• 24. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Nach dem Unfalltod eines Journalisten wurde die Räumung ausgesetzt. - © afp/Gateau

Energiepolitik

Schock im Hambacher Forst29

  • Der Wald soll einem Braunkohlerevier weichen, er wird zum Symbol für die Probleme der Energiewende.

Düsseldorf/Wien. "Wir können jetzt nicht einfach so weitermachen, ich kann das zumindest nicht", sagte Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul. Seit einer Woche räumt die Polizei 51 Baumhäuser im Hambacher Forst zwischen Aachen und Köln. 3500 Beamte stehen rund 150 Aktivisten gegenüber, diese wollen verhindern... weiter




Klima und Gesundheit

Krank durch das Klima28

  • Mehrjährige Studie zeigt gesundheitliche Risiken des Klimawandels auf.

Wien. Mehr Tropennächte, höhere Pollenbelastung, neue Insektenarten: Der vergangene Sommer der Rekorde, der nach 2003, 2015 und 2017 der viertheißeste der 252-jährigen Messgeschichte und extrem trocken war, hat einmal mehr verdeutlicht, dass wir uns mitten im Klimawandel befinden... weiter




UNO

Guterres vemisst Dringlichkeit beim Thema Klimaschutz1

New York. Mit eindringlichen Worten hat UNO-Generalsekretär Antonio Guterres die internationale Gemeinschaft zu mehr Engagement beim Kampf gegen den Klimawandel aufgerufen. Es sei höchste Zeit, "die Lähmung zu durchbrechen", bevor es zu spät sei, sagte Guterres in einer Rede im Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York... weiter




Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel will keine neuen Ziele in der Klimaschutzpolitik, bevor die zuvor gesetzten erreicht wurden. - © APAweb / Reuters, Hannibal Hanschke

Umweltpolitik

Merkel gegen Verschärfung der EU-Klimaschutzziele 20307

  • Die deutsche Kanzlerin will erst die bisherigen Ziele umsetzen, bevor neue definiert werden.

Berlin. Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich gegen die in der EU-Kommission vorgeschlagene Verschärfung der Klimaschutzziele 2030 ausgesprochen. "Ich bin im Augenblick über diese neuen Vorschläge nicht so glücklich", sagte die Kanzlerin am Sonntag im ARD-Sommerinterview... weiter




Gerd Sammer ist emeritierter Professor am Institut für Verkehrswesen der Wiener Boku. - © privat

Gastkommentar

Wenn, dann für die ganze Ostregion

  • Statt einer Citymaut für Wien wäre eine distanzabhängige flächendeckende Maut für den gesamten Ballungsraum von Wien, inklusive Teilen Niederösterreichs und des Burgenlands, die sinnvollere Alternative.

"Die Dosis und die Art machen die Wirkung." Frei nach Paracelsus gilt diese Aussage auch für den verkehrspolitischen Lösungsansatz einer Citymaut, denn Maut ist nicht gleich Maut. Je nach erwünschtem verkehrspolitischen Ziel muss eine Maut unterschiedlich konfiguriert werden. Eine Maut ist eine sehr sensibel wirksame Maßnahme und kein Allheilmittel... weiter




EU

Weniger Bauernförderung

  • EU-Budget: Direktzahlungen ab 60.000 Euro gekürzt.

Wien. Direktzahlungen an die Bauern sollen im Rahmen des nächsten EU-Budgets 2021-2027 ab 60.000 Euro gekürzt und ab 100.000 Euro je Betrieb gedeckelt werden. EU-Agrarkommissar Phil Hogan erklärte am Freitag, es handle sich dabei um eine faire Verteilung, bei der auch die Arbeitsleitung der Betriebe berücksichtigt werde... weiter




Hans Harrer ist Vorstandsvorsitzender des Senats der Wirtschaft. Alle Beiträge dieserRubrik unter:www.wienerzeitung.at/gastkommentare

Gastkommentar

Das Klima kann nicht warten3

  • Unser Klima braucht Taten - wann wird gestartet?

Wer eine Strategie entwickelt, um ein Ziel zu erreichen, muss zwangsläufig auch eine dazugehörige Taktik entwickeln. Eine klare Zielvorstellung allein ist noch zu wenig, sein Ziel wird man damit kaum erreichen. Da braucht es Maßnahmen, Zwischenziele und Zeitpläne ebenso wie die nötige Budgetausgestaltung... weiter




Klimaschutz

Dann bringen uns halt die E-Autos um - mit ihrem Elektrosmog30

  • Ist das Klima noch zu retten? Noch mehr Strom zu verbrauchen, viiiel mehr, ist vielleicht nicht "die" Lösung, aber soll man gar nix tun?

Anscheinend existiert die Erderwärmung überhaupt nimmer. Was, echt? Die ist weg? So wie der saure Regen und der Rinderwahn? (Von diesen Weltuntergangsbeschleunigern hört man zumindest nix mehr.) Nein, eher so wie der Silvio Berlusconi. (Der ist dann mal wieder da.) Für eine Erderwärmung dürfte es schlichtweg bereits zu spät sein... weiter




Bertrand Piccard umrundete mit einem Solar-Flugzeug die Welt. Im Interview erzählt er, warum erneuerbare Energien weitaus profitabler sind als Kohle. - © APAweb/AFP, Bertrand Piccard

Klimaschutz

"Erneuerbare Energien sind hochprofitabel"7

  • Flugpionier Bertrand Piccard fahndet weltweit nach Technologien, die der Umwelt nützen - diese Woche referierte er Wien.

Wien. Den allermeisten Menschen erscheint es völlig unrealistisch, auch nur den Versuch zu unternehmen, durch ihr eigenes Schaffen die Welt zu verändern. Nicht zuletzt darum lautet der Rat großer Mentoren, Gründer und Wissenschafter, denen Letzteres gelungen ist: Glauben Sie an Ihren Traum... weiter




- © Fotolia / Galyna Andrushko

Klimaschutz

Die Klima-Allianz15

  • Umweltministerin Köstinger machte sich beim Klimagipfel "R20 Austrian World Summit" für einen CO2-Mindestpreis stark.

Wien. Der Regen prasselt außerhalb und innerhalb der Hofburg. Innerhalb freilich nur als Inszenierung, diese kommt der Realität allerdings sehr nahe: Auf einer gigantischen Leinwand und mit Lichteffekten gehen Unwetter im großen Festsaal nieder, die einen die Jacke enger knöpfen lassen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung