• 18. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Störaktion beim Finale. - © APAweb/AFP, ANTONOV

Fußball-WM

15 Tage Haft für die vier Finalflitzer16

  • Moskauer Gericht erteilte Aktivisten zudem dreijähriges Verbot für Sportevents.

Moskau. Für ihre Protestaktion beim Finale der Fußball-WM in Moskau sind vier Mitglieder - drei Frauen und ein Mann - der russischen Polit-Punkrock-Gruppe "Pussy Riot" am Montag zu jeweils 15 Tagen Haft verurteilt worden. Außerdem wurde ihnen für drei Jahre der Besuch von Sportveranstaltungen untersagt... weiter




Frankreichs Nationalelf und ihre Fans am Montag Abend auf der  Champs-Elysee in Paris. - © APAweb/REUTERS, Feferberg

Fußball-WM

Ein Triumphzug in Blau

  • Paris heißt ihre Weltmeister-Nationalelf lautstark willkommen. Empfang im Élysée-Palast.

Paris. (rel) Man fühlte sich an die Bilder von 2016 erinnert. Als Portugals Superstar Cristiano Ronaldo und seine Mannen mit viel Triumphgeheul und in einem kolossalen Zug vom Lissaboner Flughafen ins Stadtzentrum fuhren - der Menschenmenge zuwinkend und die errungene EM-Trophäe in den blauen Himmel haltend... weiter




Alexander von der Decken lebt als Publizist in Bremen. Er war lange Jahre außenpolitischer Redakteur beim "Weser-Kurier". Alle Beiträge dieserRubrik unter:www.wienerzeitung.at/gastkommentare

Gastkommentar

Freiheit zu sich selbst6

  • Mesut Özil ist für Fußball-Deutschland das, was US-Präsident Donald Trump für Polit-Deutschland ist.

Die Fußballweltmeisterschaft in Russland ist vorbei - Frankreich ist der große Sieger. In Deutschland sind die Nachwehen noch stark zu spüren. Erfolglosigkeit verbindet - oder wie man es schafft, dass man es nicht schafft. Der Auftritt der deutschen Nationalmannschaft bei der WM und seine Strahlkraft in die Öffentlichkeit hinein haben das... weiter




Der 19-jährige Franzose Kylian Mbappe avancierte zum jüngsten Finaltorschützen seit 60 Jahren. - © APAweb / AFP, Franck Fife

Fußball-WM

Frankreichs Gold-Generation5

  • Jung, talentiert, erfolgreich. Dem frischgebackenen Weltmeister wird eine große Zukunft vorausgesagt.

Moskau. Die neuen französischen Weltmeister könnten den internationalen Fußball wie zuletzt Spanien über Jahre hinweg prägen. Orientieren sich die Spieler an ihrem ewig erfolgshungrigen Trainer Didier Deschamps, scheint vieles möglich. Der Coach will weitermachen, er sieht seine Mannschaft noch nicht am Zenit ihrer Schaffenskraft... weiter




Tamara Arthofer leitet das Sportressort der "Wiener Zeitung".

Abseits

Die Pragmatiker geben die Richtung vor4

Am Ende hat es nicht gereicht. Dabei hätten es viele Kroatien vergönnt, dieser kleinen Nation mit der großen Fußballbegeisterung, deren Team als einziges dreimal in die Verlängerung musste, dabei enorme Willenskraft bewiesen und auch im Finale attraktiven Fußball gespielt hat... weiter




FIFA-Präsident Gianni Infantino flüstert dem Spieler des Turniers Luka Modric etwas ins Ohr. - © APAweb/AFP, Dennis

Fußball-WM

Modric bester Spieler des Turniers8

  • Mbappe und Courtois erhielten weitere Auszeichnungen.

Moskau. Kroatiens Luka Modric ist von der FIFA zum besten Spieler der Fußball-WM ausgezeichnet worden. Damit setzt er die Tradition fort, dass diese Ehrung nicht an einen Weltmeister geht. Zuvor hatten Lionel Messi (2014/Argentinien), Diego Forlan (2010/Uruguay), Zinedine Zidane (2006/Frankreich)... weiter




Sicherheitskräfte und Fußball-Fans auf der Ottakringer Straße in Wien.  - © APAweb, HERBERT NEUBAUER

Fußball-WM

Ottakringer Straße applaudierte dem Vize-Weltmeister4

  • Die Polizei war wieder mit 350 Beamten im Einsatz. Es kam zu einer Anzeige und einem Organmandat während des Finalspiels.

Wien . Am Ende hat die Ottakringer Straße dem Fußball-Vize-Weltmeister applaudiert. Unzählige Fans, die am Sonntag die Lokale in der inoffiziellen kroatischen "Fanzone" stadtauswärts des Gürtels gestürmt hatten, waren nach dem 2:4 ihrer Lieblinge gegen Frankreich zwar enttäuscht, aber gefasst. Der Applaus für die Verlierer kam von Herzen... weiter




Wenn nicht für England, dann stürmt Kane für Tottenham. - © APAweb/REUTERS, Hanai

Fußball-WM

Harry Kane zum Torjäger gekürt

  • Der 24-Jährige ist mit sechs Toren Nachfolger von James Rodriguez aus Kolumbien.

St. Petersburg/Moskau. Frankreich hat sich am Sonntag den Fußball-WM-Titel in Russland gesichert. Die Auszeichnung für den besten Torschützen im Turnierverlauf ging aber nicht an "Les Bleus", sondern an den Engländer Harry Kane. Der Mittelstürmer der im Spiel um Platz drei am Samstag Belgien mit 0:2 unterlegenen "Three Lions" setzte sich mit sechs... weiter




Tamara Arthofer ist Leiterin des Sport-Ressorts der "Wiener Zeitung".

Abseits

Pech und mangelndes Glück gesellt sich gern6

Viele hätten es Kroatien - sportlich gesehen - vergönnt, dieser kleinen Nation mit der großen Fußball-Begeisterung, deren Mannschaft als einzige bisher drei Mal in die Verlängerung musste, dabei enorme Willenskraft bewiesen und auch im Finale attraktiven Fußball gespielt hat... weiter




Frankreichs Team im Goldregen - © APAweb/AP, Schrader

Fußball-WM

Zweiter Titel für "Les Bleus"10

  • Die Franzosen besiegen im Luschniki-Stadion von Moskau das Team aus Kroatien mit 4:2.

Moskau. Frankreichs Fußball-Nationalmannschaft hat sich zum zweiten Mal in der Verbandsgeschichte den Weltmeistertitel gesichert. "Les Bleus" setzten sich am Sonntag in einem packenden Finale im Moskauer Luschniki-Stadion gegen Kroatien 4:2 (2:1) durch und durften nach 1998 wieder die WM-Trophäe entgegennehmen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung