• 16. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Flip (Adam Driver, l.) und Ron (John David Washington). - © Universal

BlacKkKlansman

Im Inneren des Ku-Klux-Klans4

  • Spike Lee rückt dem Alltagsrassismus in den USA mit "BlacKkKlansman" zu Leibe.

Ende der 70er Jahre ist Ron Stallworth (John David Washington) der erste schwarze Cop in Colorado Springs. Als solcher setzt er sich in den Kopf, den lokalen Ku-Klux-Klan zu infiltrieren - er bewirbt sich telefonisch um eine Mitgliedschaft, legt sich markige Sprüche gegen Schwarze, Schwule und Juden zurecht, damit er glaubwürdig erscheint... weiter




Regisseur Spike Lee mit Topher Grace und Adam Driver (r.) am Set von "BlacKkKlansman". - © APAweb, ap, David Lee/Focus Features

Ku-Klux-Klan

Kunst zur richtigen Zeit12

  • "BlacKkKlansman" von Spike Lee, ab Donnerstag im Kino, seziert brutalen US-Rassismus und Ku-Klux-Klan-Wahn.

Man müsste diese Geschichte für ein Hirngespinst eines suchtmittelaffinen Hollywood-Drehbuchautors halten, wenn sie nicht wirklich wahr wäre: Ende der 1970er Jahre war Ron Stallworth der erste schwarze Cop beim Colorado Springs Police Department. Im Oktober 1978 fiel ihm eine Anzeige des Ku Klux Klan in einer Lokalzeitung auf... weiter




Chi-Raq

Spike Lee kämpft mit dem Hip-Hop-Musical gegen Gewalt

  • "Es gibt immer mehr Schusswaffen in den USA. Es ist schlimm".

Berlin. US-Regisseur Spike Lee (57) kämpft mit einem Hip-Hop-Musical-Film gegen die Gewalt in seiner Heimat. "Die USA sind ein gewaltsames Land. Es gibt immer mehr Schusswaffen in den USA. Es ist schlimm", sagte er am Dienstag auf der 66. Berlinale. "99 US-Amerikaner sterben am Tag auf Grund des Gebrauchs von Schusswaffen... weiter





Werbung