• 19. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Die Bewegung außerhalb des Raumschiffs gehörte zu den Errungenschaften des Gemini-Programms.  - © NASA

Geschichte der Raumfahrt

Kunststücke in der Umlaufbahn1

  • Das Gemini-Programm 2: Vor 50 Jahren erwarb sich die NASA all die technischen und fliegerischen Fertigkeiten, die für die Reise zum Mond benötigt wurden.

Das zweite Jahr der Gemini-Flüge beginnt beinahe mit einer Katastrophe: Am 16. März 1966 hebt die unglückselige Gemini 8 ab. Ihre beiden Insassen sind Neil Armstrong und David Scott. Es ist dies die sechste bemannte Mission des Gemini-Programms, das im Jahr zuvor begonnen wurde. Die NASA bedient sich dabei zweisitziger Schiffe ("Gemini", lat... weiter




Außerirdische Annäherung: Gemini 6 hält auf das Schwesterschiff Gemini 7 (hier im Bild) zu, bis schließlich nur noch 30 cm zwischen den Nasen der Kapseln liegen. - © NASA

Geschichte der Raumfahrt

Tête-à-Tête im Weltraum

  • Das Gemini-Programm 1: Vor 50 Jahren gingen die USA im Wettlauf zum Mond zum ersten Mal vor der UdSSR in Führung.

Das Sternbild der Zwillinge heißt offiziell und lateinisch "Gemini". Einen treffenderen Namen hätte die NASA für ihre zweite Raumschiff-Generation gar nicht finden können. Dieses Gefährt bietet 1965 erstmals zwei US-Astronauten Platz. Sie sollen darin bis zu zwei Wochen ausharren und ein zweites Raumfahrzeug im Orbit ansteuern... weiter





Werbung