• 15. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Zwei Ansichten: Uber präsentiert sich als freundliches Unternehmen (links). Vor zwei Jahren ging die Dokumentation einer Fahrt über Umwege zum Preis von 102 ₤ um die Welt (rechts). - © Uber / Screenshot von Daniel Kaizen

Taxis

Uber will Lizenz für London zurück5

  • Der Fahrtendienst gesteht Fehler ein.

Uber will die aberkannte Taxi-Lizenz in London in London zurückholen. Dafür sei die Sicherheit der Fahrgäste umfassend verbessert worden, sagte der Anwalt des US-Unternehmens, Tom de la Mare, am Montag vor einem Gericht in London. Die Nahverkehrsbehörde Transport for London (TfL) hat die Lizenz von Uber im September 2017 nicht verlängert... weiter




Jugendbuch

New Yorker Schnitzeljagd

  • Laura Ruby nimmt ihre Leser in "Chroniken von York" mit auf eine abenteuerliche Reise durch einen fiktiven Big Apple auf der Jagd nach einem rätselhaften Code.

New York in einer Art Paralleluniversum: Vor 150 Jahren haben die Geschwister Morningstar die Stadt durch ihre bahnbrechenden Erfindungen hochtechnologisiert und bis heute geprägt (Anmerkung am Rende: Nein, es ist keine Dystopie, sondern einfach ein ganz normaler fiktiver Handlungsort, wenn auch mit vielen öffentlichen Arbeitsrobotern)... weiter




Bedrohtes architektonisches Erbe New Yorks: typische Brownstone-Townhouses. - © Mike Tauber / Getty Images

John Freeman GIll

Die Geister New Yorks3

  • US-Journalist John Freeman Gills besticht mit einer Liebeserklärung an das alte, untergegangene Manhattan und dessen Gebäude: "Die Fassadendiebe" - ein gelungenes Romandebüt.

Liebeserklärungen an New York gab es viele - und gibt es noch immer, wenn auch in geringerem Ausmaß, zumindest was Manhattan betrifft. Weil kaum noch New Yorker Autoren dort wohnen, da die Mieten, ganz zu schweigen von Eigentumswohnungen, unleistbar geworden sind... weiter




Beeindruckende Vita: der österreichische Kulturmanager Max Hollein. - © Frank Rumpenhorst/dpa

Museum

Hollein wechselt die US-Küste

  • Max Hollein verlässt San Francisco für die Leitung des New Yorker Metropolitan Museums.

New York. (cb/apa) "Ich habe es nie als Kriterium für mich gesehen, dass ich die allergrößte oder bedeutendste Institution führen muss. Ich wollte vielmehr immer an dem Ort, in dem Museum, in der Aufgabe sein, wo ich das Gefühl habe, mit der eigenen Arbeit einen Unterschied zu machen... weiter




 Max Hollein vor "Das Leben Christi". - © AFP / DPA / ARNE DEDERT

Museen

Max Hollein wird Direktor des Metropolitan Museum

  • Der gebürtige Wiener wechselt im Sommer von San Francisco nach New York.

San Francisco. Den Sprung über den großen Teich hat er schon vor zwei Jahren gewagt, nun setzt Max Hollein zum Küstenwechsel an: Der Wiener Museumsmanager, der seit 2016 dem Fine Arts Museum in San Francisco vorsteht, wird ab Sommer das renommierte Metropolitan Museum in New York leiten... weiter




"Frau, das Gesicht verbergend" von Egon Schiele.  - © Richard Nagy

Sammlung Grünbaum

Schiele-Werke gehen an Erben3

  • Gericht sieht "Frau mit schwarzer Schürze" und "Frau, das Gesicht verbergend" als Raubkunst.

New York. Jene beiden Schiele-Blätter, die vor zwei Jahren in New York beschlagnahmt wurden, nachdem sie der Londoner Galerist Richard Nagy auf einer Kunstmesse angeboten hatten, gehen laut dem Urteil eines New Yorker Gerichts an die Erben nach Fritz Grünbaum... weiter




Die Schauspielerin fällt seit Jahren mit gesellschaftspolitischer Kritik auf. Nun wird sie aktiv.  - © APAweb / AP, Michael Sohn

Kandidatur

Cynthia Nixon erwägt politische Kandidatur

  • Die US-Schauspielerin will für das Amt als Gouverneurin von New York kandidieren.

New York. Ronald Reagan, Arnold Schwarzenegger und jetzt auch Cynthia Nixon: Die aus der TV-Serie "Sex and the City" bekannte Schauspielerin wagt den Sprung in die amerikanische Politik. Die 51 Jahre alte Nixon will Gouverneurin des US-Bundesstaats New York werden, wie sie am Montag ankündigte... weiter




Die Polizei untersucht den Unfallort. - © APAweb / NYPD

East River

Mehrere Tote in New York bei Helikopterabsturz

  • Der Eurocopter "AS350" lag nach dem Absturz kopfüber im Wasser.

New York. Beim Absturz eines Hubschraubers über dem East River in New York sind mindestens fünf Menschen ums Leben gekommen. Mindestens ein Insasse habe den Absturz am Sonntagabend (Ortszeit) überlebt, teilte der Sprecher von Bürgermeister Bill de Blasio auf Twitter mit... weiter




Die historischen Fotos von Einwanderern auf Ellis Island riesengroß beim Eingang der Messe. - ©2018 Silvia Ros

New York

Armory Show begrüßt Besucher mit Einwandererfotos

  • Historische Fotos von Ellis Island wurden vom französischen Künstler JR neu bearbeitet.

New York. Am Haupteingang der New Yorker Kunstmesse Armory Show werden Besucher heuer mit überdimensionalen Fotos von wartenden Migranten begrüßt. "So Close" heißt die Installation des französischen Künstlers und Fotografen JR, der dafür historische Fotos von Ellis Island für die bis Sonntag laufende Messe neu aufarbeitete... weiter




Weinstein beteuert bis heute, keine sexuelle Gewaltgegen Frauen angewandt zu haben. - © APAweb, Reuters, Andrew KellyVideo

Belästigungsvorwürfe

New York verklagt Weinstein2

  • Staatsanwalt spricht von "bösartiger und ausbeuterischer Misshandlung" von Mitarbeitern.

New York/Hollywood. Im Skandal um den Filmproduzenten Harvey Weinstein hat der US-Staat New York dessen Firma Weinstein Company sowie die Gründer Harvey und Robert Weinstein wegen Verletzung der Bürgerrechte, Menschenrechte und des Arbeitsrechts verklagt... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung