• 23. Februar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Leserbriefe

Leserforum

Zum Gastbeitrag von Reinhard Seiß, 30. Jänner Keine Spekulation mit Wohnraum Danke für diesen aufschlussreichen Beitrag! Wenn nur mehr Stadtplaner meinten, es sollte Wohnraum nicht zum Anlageobjekt der Finanzwirtschaft werden (können) und zukunftstaugliches Wohnen als Rendite... weiter




Wohnen

Von der Daseinsvorsorge zum Luxusgut?12

  • Das Wohnen hat sich auch in Österreichs Städten massiv verteuert. Gefragt ist einmal mehr die Politik.

Verglichen mit deutschen Großstädten fiel die Explosion der Wohnungskosten in Österreichs Zentren bisher noch glimpflich aus, obwohl sich die Kaufpreise etwa in der Bundeshauptstadt in den letzten zehn Jahren - angeheizt durch den massiven Zuzug, aber auch durch den Run auf sogenannte Vorsorgewohnungen - quasi verdoppelt haben... weiter




Die Nachfrage nach Wohnungen ist ungebrochen, die Kosten dafür steigen ungebremst. - © adobe photo stock

Miete

Wohnen in Wien wird noch teurer5

  • Experten gehen von einer Steigerung von 1,5 Prozent bei den Mieten und etwa 5 Prozent bei den Kaufpreisen aus.

Wien. Wohnen wird in Wien 2019 erneut teurer. Die Preise dürften im Schnitt genauso stark zulegen wie schon 2018, heißt es vom Immobiliendienstleister EHL. "Wir haben in Wien einen Bauboom und sehen keine Preisdämpfer im laufenden Jahr", sagte EHL-Chef Michael Ehlmaier am Dienstag vor Journalisten in Wien... weiter




Miete

Arbeiterkammer fordert Wohnbonus4

  • Kompensation für Mieter und Eigentümer.

Wien. Angesichts steigender Wohnkosten besonders in den Städten hat die Arbeiterkammer (AK) einen Fünf-Punkte-Plan für leistbares Wohnen präsentiert. Ein "Wohnbonus" zur steuerlichen Absetzbarkeit eines Teils der Wohnkosten soll Mieter und Eigentümer von Wohnungen und Häusern entlasten... weiter




Ein behelfsmäßiger Schutz mitten in Paris (Place de la République). - © Coyau / Wikimedia Commons - CC 3.0

Housing for All

Leistbares Wohnen im Fokus9

  • UN-Beauftragte: "Wohnen ist ein Menschenrecht - keine Ware."

Wien richtet ab Dienstag die zweitägige internationale Konferenz Housing for All aus. Aus diesem Anlass haben Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) und UN-Sonderbeauftragte Leilani Farha in einer Pressekonferenz den Mangel an bezahlbarem Wohnraum in Europa thematisiert. Konkrete Gesetzesvorschläge in Richtung EU-Ebene sollen Verbesserungen bewirken... weiter




Ein muslimischer und ein katholischer Theologe haben gemeinsam ein Buch über Jesus geschrieben. - © apa/afp/Marvin Recinos

Leserbriefe

Leserforum2

Ein Moslem und ein Christ schreiben über Jesus Wenn man bedenkt, dass der Umgang von Muslimen und Christen über Jahrhunderte hindurch bis in die Gegenwart von Vorurteilen, auch von Animosität und Geringschätzung bestimmt war beziehungsweise noch ist, signalisiert das Buch "Der andere Prophet... weiter




Wolfgang Louzek ist Präsident des Verbands der institutionellen Immobilieninvestoren und allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger für das Immobilien wesen. - © Richard Tanzer

Gastkommentar

Wohnpolitik mit Hausverstand und Mut

  • Die Regierung ist aufgefordert, möglichst rasch ein vernünftiges Wohn- und Investitionsgesetz zu beschließen.

Wenn ein Gut knapp ist, kann davon nicht mehr angeboten werden, wenn man es billiger macht. Trotz dieser Binsenweisheit wird immer wieder gefordert, die Mieten gesetzlich zu senken beziehungsweise zu deckeln. Basis dieser Forderungen ist die Tatsache, dass bei Neuvermietungen im Privatsektor die Mieten steigen... weiter




Die Österreicher gehen verschwenderisch mit ihrer Umwelt um. Sie verbrauchen viel Energie und verbauen jeden Tag  12,9 Hektar Boden. - © Johann Jaritz - CC 3.0

Lebensqualität

Hoher Wohlstand, schwacher Umweltschutz14

  • Die Österreicher sind sehr zufrieden. Ausnahmen bilden Wohnkosten und Umweltschutz.

Wien. (rei) Die Österreicher sind auch weiterhin sehr zufrieden mit der Lebensqualität und der Entwicklung des Wohlstands - die steigenden Kosten fürs Wohnen aber belasten immer mehr Menschen, gleichzeitig sehen die Österreicher die Umwelt stark gefährdet. So könnte man die Ergebnisse der aktuellen Studie "Wie geht’s Österreich... weiter




Das Gründerzeit-Ensemble in der Degengasse im 16. Bezirk wird von einem Neubau unterbrochen. - © Kreuzinger

Städtebau

"Monopoly" für Spekulanten44

  • 2017 wurden rund 115 Gründerzeithäuser geschleift. Ihre Nachfolger fügen sich oft nicht ins Stadtbild.

Wien. Wie Fremdkörper wachsen Betonblöcke inmitten historischer Häuserensembles in die Höhe, meist ohne Rücksicht auf Fensterachsen, Material, Farbabstimmung. Kahle Fassaden werden mit Erkern und Balkonen akzentuiert - im Sinne der Flächen- und damit der Gewinnmaximierung für die Investoren, meinen Kritiker... weiter




Andreas Wirthensohn, geboren 1967, lebt als freier Lektor, Übersetzer und Literaturkritiker in München.

Glossen

Attrappe vs. Sarrazin28

Eigentlich, so hört man allerorten raunen, liest doch eh niemand mehr Bücher. Viel zu anstrengend, viel zu umfangreich, viel zu schwer und unhandlich (außer vielleicht leichtgewichtige Taschenbücher). Bücher? Das klingt so was von gestrig. Waren mit gut bestückten Bücherregalen gefüllte Wohnzimmer früher ein Ausweis von bürgerlicher Kultiviertheit... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung