• 18. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Die Frau mit dem nachdenklichen Blick nach rechts: Béatrice Martin alias Coeur de Pirate. - © Étienne Saint-Denis

Pop

Kaperfahrten einer Piratin3

  • Die Kanadierin Béatrice Martin hat als Coeur de Pirate das Genre des "Nouvelle Chanson" nachhaltig belebt. Nun kommt sie zum "Blue Bird" nach Wien.

Ob Béatrice Martin ein Piratenherz hat, weiß vermutlich allenfalls sie selbst. Aber dass ihre üppig tätowierten Arme jedem Herrn der sieben Meere zur Ehre gereichen würden, ist auch für Außenstehende unübersehbar. Cur de Pirate jedenfalls nennt die 1989 geborene Musikerin aus dem kanadischen Mon-tréal ihr Projekt... weiter




Französin abseits gängiger Chanson-Pfade: Françoiz Breut singt über den Zoo, den Garten Eden und eine mythische Begegnung mit einer Schäferin. - © Jérôme Sevrette

Françoiz Breut

Aus einem traumhaften Kosmos17

  • Bristol trifft Brüssel, Melancholie trifft Märchenhaftes: Françoiz Breut veröffentlicht "Zoo", ihr von Portishead-Mann Adrian Utley produziertes neues Album.

Es ist seltsam, aber der kulturelle Graben zwischen Frankreich und dem deutschsprachigen Raum ist noch immer erstaunlich tief. Während etwa jeder viertklassige schwedische Krimiautor ins Deutsche übersetzt und irgendwann garantiert mit Mankells Wallander in Verbindung gebracht wird... weiter





Werbung