• 23. Februar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Medien

Wehrschütz bewirbt sich als ORF-Generaldirekor

  • Der Journalist wird den Freiheitlichen zugeordnet, wird im dritten Lager aber offenbar nicht hofiert: "Er ist ein sehr guter Auslandskorrespondent - am Balkan."

Christian Wehrschütz, Balkan-Korrespondent des ORF, wird sich sich für den Posten des Generaldirektors des Unternehmens bewerben und gegen Amtsinhaber Alexander Wrabetz antreten. Er finde journalistische Kompetenz in dem Job wesentlich, wolle zudem die öffentlich-rechtliche Seite des ORF forcieren, sagte er dem Online-Mediendienst "etat.at" ... weiter




Hans Habe war ein eleganter Weltmann, Verfasser zahlreicher Bestseller und ein drastischer Boulevardjournalist. Foto: Getty Images

Kultur

Schimpfen für die Demokratie

  • Der Schriftsteller, polemische Journalist und Kulturpolitiker Hans Habe war zu seinen Lebzeiten das Hassobjekt einer ganzen Generation.
  • Vor 100 Jahren wurde er geboren - was ist von ihm und seinem Werk geblieben?

Die Urteile über Hans Habe sind längst gefällt, die Akten seit 35 Jahren geschlossen. Kalter Krieger, militant konservativ, Morgenthau-Boy, Umerzieher der Nachkriegsdeutschen zum Amerikanismus, Kommunistenfresser wie McCarthy. Der Reibebaum der Linksintellektuellen in den sechziger und siebziger Jahren. Edelfeder der Springer-Presse... weiter




Joseph Pulitzer.Foto: Wikimedia

Journalismus

"Ein kleiner Jude aus Mako"

"Es ist so weit, wie von Mako nach Jerusalem . . ." Diesen Satz kennt wohl jeder in Ungarn. Nur wenige wissen allerdings, dass damit nicht das kleine ungarische Städtchen Mako, sondern ein legendärer Held gleichen Namens gemeint war, der immer wieder vorgab, nach Jerusalem zu ziehen, um dort Heldentaten zu vollbringen... weiter




Der Online-Journalist Brian Storm geht seinen eigenen, unkonventionellen Weg. Foto: Bernold

Medien

"Auch Reporter müssen umdenken"

  • Brian Storm steht vor seinem Büro in der 20. Straße in Manhattan und raucht. Sein schütteres Haar ist kurz geschoren, er trägt ein legeres Hemd und Bermuda-Shorts. Von der strengen Etikette des New Yorker Geschäftslebens hält er genauso wenig wie von der Antiraucher-Hysterie in der Metropole. Storm geht seinen eigenen Weg.

In dem rund 200 Quadratmeter großen Büro, mit großformatigen Fotografien an den Wänden, stellt Storm, der ehemalige Chefproduzent von WNBC.com, zusammen mit einer Handvoll Leuten und ein paar Apple-Computern die schönsten Reportagen her, die man zurzeit im Internet findet... weiter




Wolfgang Libal. Foto: Maurer

Journalismus

Das Fremde verstehen

"Ernst Jünger, frisch vom Pferd gestiegen . . ." dieser Vergleich traf auf Wolfgang Libal physiognomisch sicher zu, auch in puncto "Haltung". Man muss nur Jünger- und Libal-Fotos einander gegenüberstellen. Wenn es um die innere Haltung geht, ist der Unterschied allerdings gravierend... weiter




Irak

Pulitzer-Preisträger seit 2006 in US-Haft

Wien. Zur Freilassung des Pressefotografen und Pulitzer-Preisträgers Bilal Hussein hat am Donnerstag der Internationale Journalistenverband IFJ aufgerufen. Der 35-jährige Iraker wurde am 12. April 2006 in der Stadt Ramadi von US-Militärs gefangen genommen und wird seither ohne Anklage in einem amerikanischen Militärgefängnis im Irak festgehalten... weiter




England gegen Österreich am 20. 10. 1965 in Wembley: Toni Fritsch schießt zum 2:2 ein. Foto: Archiv

Journalismus

"Toooor! Toooor für Österreich!"

  • Vor vierzig Jahren starb Heribert Meisel. Er war ein legendärer österreichischer Sportreporter - und ein hochtalentierter Entertainer dazu.

In einer Zeit, in der der Programmdirektor des österreichischen Hörfunks Alfons Übelhör hieß und in der Taubstummengasse residierte, die Grenze zwischen Realität und Satire also eine fließende war, konnten Reporter zu Typen reifen, welche die Realsatire zum typisch Österreichischen erhoben und somit eine einzigartige Überlappung von himmelhoch... weiter




Journalismus

Wien-Erkundungen im Detail

Der Taxifahrer will nicht verschwinden. Er ist etwa 50 und trägt Glatze. Sein Gesicht ist rund, die Augen farblos und munter. Ein Wiener. Wenn ich mich recht erinnere, war er es, der, während der Wagen am Rennweg hielt und ich nervös nach der Geldbörse suchte, mir verriet, wo man den besten Heringsschmaus bekommt... weiter




Porträt

"I bin a Art gesprochene Zeitung"

Schriften zur Zeit GmbH verspricht das Türschild aus Messing. Das legendäre, von Friedrich Torberg gegründete "FORVM" war dereinst hier untergebracht. Und wie als Ergänzung steht handschriftlich auf der Tafel angefügt: S"Knopf lang und fest drücken". NoFrisch drauf los gedrückt, lang und fest... weiter




Wissenschaft

Financiers der Erkenntnis

Wenn nicht alles trügt, wird dieser Sommer einmal in den Annalen der Wissenschaft als der Sommer eingehen, in dem die führenden Wissenschaftszeitschriften - und damit eine der wesentlichen Wissenschaftsinstitutionen - auf breiterer Front als bisher dazu übergegangen sind... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung