• 22. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Todesfall im Bundesheer

Rekrut starb an akutem bakteriellen Infekt3

  • Sachverständiger spricht von "extrem seltener Erkrankung", die zum Tod des 19-jährigen Soldaten geführt habe.

Wien/Horn. Die Blutuntersuchung des am 3. August 2017 in Horn verstorbenen Rekruten des österreichischen Bundesheeres hat einen akuten Infekt ergeben. Es seien die Keime Haemophilus influenzae und Streptokokkus pneumoniae festgestellt worden, informierte die Staatsanwaltschaft Krems an der Donau am Freitagnachmittag die Öffentlichkeit... weiter




Kinderbuch

(Fast) alleine im Wald

  • Ulrike Möltgen & Kilian Leypold: "Wolfsbrot" - eine Nachkriegsgeschichte über Angst und Mut in Bildern.

Ein Bub macht sich kurz nach Kriegsende alleine auf den Weg in die Schule, der ihn durch den dunklen Wald führt, im Gepäck ein Wurstbrot, das er vor und nach der Schule aufessen will. Doch am Ende bleibt er hungrig, denn im Wald begegnet er erst einem Soldaten, dem er die Hälfte abgibt, und dann einem Wolf... weiter




Bei der deutschen Bundeswehr fiel das Doppelleben des verdächtigen Soldaten nicht auf. - © reuters/Bensch

Fremdenfeindlichkeit

Tarnen und töten, um Asylwerber zu diskreditieren

  • Ein deutscher Soldat steht unter Verdacht, einen Anschlag geplant zu haben. Er soll sich als syrischer Flüchtling ausgegeben und zudem illegal Beihilfen kassiert haben.

Frankfurt/Wien. (da/apa/dpa/reu) "Mit den Flüchtlingen kommt der Terror nach Europa" ist nicht nur eine Stammtischparole. Die These wird von Politikern rechtspopulistischer Parteien quer durch den Kontinent mehr oder weniger offen ventiliert. So etwa... weiter




Hiroo Onoda im Jahr 1974, als er sich ergab. - © ap

Japan

Der Soldat, der länger Weltkrieg führte

  • In Japan starb Hiroo Onoda, der nach 1945 fast 30 Jahre lang weiterkämpfte.

Tokio. Ein japanischer Soldat, der nicht an das Ende des Zweiten Weltkriegs glaubte und sich noch fast 30 Jahre im philippinischen Dschungel versteckt hielt, ist tot. Hiroo Onoda starb im Alter von 91 Jahren in Tokio. Leutnant Onoda war seit 1944 auf der philippinischen Insel Lubang stationiert gewesen... weiter




Ganzkörpereinsatz beim Schneeräumen: Ein Soldat des Bundesheeres in Sölden. - © APAweb / Hans Klaus Techt

Soldat

Soldaten im Dienste des Weltcups

  • Einsatz in Sölden hat "Ausbildungswert" für Soldaten.

Wien. Wenn an diesem Wochenende in Sölden der heurige Ski-Weltcupzirkus losgeht, heißt es auch für Bundesheer-Soldaten ausrücken. Denn wie jedes Jahr wurden vom Heer Unterstützungsleistungen angefordert, und zum Weltcupauftakt sind in Tirol im Zeitraum vom 17.- bis 24. Oktober drei Unteroffiziere und 36 Rekruten im Dienst... weiter





Werbung