• 16. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Angeführt wird die Kampagne von der Zeitung "The Boston Globe", die unter dem Twitter-Stichwort "#EnemyOfNone" (Feind von niemandem). - © APAweb/Reuters, Brian Snyder

USA

Breite Front gegen Trump-Attacken2

  • US-Zeitungen führen eine Kampagne für eine freie Presse.

Washington. Mehr als 200 Zeitungen in den USA haben mit einer Kampagne für die Pressefreiheit auf die Attacken von US-Präsident Donald Trump gegen die Medien reagiert. Angeführt von der Zeitung "The Boston Globe", die unter dem Twitter-Stichwort "#EnemyOfNone" (Feind von niemandem) zu der Aktion aufgerufen hatte... weiter




Medien

"Boston Globe" druckt fiktive Nachrichten unter "Präsidenten" Trump2

  • Die US-Zeitung sagt Ausschreitungen und Handelskriege voraus, sollte Trump die Wahl gewinnen.

Washington. Mit einer fiktiven ersten Seite hat die Zeitung "Boston Globe" den republikanischen Bewerber um die US-Präsidentschaftskandidatur Donald Trump beim Wort genommen. Das Blatt druckte am Sonntag unter dem Datum 9. April 2017 mehrere Nachrichten - als mögliche Konsequenz eines Sieges des rechtspopulistischen Milliardärs bei der... weiter





Werbung