dazu am Montag weiter mitteilte, soll durch die 2018 wirksam werdende Fusion der größte heimische Lebensversicherer entstehen... weiter




Versicherungsbranche

Einmalkosten in Italien halbieren Uniqa den Gewinn

Wien. (kle/apa) Der Wiener Versicherungskonzern Uniqa hat im ersten Halbjahr das Vorsteuerergebnis (EGT) um ein Zehntel gesteigert, Einmalkosten in Italien halbierten aber den Nettogewinn. Weil die Einnahmen bis Ende Juni kräftig gewachsen sind, erhöht das börsennotierte Unternehmen seine Prämienplus-Erwartung für 2017 von einem auf mindestens drei... weiter




Versicherungsbranche

Vienna Insurance fährt bis Ende Juni weniger Gewinn ein

Wien. (kle/apa) Die börsennotierte Vienna Insurance Group (VIG) hat im ersten Halbjahr ihr Vorsteuerergebnis um rund ein Zehntel gesteigert, aber etwas weniger Nettogewinn als im gleichen Vorjahreszeitraum erzielt. Die Prämieneinnahmen des in Osteuropa breit aufgestellten Wiener Versicherungskonzerns stiegen um 0... weiter




Eigenbrandstiftung zählt zu den Klassikern des Versicherungsbetrugs. - © pusteflower9024/Fotolia

Versicherungsbranche

Lug und Trug schaden allen Versicherten

  • Versicherungsbetrug kostet die Volkswirtschaft jährlich bis zu 500 Millionen Euro, sagt der Versicherungsverband.

Wien. Die Affäre Lucona rund um Udo Proksch gilt in Österreich als bisher größter und aufsehenerregendster Fall von Versicherungsbetrug. Dieser Kriminalfall, der sogar zu Filmehren kam, ereignete sich vor gut 40 Jahren. Der gecharterte Frachter "Lucona" hatte eine auf 212 Millionen Schilling versicherte angebliche Uranerz-Aufbereitungsanlage... weiter




Versicherungsbranche

S-Versicherung mit Prämienminus im Kerngeschäft

Wien. (apa/kle) Die S-Versicherung, die Nummer zwei am heimischen Lebensversicherungsmarkt nach der Uniqa Österreich, rechnet wegen des anhaltenden Zinstiefs künftig mit deutlich mehr Nachfrage bei Fondspolizzen, mit wenig Nachfrage hingegen bei Einmalerlägen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung