• 20. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Schauspielerin Nahoko Fort ist eine der Protagonistinnen von "Ciao Chérie". - © ThimfilmInterview

Nina Kusturica

Ein Sinnbild für den Zustand des Suchens4

  • Regisseurin Nina Kusturica über Fremdsein, ihren Film "Ciao Chérie" und das Ungleichgewicht der Geschlechter beim Film.

Ist es eine Parallelwelt, ein Stück Heimat oder ein Rückzugsort? Call-Shops prägen das Stadtbild Wiens vor allem in den Außenbezirken. Dort kommen junge und alte Menschen zusammen, um (nach Hause) zu telefonieren, um Geld zu verschicken oder empfangen, um im Internet zu surfen... weiter




61 Kurzfilme wurden zur Future Challenge "Leben 2030" eingereicht. - © Collage Irma Tulek/WZ

Future Challenge

"Die Neugier erhalten"2

  • Die Jury der Future Challenge hat gewählt und von den Schülern gelernt, was der Schule heute noch fehlt.

Tatsächlich fragt man sich unwillkürlich, was da eigentlich los ist. Die allermeisten der 61 Schüler-Videos der Future Challenge "Leben 2030" malen die Zukunft in den dunkelsten Farben. Die Jugendlichen lassen keinen Zweifel daran, dass sie nicht an eine Lösung der großen Probleme der Gegenwart glauben... weiter




Social-Media-Stars: Die Zwillinge Lena und Lisa haben mehr als zehn Millionen Follower - © APA/DPA/CHRISTIAN CHARISIUS

Future Challenge

Die Macht der Bilder7

  • Die zur Future Challenge "Leben 2030" eingereichten Videos zeigen, wie Jugendliche mit unserer visuellen Kultur umgehen.

"Was früher Texte und Lesen waren, sind jetzt Videos, Filme und Clicks", sagt Nina Kusturica. Aus ihrer Sicht sind wir bereits in einer Wirklichkeit angekommen, die uns vor allem visuell vermittelt wird. "Filme und Bilder prägen, wie wir denken und fühlen. Sie konstituieren uns als politische Wesen... weiter




Der stellvertretende Chefredakteur der "Wiener Zeitung", Walter Hämmerle, die Filmemacherin Nina Kusturica und Regierungsberater Kilian Kleinschmidt (v.l.n.r.).

Alpbach Talks

"Nichts wird die Flüchtlinge aufhalten"20

  • Ein ehemaliger Flüchtling und ein Experte diskutierten bei den Alpbach Talks zum Thema Integration.

Wien. "Die erste Phase, die der Willkommensgrüße, ist weitestgehend vorbei", sagte der einstige Innenminister und Vizepräsident des Europäischen Forums Alpbach Caspar Einem über die Flüchtlingsproblematik in Österreich. Nun sei die Politik eher damit beschäftigt, sich auszudenken, wie man die Mindestsicherung für Flüchtlinge senkt... weiter





Werbung