• 21. Februar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Brexit-Gegner in London. - © APAweb, afp, Isabel Infantes

EU-Austritt

Theresa Mays hält eisern an Brexit-Kurs fest4

  • Die Premierministerin trotzt der erneuten Schlappe. Doch sie verliert zunehmend an Glaubwürdigkeit.

London. Die britische Premierministerin Theresa May will trotz der jüngsten Niederlage im Parlament an ihrem Brexit-Kurs festhalten. Das sagte die für Parlamentsfragen zuständige Ministerin, Andrea Leadsom, am Freitag im BBC-Radio. Ein EU-Austritt ohne Abkommen (No Deal) solle auch weiterhin als Option offen bleiben, fügte sie hinzu... weiter




Theresa May läuft die Zeit davon. Am 29. März verlässt Großbritannien die EU. - © APAweb, afp, Tolga Akmen

Brexit

May verliert erneut Abstimmung im Parlament16

  • Die Zeit wird knapp: Am 27. Februar soll das Unterhaus noch einmal abstimmen.

London. Rund sechs Wochen vor dem geplanten EU-Austritt Großbritanniens hat die britische Premierministerin Theresa May erneut eine empfindliche Brexit-Niederlage im Parlament einstecken müssen. Das Unterhaus in London votierte am Donnerstag mit 303 zu 258 Stimmen gegen eine Regierungsvorlage zum weiteren Vorgehen bei den Brexit-Verhandlungen... weiter




"Lieber Jeremy": Mays Antwort auf die Vorschläge des Labour-Chefs Corbyn zerstören die Hoffnungen auf einen sanften Brexit. - © reuters; afp/Ho

EU-Zollunion

Brexit: Kein Land in Sicht10

  • May ist gegen eine EU-Zollunion , braucht aber die Stimmen der Opposition.

London. (sig) Es war eine Lösung, auf die viele gehofft hatten: Wenige Wochen vor dem Brexit könnte Theresa May sich mit der oppositionellen Labour-Partei verbünden und dafür sorgen, dass der Brexit doch noch sanft ausfällt. Aber die Premierministerin will davon nichts wissen... weiter




Theresa May geht auf die Forderungen der Opposition nicht ein. - © APAweb, Reuters, Francois LenoirVideo

Brexit

May will keine Zollunion mit EU9

  • Die Premierministerin bleibt weiter hart und schmettert einen Oppositionsvorschlag ab.

London. Im Streit über ihren Brexit-Kurs hat die britische Premierministerin Theresa May einen Kompromiss-Vorstoß der Opposition zurückgewiesen. May erteilte der zentralen Forderung von Labour-Chef Jeremy Corbyn nach einer dauerhaften Zollunion mit der EU eine Absage... weiter




Theresa May kämpft daheim und im Ausland für einen geregelten Ausstieg. - © APAweb, Reuters,Francois Lenoir

Nordirland

May setzte undankbare Mission in Dublin fort

  • Britische Premierministerin sucht "alternative Regelungen" für Grenze zwischen Irland und Nordirland.

London/Dublin/Brüssel. Nach ihren Gesprächen in Brüssel hat die britische Premierministerin Theresa May ihre Brexit-Diplomatie in Irland fortgesetzt. Auf Mays Terminkalender stand am Freitagabend ein Treffen mit Irlands Regierungschef Leo Varadkar. Die größte Hürde für einen geregelten Brexit stellt weiterhin die Frage dar... weiter




Theresa May wirbt beim irischen Premierminister Leo Varadkar für einen neuen Brexit-Deal für ihr Land. - © APAweb / AFP, Emmanuel Dunand

Brexit

May berät mit irischem Regierungschef Varadkar1

  • In Brüssel holte sich May eine Abfuhr für ihre Pläne zu einem neuen Vertrag.

Dublin. Nach ihren Gesprächen in Brüssel lotet die britische Premierministerin Theresa May am Freitag mit dem irischen Regierungschef Leo Varadkar mögliche Änderungen am Brexit-Abkommen mit der EU aus. Die größte Hürde für einen geregelten Brexit stellt weiterhin die Frage dar... weiter




Nach dem Gespräch erklärte ein Sprecher der Kommission, dass die Unterredung zwischen Juncker und May "robust" gewesen sei. Eine Definition für diese Bezeichnung wurde auf Nachfrage nicht gegeben. - © APAweb/REUTERS, Yves Herman

Gespräche

May holt sich in Brüssel Abfuhr von Juncker12

  • EU-Kommissionspräsident Juncker und die britische Premierministerin May hatten eine "robuste" Unterredung.

London/Brüssel. Die britische Premierministerin Theresa May hat sich auf ihrer Brüssel-Reise mit der Forderung nach einem neuem Brexit-Vertrag eine Absage eingefangen. Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker habe unterstrichen, dass die restlichen 27 EU-Länder sich einig seien, das Austrittsabkommen nicht neu zu verhandeln... weiter




Die britische Premierministerin Theresa May wird heute wieder in Brüssel erwartet. - © APAweb / AFP, Clodagh KilcoyneVideo

Brexit

Déjà-vu in Brüssel9

  • May reist abermals nach Brüssel: Sie will Brexit-Nachverhandlungen, doch die EU lehnt Zugeständnisse weiter ab.

Brüssel/London. Theresa May will es abermals versuchen: Obwohl die EU bereits unmissverständlich klargemacht hat, dass sie den Brexit-Vertrag nicht nachbessern wird und dabei die Rückendeckung von 27 Mitgliedstaaten hat, reist Großbritanniens Premierministerin am heutigen Donnerstag abermals nach Brüssel... weiter




DUP-Chefin Foster empfängt May heute in Belfast. - © afp/C. McQuillan

Backstop

May will Brexit-Blockade durch Besuch in Brüssel lösen3

  • Die britische Premierministerin hat allerdings noch immer keine Alternativen zum Backstop. Es bleibt beim Patt zwischen der EU und London.

London/Brüssel. (reu/sig) Eines wollte die EU-Kommission vor dem Besuch der britischen Premierministerin schon klarstellen: Wenn Theresa May am Donnerstag nach Brüssel kommt, erwarte die EU-Kommission "Ideen" dazu, wie es nun in der Brexit-Frage weitergehen soll... weiter




Großbritannien

EU-Austritt wird nicht verschoben3

  • "Keine Gespräche über eine Verzögerung über den 29. März hinaus", sagte der Verkehrsminister Grayling.

London. Der Austritt Großbritanniens aus der EU wird sich Verkehrsminister Chris Grayling nicht verzögern. "Ich habe an jeder Kabinettssitzung teilgenommen und es hat keine Gespräche über eine Verzögerung über den 29. März hinaus gegeben", sagte Grayling im Interview mit dem "Telegraph". "Wir werden Artikel 50 nicht verlängern... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung