• 25. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Illustrierter Klassiker

Die schreckliche Verwandlung

  • Sébastien Mourrain hat Robert Louis Stevensons "Doktor Jekyll & Mister Hyde" für heutige Schüler in düsteren Bildern nachgezeichnet.

Einen Klassiker der Weltliteratur haben sich Übersetzer Nils Aulike und Zeichner Sébastien Mourrain vorgenommen: Für den Bohem Verlag haben sie Robert Louis Stevensons Novelle "Der seltsame Fall des Doktor Jekyll und Mister Hyde" aus dem Jahr 1886 gekürzt und schülergerecht als illustrierten Großformatband (30 x 25 cm) adaptiert... weiter




Kinderbuch

Aufstehen, Pflaster drauf, weiterrennen

  • Monika Weitze & Leonard Erlbruch: "Der wilde Arthur oder Macht nix!"

Der wilde Arthur pfeift sich nichts. Wenn er mit dem Rad wild fährt und dabei hinfällt, steht er einfach auf und macht weiter. Wenn ihm die Schultüte aus der Hand in den Gatsch rutscht, rettet er bloß, was zu retten ist, und freut sich über das. Wenn ein Großer einen Kleinen bedroht, stellt er sich mutig dazwischen... weiter




Aus: "Eine kleine Welt", Bohem Verlag - © Selda Marlin Soganci

Kinderbuch

Ein Wimmelbuch der anderen Art

  • Bernadette Fennand & Selda Marlin Soganci: "Eine kleine Welt" mit ungewöhnlichen Illustrationen.

Wimmelbücher haben ja meistens die Eigenschaft, dass sie die Welt möglichst naturgetreu darstellen. Da gibt es dann Baustellen, Bauernhöfe oder Kindergartengruppen zu sehen, die zwar schon gezeichnet sind, aber eben möglichst nah am lebenden Objekt. Nicht so bei Bernadette Fennand (Text) und Selda Marlin Soganci (Illustration)... weiter




Kinderbuch

Wie der Pu-Bär zu Christopher Robin kam

  • Lindsay Mattick: "Winnie - Die wahre Geschichte des berühmten Bären"

Wenn man heute fragt, wer "Winnie Pu" erfunden hat, dann lautet wohl die häufigste Antwort: "Disney natürlich!" Was freilich komplett falsch ist, auch wenn die Disney-Filme den Bären weltberühmt gemacht haben. Glaubt man Lindsay Mattick, so wurde der Pu-Bär aber gar nicht erfunden, sondern hat real existiert - als Bärin namens Winnie... weiter





Werbung