• 18. Oktober 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Nobelpreis

Darwin im Labor4

  • Der Nobelpreis für Chemie zeichnet die Forschungen zu Enzymen und Antikörpern aus.

Stockholm/Wien. Die Evolution zum Vorbild nehmen, um sie im Labor zu beschleunigen. Diesen Weg sind die drei Molekularbiologen Frances H. Arnold (USA), Gregory P. Winter (Großbritannien) und George P. Smith (USA) in ihren Forschungen der letzten Jahre gegangen... weiter




1400 Lichtjahre entfernt, älter und etwas größer als die Erde und ein aussichtsreicher Kandidat: Kepler 452b (rechts) bietet Voraussetzungen wie die Erde. - © Nasa/jpl-caltech

Laben im All

Planeten, auf denen Leben entstehen könnte11

  • Britische Forscher entdeckten auch auf anderen Planeten die chemischen Grundlagen für die Entwicklung von Leben.

Mehr als 4000 Planeten um andere Sterne wurden bisher entdeckt. Allein im sichtbaren Universum kreisen unvorstellbare 700 Millionen Trillionen dieser Himmelskörper. Die Jagd nach extraterrestrischem Leben gleicht der sprichwörtlichen Suche nach der Nadel im Heuhaufen... weiter




Bei Stress schwitzt die Wurzel Sekrete aus. - © Markovic/Elkhakeem

Botanik

Pflanzliche Botschaften9

  • Das geheime Leben der Pflanzen wird zunehmend entschlüsselt: Sie kommunizieren unterirdisch und haben ähnliche Vorfahren wie Tiere.

Wien. Ein friedlicher Platz in der Sonne bietet andere Bedingungen als ein windiger Ort im Schatten, den man sich mit den Nachbarn teilt. Um sich über die Verhältnisse im Freien auszutauschen, schicken sich Pflanzen, die einander nahe stehen, Signale. Mit komplexen chemischen Systemen verständigen sie ihre Artgenossen, was läuft... weiter




Nachdem nun klar sei, "dass die Grundidee funktioniert", müsste der Prozess noch industrietauglich - sprich möglichst effizient und kostengünstig - weiterentwickelt werden. - © Foto: TU Wien

Chemie

Wiener Forscher verbesserten Wärmespeicher mit neuer Zutat3

Wien. Auf der Suche nach geeigneten Materialien, in denen ungenutzte Energie gespeichert werden kann, ist Forschern der Technischen Universität (TU) Wien ein Fortschritt gelungen. Sie fanden heraus, dass ein magnesiumbasiertes Material durch Beigabe von zehn Prozent Kalzium beispielsweise Abwärme aus der Industrie besser speichern kann... weiter




Chemie

Spuren von Mikroben auf künstlichem Mars

Wien. Die Spuren von Mikroben auf künstlichem Mars-Gestein untersuchen Forscher der Uni Wien. Im Fachblatt "Frontiers in Microbiology" berichten sie über "Fingerabdrücke", die das Archaeon "Metallosphaera sedula" hinterlässt. Dies soll einmal dabei helfen, Lebensspuren nachzuweisen... weiter




Nobelpreis

Präziser Blick in die Moleküle3

  • Der Chemie-Nobelpreis 2017 geht an drei Forscher für die Entwicklung der Kryo-Elektronen-Mikroskopie.

Stockholm. Nach der Entschlüsselung der biologischen Uhr in der Medizin und dem Nachweis der Gravitationswellen in der Physik wird auch im Gebiet Chemie eine Errungenschaft gewürdigt, die den Blick des Menschen auf die Geheimnisse und die Entstehung von Leben erweitert beziehungsweise verändert: Mit der von den drei diesjährigen... weiter




Die Preisträger des Chemie-Nobelpreises. - © APA, afp, Jonathan Nackstrand

Nobelpreis

Chemie-Nobelpreis für Kryo-Elektronenmikroskopie3

  • Forscherteam aus Schweiz, USA und Großbritannien erhält Auszeichnung und 940.000 Euro.

Stockholm. Der Nobelpreis in Chemie geht heuer an den Schweizer Jacques Dubochet, den in Deutschland geborenen US-Forscher Joachim Frank und den Briten Richard Henderson für ihre Beiträge zur Entwicklung der Kryoelektronenmikroskopie. Das gab die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften am Mittwoch in Stockholm bekannt... weiter




Rätsel H2O

Wasser, dickflüssig wie Honig13

  • Wasser könnte aus zwei Flüssigkeiten bestehen, berichten Innsbrucker Forscher.

Innsbruck. (est) Ohne Wasser kein Leben auf Erden, doch das Grundelement gibt den Forschern Rätsel auf. Es unterscheidet sich von anderen Flüssigkeiten - vom Siedepunkt, ab dem es verdampft, bis hin zum Gefrierpunkt, ab dem es kristallisiert. Österreichische und schwedische Forscher fügen der Liste nun ein weiteres überraschendes Charakteristikum... weiter




Das Innere von Körperzellen: Houska-Preis 2017 für eine Methode, die Dynamik des Metabolismus zu messen. - © fotolia/klickl24

Houska-Preise

Was die Zellen bewegt7

  • Forschungspreis für revolutionäre Messmethode des Stoffwechsels in allen Zellen.

Wien. Manches dreht sich um die schiere Menge: Stoffwechselerkrankungen etwa sind eines der größten Probleme der modernen Medizin. Nur, wenn Forscher die Gesamtheit vieler Proben kennen, können sie die Grundlagen für neue Therapien gegen Volkskrankheiten wie etwa Diabetes schaffen... weiter




Im Jahr 2011 wurde das erste Nano-Auto Wirklichkeit. - © Rice University

Nobelpreis

Die winzige Welt der Nanomotoren1

  • Drei Forschern wurde für Design und Produktion der kleinsten Maschinen der Nobelpreis für Chemie zugesprochen.

Stockholm/Wien. Ein winziger Lift, künstliche Muskeln und Miniaturautos - die kleinsten Maschinen der Welt sind das Forschungsgebiet der diesjährigen Träger des Nobelpreises für Chemie. Jean-Pierre Sauvage von der Universität Straßburg, Fraser Stoddart von der Northwestern University in Illinois und Bernard Feringa von der niederländischen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung