• 14. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Eine kleine Typologie der hymnensingenden Kicker (von links nach rechts): Joe Hart (England) zeigt Herzblut, Rui Patricio (Portugal) scheint von Heimatliebe ergriffen, in Matus Kozacik (Slowakei) erwacht augenscheinlich die Kampfeskraft und in Tamas Kadar (Ungarn) die Inbrunst eines Operntenors. - © apa/afp

Fußball-EM 2016

Melodien für Millionen2

  • Hymne ist nicht gleich Hymne: Eine Auswahl jener Landesmelodien, die bei der Euro noch zu hören sind - ätherisch bis blutig.

Wer früher spätnachts fernsah, der hat einen ganz eigenen Bezug zur Bundeshymne. So ungefähr gegen zwei Uhr Früh muss das gewesen sein: Auf FS1 oder 2 war gerade ein - mehr oder minder abstruser - Nachtfilm gelaufen, das Ende der televisionären Fahnenstange war erreicht... weiter




Pop-CD

Hymnen & Balladen3

  • Der melancholische Grundduktus der US-Band Shearwater ist auch auf ihrem neuen Album erhalten geblieben.

Lange Zeit war man der Meinung, Popmusik könne nur dann richtig bewegen, wenn sich der Interpret möglichst viel Schmerz und Leid aus der Seele wringt. Sollte es wirklich eines Beweises bedurft haben, dass auch aus Schönheit und Feingefühl eine zutiefst anziehende musikalische Wirkung erwachsen kann... weiter





Werbung