• 19. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser. - © APAweb, Hans Punz

Buwog-Prozess

Grasser war "höchst nervös"14

  • Bei der Befragung des Steuerberaters Gerald Toifl kommen widersprüchliche Aussagen zu Tage.

Wien. Im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP), Walter Meischberger, Peter Hochegger, Ernst Karl Plech und andere ist heute die Befragung von Meischbergers früherem Steuerberater und Anwalt Gerald Toifl abgeschlossen worden. Am 6. November geht es im Wiener Landesgericht dann mit der Causa Telekom/Valora weiter... weiter




Der Angeklagte Gerald Toifl - © APAweb / Herbert Neubauer

Korruptionsprozess

Gesprächsrunden bei Toifl im Zentrum von Grasser-Prozess1

  • Es geht um den Zeitraum, in dem bekannt wurde, dass die Staatsanwaltschaft gegen den Ex-Finanzminister ermittelt.

Wien/Linz. Im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser, Ex-FPÖ-Generalsekretär Walter Meischberger, seinen früheren Anwalt Gerald Toifl und andere hat heute Richterin Marion Hohenecker die Phase beleuchtet, in der bekannt wurde, dass Grasser von der Staatsanwaltschaft als Beschuldigter geführt wird... weiter




Gerald Toifl (links) mit Anwalt Ainedter und seinem Verteidiger Oliver Scherbaum (rechts). - © apa/Punz

Buwog-Prozess

Meischbergers Steuerberater wird befragt1

  • Der Ex-Steuerberater von Meischberger wird zu E-Mails befragt. Sie belasten Grasser, so die Ankläger.

Wien. E-Mails und ihre Interpretation: Darum drehte sich am Donnerstag der Buwog-Prozess am Wiener Straflandesgericht. Befragt wurde Gerald Toifl. Er war der Rechtsanwalt und Steuerberater von Walter Meischberger. Die Anklage wirft ihm Beweismittelfälschung und Geldwäsche vor. Toifl bestreitet die Vorwürfe... weiter




Vor Gericht: (v.l.), Angeklagter Peter Hochegger, Angeklagter Walter Meischberger, Anwalt Manfred Ainedter und Angeklagter Karl Heinz Grasser. - © APA/web, HANS PUNZ / APA- POOL

Buwog

Grasser-Verteidiger eröffnen mit Antragsflut

  • Grasser-Anwalt Wess kritisierte zu geringe Einarbeitszeit, selektive Aktenauswahl und Einblicke ins Privatleben des Ex-Ministers.

Wien. Der 54. Tag im Buwog-Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP) und andere hat heute mit zahlreichen Anträgen des Grasser-Verteidigers Norbert Wess begonnen, die nach seinen Aussagen "eine gewisse Länge" haben. Er stößt sich etwa an der Verwendung von Unterlagen aus einer Hausdurchsuchung im Umfeld des... weiter




Der Angeklagte Karl-Heinz Grasser (re.) mit seinem Anwalt Norbert Wess. - © APAweb, Georg HochmuthVideo

Grasser-Prozess

Ungewöhnliche Geldgeschäfte3

  • Der mitangeklagte Vermögensverwalter nahm am Flughafen Zürich größere Bargeldsummen entgegen.

Wien. Im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP) und andere hat heute der mitangeklagte Vermögensverwalter Norbert Wicki einen Einblick in seine Geschäftsgebarungen gegeben - die Richterin Marion Hohenecker an seinen Compliance-Regeln zweifeln ließ... weiter




Grasser-Prozess

Wicki: Fionas Kreditkarte war schnell leer3

  • Der Schweize Vermögensverwalter plaudert "aus dem Nähkästchen".

Wien. Im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP) ist heute der Schweizer Vermögensverwalter Norbert Wicki den dritten Tag in Folge am Wort. Er schilderte, wie er von Grassers Frau Fiona beschimpft wurde, weil ihre Kreditkarte oft kurz nach Monatsbeginn gesperrt wurde - weil das monatliche Guthaben von 25... weiter




Der Angeklagte Karl Heinz Grasser und sein Anwalt Norbert Wess vor Beginn des 50. Verhandlungstages des Grasser-Prozesses. - © APAweb / Roland Schlager

Grasser-Prozess

Ex-Minister schweigt auch am Nachmittag18

  • Grasser wirft der Anklagebehörde teilweise rechtswidrige und einseitige Ermittlungen vor.

Wien/Linz. Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP) hat seine Schweigsamkeit heute, Donnerstag, auch am Nachmittag beibehalten. Nachdem er sich konsequent - wie das sein Recht ist - bei der Befragung durch die Oberstaatsanwälte der Antworten entschlagen hatte... weiter




Seit neuen Monaten läuft der Prozess gegen Grasser in mehreren Angelegenheiten bereits. - © APAweb / Hans Punz / APA-Pool

Grasser-Prozess

49. Prozesstag startet mit "Science Fiction"2

  • Der Hauptangeklagte greift die Anklagebehörde an. Der Mammutprozess läuft bereits seit neun Monaten.

Wien. Am 49. Verhandlungstag im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP) und andere hat dieser einmal mehr die Anklagebehörde angegriffen. "Es ist wirklich Science-Fiction, die man hier liest von der Staatsanwaltschaft", sagte der Hauptangeklagte heute zu den Anklagevorwürfen... weiter




Der Angeklagte Karl Heinz Grasser bei der Fortsetzung des Strafprozesses im Wiener Straflandesgericht. - © APAweb/APA, HANS PUNZ

Grasser-Prozess

Richterin mit Top-Aktenkenntnis verblüfft9

  • Am 48. Verhandlungstag vernimmt Richterin Marion Hohenecker erneut den Hauptangeklagten Grasser.

Wien. Richterin Marion Hohenecker hat die Sommerpause im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP) und andere offensichtlich zum intensiven Aktenstudium genutzt - und damit den Erstangeklagten heute mehrmals in Erstaunen versetzt... weiter




- © apa/Fohringer

Buwog-Prozess

Die Bewegungen des Karl-Heinz Grasser16

  • Reiseprofil soll zeigen, dass Grassers Angaben zu Schwiegermuttergeld falsch sind.

Wien. Karl-Heinz Grasser ist verärgert - wegen eines Dokuments. "Es ist nicht das Papier wert, auf dem es gedruckt ist", schimpft er. Einen Vorwurf nach dem anderen erhebend, schießt er sich darauf ein: Von "inferiorer Qualität", eine "nicht valide Quelle" und "schlampige Arbeit" sei es. Das Dokument, das Grasser am Mittwoch, dem 47... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung