• 18. Dezember 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Rizvis Partei hatte die Proteste gegen den Freispruch der Christin Asia Bibi vom Vorwurf der Gotteslästerung angeführt. Am frühen Samstag gab esin der südlichen Hafenstadt Karachi Zusammenstöße zwischen pakistanischen Paramilitärs und Demonstranten. - © APAweb/AFP, Asif Hassan

Pakistan

Hunderte Festnahmen nach Protesten wegen Asia Bibi5

  • Jetzt" fordert Asyl für bedrohte Christin in Österreich.

Islamabad. Pakistans Behörden haben am Samstag Hunderte Unterstützer eines radikalen Klerikers festgenommen, die gegen dessen Inhaftierung protestierten. Stunden nach der Festnahme des Chefs der Islamistenpartei Tehreek-e-Labaik (TLP), Khadim Hussain Rizvi, seien mehr als 300 seiner Anhänger in der Provinz Punjab inhaftiert worden... weiter




Der Hafen von Shenzhen: China spannt ein immer dichteres Handelsnetz um die Welt. - © apa/afp/Anthony Wallace

Neue Seidenstraße

Globalisierung auf Chinesisch17

  • Peking verspricht anderen Ländern Entwicklung und schafft neue Abhängigkeiten.

Boao. In den vorderen Reihen sitzen in reich verzierten Holzsesseln die Ehrengäste, Funktionäre der Kommunistischen Partei (KP), chinesische Firmenbosse oder hochrangige Medienmanager aus dem Ausland. Um sie herum scharwenzeln Saaldiener, die nach chinesischer Tradition Tee nachschenken... weiter




Ermittler analysieren nach einem Angriff auf das chinesische Konsulat in Karachi den Tatort. - © APAweb / Reuters, Akhtar Soomro

Angriff

Anschläge auf Obstmarkt und Konsulat in Pakistan

  • Mehr als 30 Tote nach einer Explosion im Nordwesten des Landes und einem Anschlag in Chinas Botschaft in Karachi.

Islamabad/Karachi. Bei zwei Angriffen in Pakistan sterben mehr als 30 Menschen. Einer richtet sich gegen das chinesische Konsulat in Karachi. Das Ziel eines zweiten Selbstmordattentäters im Nordwesten des Landes bleibt unklar. Selbstmordattentat auf einem Obstmarkt Bei zwei Anschlägen in Pakistan sind mehr als 30 Menschen ums Leben gekommen... weiter




Die Unaufmerksamkeit während eines Selfies im Straßenverkehr kann schlimme Folgen haben. - © Adel Benzouai - CC 4.0

Studie

Tod durch Selfies50

  • Die Kombination aus Eitelkeit und Sensationsgier fordert ihre Opfer.

Dass Selfies nicht ungefährlich sind, weiß man inzwischen. Erst vor einigen Tagen stürzte ein junges Paar im Yosemite National Park von einer Klippe in den Tod. Anderntags fanden Wanderer das verlassene Stativ mit der Kamera wenige Schritte vom Abgrund entfernt... weiter




Asia Bibi soll vor einer Gruppe islamischer Frauen behauptet haben, Jesus Christus sei der wahre Prophet, nicht Mohammed. Dafür wurde sie als erste Frau in der Geschichte Pakistans zum Tode verurteilt. - © APAweb / afp, British Pakistani Christian

Pakistan

Grüne fordern Asyl für Asia Bibi30

  • Die Christin ist in Pakistan wegen angeblicher Blasphemie mit dem Leben bedroht. Die Grünen wollen sie nach Österreich holen.

Das Leben von Asia Bibi ist in Gefahr. Ein wütender Mob will sie töten. Denn sie soll den islamischen Propheten Mohammed beleidigt haben. Die österreichischen Grünen wollen sie nun in Sicherheit bringen. Sie fordern die Bundesregierung auf, Bibi "umgehend Asyl" zu gewähren... weiter




Die Töchter der pakistanischen Christin Asia Bibi beten für ihre Mutter. - © APAweb/Reuters, Adrees Latif

Vorwurf der Gotteslästerung

Asia Bibi ist weiter in Pakistan9

  • Die vom Blasphemie-Vorwurf freigesprochene Frau wurde zum Schutz vor Extremisten an einen unbekannten Ort gebracht.

Islamabad. Die Christin Asia Bibi befindet sich nach offiziellen Angaben weiterhin in Pakistan. Das erklärte ein Sprecher des Außenministeriums in Islamabad, Mohammad Faisal, am Donnerstag. Bibi war eine Woche nach dem Freispruch vom Vorwurf der Gotteslästerung am Mittwochabend auf freien Fuß gesetzt worden... weiter




Nach dreitägigen Ausschreitungen erklärte die Islamistenpartei Tehreek-e-Labaik die Massenproteste angesichts der Einigung mit der Regierung für beendet. - © APAweb/AFP, Rizwan Tabassum

Pakistan

Zukunft von freigesprochener Christin weiter unsicher3

  • Regierung erlaubt Berufung von Islamisten gegen Urteil des Obersten Gerichts.

Islamabad. Wenige Tage nach der Aufhebung des Todesurteils gegen die Christin Asia Bibi in Pakistan ist ihre Zukunft weiter unsicher. Nach Massenprotesten einigten sich die Islamistenpartei Tehreek-e-Labaik und die Regierung in Islamabad am Freitagabend darauf, dass die Islamisten Berufung einlegen dürfen und Bibi die Ausreise untersagt wird... weiter




Fanatische Islamisten in Islamabad legten mit ihrem Protest das öffentliche Leben lahm. - © reu/Mahmood

Pakistan

Mob im Blutrausch23

  • Eine freigesprochene Christin in Pakistan wird zur Zielscheibe des Hasses der Islamisten - die Politik wirkt hilflos.

Islamabad. Nach dem Freitagsgebet erhielten die Demonstranten in ganz Pakistan neuen Zulauf - auch von Anwälten und Richtern, die aus Protest ihre schwarzen Roben verbrannten: Der Oberste Richter sei ein "laanti", ein Fluch für das Land, schimpften sie... weiter




Imran Khan - © Chatham House - CC

Pakistan

Wer ist Imran Khan11

  • Wie aus einem ehemaligen Cricketstar der neue Premierminister Pakistans wurde.

Der 1952 in Lahore geborene Sohn einer Oberklassefamilie besuchte das Elite-College Aitchison. Anschließend ging er auf die Royal Grammar School im englischen Worcester. Ab 1972 studierte er Politik und Wirtschaft am Keble College in Oxford, wo er Kapitän des Cricketteams war... weiter




Pakistan: Wahlsieger Khan muss eine Koalition bilden.  - © APAweb / PTI, AFP, Janine Haidar

Pakistan

Wahlsieger Khan verpasst absolute Mehrheit

  • Der ehemalige Cricketstar lehnt Zusammenarbeit mit den anderen Großparteien ab.

Islamabad. Der Sieger der pakistanischen Parlamentswahl, Cricket-Legende Imran Khan, hat nach offiziellen Ergebnissen keine absolute Mehrheit erreicht. Seine Partei kommt auf 116 Mandate in der 272 Sitze umfassenden Volksvertretung, wie die Wahlkommission am Samstag mitteilte... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung