• 19. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Weite Teile des Landes sind Nationalparks, etwa die Namib-Wüste im Südenoder der bei Safaritouristen beliebte Etosha-Park im Norden. - © APAweb/AFP, Gianluigi Guerica

Parodie

"Sogar unsere Elefanten sind hoch qualifiziert, um große
Mengen Scheiße abzuladen"
9

  • Stolzes "Drecksloch": Video aus Namibia macht sich über Trump lustig.

Windhuk. Namibia ist eines der schönsten "Dreckslöcher" Afrikas - zumindest wenn es nach einem Video geht, dass sich über die US-Präsident Donald Trump zugeschriebene "Drecksloch"-Äußerung lustig macht. "Es ist wirklich hart hier, aber das Drecksloch Namibia hat mehr als 300 Sonnentage im Jahr", sagt ein Trump-Stimmenimitator in dem Video... weiter




Das berühmte Foto von Albert Einstein, als er anlässlich seines 72. Geburtstages (am 14. Mai 1951) dem Fotografen die Zunge zeigte.  - © Bettmann/gettyimages

Wissenschaftlicher Witz

Waffe gegen Unvernunft13

  • Wenn Wissenschaft sich selbst parodiert, ist sie besonders mächtig: Sie enthüllt die Logik im Denken von Wutbürgern, Mainstream-Verweigerern und Fans alternativer Wahrheiten. - Ein Essay über den wissenschaftlichen Witz.

Die Aufregung war groß: Dihydrogenmonoxid im Babybrei! Sollten Kleinkinder nicht endlich ein Recht auf unmanipulierte Nahrung bekommen? Seit gut dreißig Jahren hält der Protest gegen Dihydrogenmonoxid an. Jedes Mal, wenn Aktivisten ausrücken, um gegen die Substanz zu protestieren, kehren sie mit Listen voller Unterschriften zurück... weiter




Matthias G. Bernold, geboren 1975, lebt als Journalist in Wien.

Glossen

Diktatoren-Humor4

Dass die Zeiten schlechter werden, weiß jeder, der ein Ohr auf die Geleise des Weltenlaufs legt. In Russland: Drohgebärden. In der Türkei: Jagd auf Oppositionelle und Journalisten. In Nordafrika: Bürgerkrieg, Chaos. Die zerbröselnde Europäische Union, gebeutelt von Nationalismen, am Gängelband der Konzerne... weiter




Facebook

Ein Faymann kommt selten allein

  • Fakes und Parodien im Vorfeld des Kanzlerauftritts

Wer nicht gefälscht wird, ist nicht prominent. So kann man das Gerangel um offizielle, halboffizielle und gekaperte Accounts auf Facebook, Twitter & Co zusammenfassen. Bundeskanzler Werner Faymann wurde schon vor seinem Auftritt auf den populären Kanälen gefälscht. Allerdings werden die gefakten Accounts nicht mehr genutzt... weiter





Werbung