• 26. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Raketenstart geglückt: Historische Mission zur Sonne hat begonnen.

Weltraum

Unterwegs von der Erde zur Sonne3

  • Die Nasa-Raumsonde "Parker Solar Probe" ist zu ihrer Reise in Richtung Sonne aufgebrochen.

Cape Canaveral. (dpa/est) Die Nasa-Sonde "Parker Solar Probe" ist zu ihrer Reise in Richtung Sonne aufgebrochen. Das Raumschiff hob am Sonntag um 9.31 Uhr mitteleuropäischer Zeit an Bord einer "Delta IV Heavy"-Rakete vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida ab... weiter




"Parker Solar Probe" soll dem glühenden Feuerball so nahe kommen wie kein Raumflugkörper zuvor. - © Nasa

Revolutionäre Nasa-Mission

Im Raumschiff zur Sonne8

  • US-Weltraumbehörde Nasa schickt die Sonde "Parker Solar Probe" zu unserem Zentralgestirn.

Washington. (dpa/est) "Der Sonne entgegen" heißt es am 11. August, wenn mit der "Parker Solar Probe" der US-Raumfahrtbehörde Nasa erstmals eine Sonde zu einem Flug mitten in die Atmosphäre der Sonne hinein aufbrechen soll. Geschützt von einem fast zwölf Zentimeter dicken Karbonpanzer... weiter




Die Parker Solar Probe der Nasa: Seit Jahrzehnten schon plant die US-Weltraumbehörde eine solche Sonnen-Expedition, nun wird sie Wirklichkeit. - © APAweb, Reuters, Glenn Benson, Nasa

Raumfahrt

Nasa schickt Sonde zur Sonne6

  • Die Sonde muss Temperaturen von 1370 Grad aushalten. Forscher wollen damit Geheimnisse lüften.

Washington. "Der Sonne entgegen" heißt es am Samstag (11. August), wenn mit der "Parker Solar Probe" der US-Raumfahrtbehörde Nasa erstmals eine Sonde zu einem Flug mitten in die Atmosphäre der Sonne hinein aufbrechen soll. Geschützt von einem fast zwölf Zentimeter dicken Karbonpanzer werde die Sonde dabei mehr Hitze und Strahlung aushalten müssen... weiter




Astronomie

Die Sonne in der Trotzphase5

  • Forscher sind dem Geheimnis um die Entstehung der Sonne und ihrer Aktivität ein Stück näher.

Chicago/Wien. Kinder erkunden ungestüm und nahezu unberechenbar die Welt um sich herum. Sie laufen und klettern, tanzen und toben. Ihre Energie scheint kein Ende zu nehmen. Zudem reagieren sie mit Stursinn und Trotzgebärden auf äußere Bedrängnis. Ähnlich ungestüm dürften sich die Anfänge der Sonne vor rund 4,6 Milliarden Jahren gestaltet haben... weiter




Vorerst zeigt sich die Sonne nur mehr zeitweise, dazu sieht die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) im Nordstau oft Regenschauer, undes ist auf einmal recht kühl. - © APAweb/AP, Chris Stewart

Sommerbeginn

Vorerst nur ein bisschen Sonne, dazu recht kühl

  • Im Nordstau oft Regenschauer und das kommende Wochenende bringt auch erste deutsche Reisewelle.

Wien. Am (heutigen) Donnerstag um 12.07 Uhr MESZ hat der kalendarische Sommer angefangen, und ausgerechnet jetzt beginnt sich die Sonne zu zieren: Vorerst zeigt sie sich nur mehr zeitweise, dazu sieht die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) im Nordstau oft Regenschauer, und es ist auf einmal recht kühl... weiter




Nicht der hier dargestellte Planet 9, sondern hunderte kleine Brocken beeinflussen die Geschehnisse im äußeren Sonnensystem. - © ESO/wiki commons/Caltech

Astronomie

Viele kleine Welten statt Planet 911

  • Die geballte Schwerkraft von hunderten kleinen Himmelskörpern formt das äußere Sonnensystem.

Boulder/Wien. Im äußeren Sonnensystem verfolgen kleinere Himmelskörper unerwartete Bahnen. Statt wie die inneren Planeten hübsch brav um unser Gestirn zu kreisen, scheren sie aus. Astronomen rätseln, warum deren Umlaufbahnen vom Zentrum der Sonne losgelöst sind... weiter




Universum

Rasant wachsendes Schwarzes Loch entdeckt6

Sydney. Alle zwei Tage verschlingt es etwa die Masse unserer Sonne: Australische Forscher haben das bisher am schnellsten wachsende Schwarze Loch im Universum entdeckt. Das supermassereiche Schwarze Loch befindet sich mehr als zwölf Milliarden Lichtjahre von der Erde entfernt... weiter




Kepler, zu dieser Zeit als Mathematiker in Linz tätig, hatte den Zusammenhang zwischen den Abständen der Planeten von der Sonne und derenUmlaufzeiten gefunden. - © APA / NASA / dpa

Weltharmonik

Vor 400 Jahren formulierte Kepler sein drittes Gesetz10

  • Mit der mathematischen Beschreibung der Planetenbewegung ging Kepler in die Geschichte ein.

Wien/Linz. Vor 400 Jahren, am 15. Mai 1618, war sich Johannes Kepler endgültig sicher. Nachdem er den Zusammenhang bereits seit zwei Monaten erahnt hatte, besiegte an diesem Tag die Einsicht "in einem neuen Anlauf die Finsternis meines Geistes". Kepler, zu dieser Zeit als Mathematiker in Linz tätig... weiter




Darstellung von Rossby-Wellen in den äquatorialen Regionen. - © MPS/Nasa

Astronomie

Riesige Wirbel auf der Sonne entdeckt12

  • Ähneln Wellen, die in der Erdatmosphäre das Wetter bestimmen.

Köln. Wissenschafter haben riesige wirbelförmige Wellen auf der Sonne entdeckt. Sie breiten sich entgegengesetzt zur Rotationsrichtung aus und haben eine Lebensdauer von mehreren Monaten, berichten Forscher des deutschen Max-Planck-Instituts für Sonnensystemforschung (MPS) und der Georg-August-Universität Göttingen im Fachblatt "Nature Astronomy"... weiter




Astronomie

Auch Rote Riesen brodeln2

  • 40 Jahre alte Vorhersagen konnten Astrophysiker nun bestätigen.

Wien. Auf der Sonne brodelt es: Millionen sogenannte Konvektionszellen - ähnlich den Turbulenzen in einem Topf mit kochendem Wasser - sorgen für einen Ausgleich von Temperaturunterschieden. Ein internationales Astronomenteam mit Beteiligung von Wiener Forschern hat nun erstmals solche Konvektionszellen bei einem Roten Riesen nachgewiesen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung