• 19. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Michael Niavarani und Viktor Gernot (hier bei der Präsentation ihrer gemeinsamen Werke im Jahr 2011, bevor sich ihre künstlerischen Wege vorläufig trennten) verbindet eine 30-jährige Freundschaft. - © www.globe.wien/Markus Wache

Kabarett

Ein Wiedersehen zu Silvester

  • Michael Niavarani und Viktor Gernot spielen am 31. Dezember im Globe Wien zweimal gemeinsam.

Die Karten für den Silvesterabend im Globe werden vermutlich morgen alle weg sein. Kein Wunder, haben doch Michael Niavarani und Viktor Gernot zahlreiche Fans. Und wenn die beiden Kabarettisten nach mehrjähriger Abstinenz nun für zwei Vorstellungen an einem Abend wieder gemeinsame Sache machen... weiter




Die stolzen Hausherren vor dem neuen alten Theater: Michael Niavarani und Georg Hoanzl. - © www.globe.wien/Markus Wache

Globe-Neueröffnung

Es wird auch wieder Shakespeare geben2

  • Im Globe Wien ist wieder Spielbetrieb. Und der Eröffnungsabend mit Pizzera & Jaus macht Lust auf mehr.

Manchmal führt der Zufall Regie. Und so steckte laut Michael Niavarani keine bestimmte Absicht und schon gar kein Masterplan dahinter, dass am Mittwochabend ausgerechnet sein künstlerischer Simpl-Ziehsohn Otto Jaus gemeinsam mit seinem Spezi Paul Pizzera als Allererster ... weiter




Letzte Handgriffe im runderneuerten Globe. Foto: Moritz Ziegler

Theater

Der Phoenix steigt aus der Asche6

  • Ein Großbrand zerstörte in der Nacht auf 10. September 2017 das Globe Wien in der Marx Halle. Jetzt sperrt das Freundschaftsprojekt von Michael Niavarani und Georg Hoanzl wieder auf.

Wien. "Ich fühle mich wie ein werdender Vater bei der Geburt", sagt Georg Hoanzl im Gespräch mit der "Wiener Zeitung" am Tag vor der großen Wiedereröffnung. "Das Köpfchen schaut schon heraus, aber man hat noch nicht ins Gesicht geschaut." Bei seinem Baby handelt es sich um das Globe Theater (www.globe.wien) in der Marx Halle im 3... weiter




Sieht aus wie "Richard III.": Michael Niavarani und sein Brumm-Teddybär. - © Anton Barz, www.teddybear.at

Theater

Ein Bär im Globe2

  • Michael Niavarani hat jetzt ein Maskottchen.

Das Globe ist gesperrt, aber die Show geht weiter. Nachdem bekanntlich kurz vor Saisonbeginn ein Feuerteufel in der Wiener Marx Halle zugeschlagen hatte, mussten sämtliche Vorstellungen von Michael Niavaranis Globe umgesiedelt werden (die meisten finden nun im nahen Gasometer statt... weiter




Bernhard Murg (r.) und der "herrliche Kindskopf" Stefano Bernardin (l.) waren schon gemeinsam im Kabarett Simpl. - © Jan Frankl

Theater

Ein eingespieltes Team mit Amnesie2

  • Michael Niavaranis Komödie "Reset" hat am 14. November im Wiener Schauspielhaus Premiere. Hauptdarsteller Bernhard Murg im Interview.

Ein Mann verliert sein Gedächtnis und erhält damit die Chance, ganz von vorne anzufangen. Oder doch nicht? Und wie geht seine nächste Umgebung damit um? "Es passiert irrsinnig viel auf der Bühne – und man kennt sich trotzdem aus", meint Günther Lainer... weiter




"Michael Niavarani hat mir eigentlich das Leben insofern verpatzt, dass ichmit niemand anderem mehr auf einer Bühne reden möchte", sagt Otto Schenk. - © Jasmin Ziegler

Kabarett

"Wir wollen eine Meisterklasse machen"7

  • Otto Schenk und Michael Niavarani im Doppelinterview über ihre neue Partnerschaft auf der Bühne.

Am Sonntagabend hat Otto Schenk im Rahmen seines aktuellen Programms "Zu blöd um alt zu sein" gemeinsam mit Michael Niavarani (48) auf der Bühne von dessen Globe-Theaters seinen 86. Geburtstag gefeiert und auch gleich eine DVD mit der Aufzeichnung eines gemeinsamen Abends präsentiert... weiter




"Ich hab kein Blumengesicht", stellt Otto Schenk im ersten Teil fest - am Ende des zweiten Teils bekommt er dann aber einen Geburtstagsstrauß von Michael Niavarani. - © Jasmin Ziegler

Kabarett

Ein Geburtstag, zwei ältere Herren und viele Wuchteln aus dem (Theater-)Leben7

  • Otto Schenk feierte seinen 86er am Sonntagabend gemeinsam mit Michael Niavarani auf der Bühne von dessen Globe. Einen Abend wie diesen gibt es jetzt auch auf DVD.

Kann ein Abend, an dem zwei ältere Herren einander in zerknautschten dunkelroten Lederfauteuils gegenübersitzen und einfach so irgendwas plaudern, unterhaltsam sein. Auf jeden Fall, wenn es sich dabei um "Zu blöd um alt zu sein" mit Otto Schenk und Michael Niavarani handelt... weiter




Michael Pink und Michael Niavarani bei der DVD-Präsentation. - © markuswache.com

Interview

"Shakespeare hat sehr viel Humor drinnen"2

  • Wie Michael Niavarani als Spätberufener vom Verweigerer zum Shakespeareaner wurde.

Michael Niavarani hat im Alter von 45 Jahren zum ersten Mal ein Shakespeare-Stück gelesen – jetzt leitet er das Globe Wien. Bei der DVD-Präsentation zur laufenden Eigenproduktion "Die unglaubliche Tragödie von Richard III.", in der er den Schuster William Forrest spielt... weiter





Werbung