• 20. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

U-Ausschuss

SPÖ zeigt Grasser in der Causa Eurofighter an2

  • SPÖ glaubt, dass Grasser schon 2002 für Eurofighter war.

Wien. Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser musste sich am Mittwoch den Fragen im Eurofighter-Untersuchungsausschuss stellen. Der 71. Verhandlungstag im Grasser-Telekom-Prozess ist dagegen wegen der Erkrankung eines Schöffen ausgefallen. Allerdings hat Grasser dort jetzt ohnehin Pause... weiter




Der ehemalige Finanzminister Grasser (FPÖ/ÖVP) hatte zu Beginn seiner Befragung im Eurofighter-Untersuchungsausschuss immer wieder Erinnerungslücken. - © APAweb/APA, HERBERT PFARRHOFERVideo

Eurofighter-U-Ausschuss

SPÖ zeigt Grasser an6

  • Wegen Amtsgeheimnis-Verletzung bei angeblichem Treffen mit EADS.

Wien. Die SPÖ zeigt Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser bei der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft an. Das gab Fraktionschef Rudolf Plessl am Mittwoch nach der Befragung Grassers im dritten Eurofighter-U-Ausschuss bekannt. Der Vorwurf lautet auf Verletzung des Amtsgeheimnisses... weiter




Peter Hochegger und eines seiner Lieblingsgetränke: Kokosnusswasser der Marke "Innocent" . - © apa/Hans Punz

Vor Gericht

Das erste Jahr des Buwog-Prozesses3

  • Es wird nicht der letzte Jahrestag gewesen sein.

Wien. Ihr einjähriges Jubiläum begeht am Mittwoch die Buwog-Hauptverhandlung: Genau vor einem Jahr, am 12. Dezember 2017, begann einer der größten Korruptionsprozesse in der Geschichte der Zweiten Republik. Es wird nicht der letzte Jahrestag gewesen sein... weiter




Heute ist der Angeklagte Walter Meischberger am Wort. - © APAweb/APA, ROLAND SCHLAGER / APA- POOL

Telekom/Valora

Streit um "Scheinrechnung"54

  • Meischberger kassierte auch für RCB-Lobbying bei Postprivatisierung.

Wien. Im Telekom-Valora-Prozess ist es heute zwischen den Angeklagten Walter Meischberger und Peter Hochegger zum Disput über eine Rechnung gekommen: Während Hochegger die Rechnung der Valora Solutions an die Valora AG als eine "Scheinrechnung" bezeichnete, war sie für Meischberger keine Scheinrechnung - "weil ja eine Leistung dahintersteht"... weiter




Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser. - © APAweb, Hans Punz

Buwog-Prozess

Grasser war "höchst nervös"15

  • Bei der Befragung des Steuerberaters Gerald Toifl kommen widersprüchliche Aussagen zu Tage.

Wien. Im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP), Walter Meischberger, Peter Hochegger, Ernst Karl Plech und andere ist heute die Befragung von Meischbergers früherem Steuerberater und Anwalt Gerald Toifl abgeschlossen worden. Am 6. November geht es im Wiener Landesgericht dann mit der Causa Telekom/Valora weiter... weiter




Der Angeklagte Gerald Toifl - © APAweb / Herbert Neubauer

Korruptionsprozess

Gesprächsrunden bei Toifl im Zentrum von Grasser-Prozess1

  • Es geht um den Zeitraum, in dem bekannt wurde, dass die Staatsanwaltschaft gegen den Ex-Finanzminister ermittelt.

Wien/Linz. Im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser, Ex-FPÖ-Generalsekretär Walter Meischberger, seinen früheren Anwalt Gerald Toifl und andere hat heute Richterin Marion Hohenecker die Phase beleuchtet, in der bekannt wurde, dass Grasser von der Staatsanwaltschaft als Beschuldigter geführt wird... weiter




Gerald Toifl (links) mit Anwalt Ainedter und seinem Verteidiger Oliver Scherbaum (rechts). - © apa/Punz

Buwog-Prozess

Meischbergers Steuerberater wird befragt1

  • Der Ex-Steuerberater von Meischberger wird zu E-Mails befragt. Sie belasten Grasser, so die Ankläger.

Wien. E-Mails und ihre Interpretation: Darum drehte sich am Donnerstag der Buwog-Prozess am Wiener Straflandesgericht. Befragt wurde Gerald Toifl. Er war der Rechtsanwalt und Steuerberater von Walter Meischberger. Die Anklage wirft ihm Beweismittelfälschung und Geldwäsche vor. Toifl bestreitet die Vorwürfe... weiter




Vor Gericht: (v.l.), Angeklagter Peter Hochegger, Angeklagter Walter Meischberger, Anwalt Manfred Ainedter und Angeklagter Karl Heinz Grasser. - © APA/web, HANS PUNZ / APA- POOL

Buwog

Grasser-Verteidiger eröffnen mit Antragsflut

  • Grasser-Anwalt Wess kritisierte zu geringe Einarbeitszeit, selektive Aktenauswahl und Einblicke ins Privatleben des Ex-Ministers.

Wien. Der 54. Tag im Buwog-Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP) und andere hat heute mit zahlreichen Anträgen des Grasser-Verteidigers Norbert Wess begonnen, die nach seinen Aussagen "eine gewisse Länge" haben. Er stößt sich etwa an der Verwendung von Unterlagen aus einer Hausdurchsuchung im Umfeld des... weiter




Der Angeklagte Karl-Heinz Grasser (re.) mit seinem Anwalt Norbert Wess. - © APAweb, Georg HochmuthVideo

Grasser-Prozess

Ungewöhnliche Geldgeschäfte3

  • Der mitangeklagte Vermögensverwalter nahm am Flughafen Zürich größere Bargeldsummen entgegen.

Wien. Im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP) und andere hat heute der mitangeklagte Vermögensverwalter Norbert Wicki einen Einblick in seine Geschäftsgebarungen gegeben - die Richterin Marion Hohenecker an seinen Compliance-Regeln zweifeln ließ... weiter




Grasser-Prozess

Wicki: Fionas Kreditkarte war schnell leer3

  • Der Schweize Vermögensverwalter plaudert "aus dem Nähkästchen".

Wien. Im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP) ist heute der Schweizer Vermögensverwalter Norbert Wicki den dritten Tag in Folge am Wort. Er schilderte, wie er von Grassers Frau Fiona beschimpft wurde, weil ihre Kreditkarte oft kurz nach Monatsbeginn gesperrt wurde - weil das monatliche Guthaben von 25... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung