• 19. Juni 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

ÖVP-Finanzminister Hartwig Löger gab am Rande des Ministerrates sein OK für den Erwachsenenschutz. - © apa/Roland Schlager

Reform der Sachwalterschaft

Erwachsenenschutz kommt wie geplant Anfang Juli6

  • Ende der alten Sachwalterschaft: Finanzierungsgrundlage steht, der Protest habe sich ausgezahlt, sagen Opposition und Zivilgesellschaft.

Wien. Die Finanzierung des Erwachsenenschutzgesetzes scheint nach der ursprünglich geplanten Verschiebung gesichert. Interessensvertreter haben Donnerstagvormittag der APA berichtet, dass es von der Regierung eine Finanzierungszusage über 10,2 Millionen Euro in diesem und 14,7 Millionen Euro 2019 gebe... weiter




Sozialministerin Beate Hartinger-Klein ist vom Gesetzesstopp überrascht. - © apa/Roland Schlager

Justizministerium

Rätselraten über Erwachsenenschutz7

  • Budgetprobleme im Justizressort sollen Gesetzesreform ausbremsen.

Wien. (apa/rei) Jahrelang wurde verhandelt, schließlich wurde es im Vorjahr von allen Parlamentsparteien einstimmig beschlossen: Ein neues, modernes Erwachsenenschutzrecht sollte die bisherige Sachwalterschaft ablösen und damit ein Ende der zahlreichen Missstände in diesem Bereich bringen. Mit 1... weiter




Sachwalterschaften des alten Typs führen meist zu völliger Rechtlosigkeit der Besachwalteten. - © Fotolia/svetazi

Erwachsenenschutz

Unterstützen statt entmündigen11

  • Ein neues Erwachsenenschutzgesetz soll das massiv kritisierte Sachwalterrecht ablösen.

Wien. Frau S. schreibt fehlerfreie Briefe und geht regelmäßig in den Seniorenklub kartenspielen. Dennoch ist sie besachwaltet. "Die Familie hat die Sachwalterschaft angeregt, weil sie manchmal verwirrt war und die Tochter Archäologin, also oft auf Grabungen ist", erzählt Volksanwältin Gertrude Brinek, die Beschwerdebriefe von Frau S. erhielt... weiter




Sachwalterschaft

"Eine Frage der Menschlichkeit"3

  • Mit einer Reform des Sachwalterrechts sollen die Bedürfnisse beeinträchtigter Menschen besser gewahrt bleiben.

Wien. Helga Mayer lebt in ständiger Angst. In jüngster Zeit hatte sie schon zwei Mal am Monatsersten kein Geld zur Verfügung, 13 Tage musste sie überhaupt hungern. Sollte sie nicht parieren, werde er sie in ein Pflegeheim einweisen lassen. "Er", das ist Frau Mayers Sachwalter... weiter





Werbung