• 27. Mai 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Waren sie - Motorboote ausgenommen - ein Herz und eine Seele? Walter Meischberger (heute am Wiener Straflandesgericht) und Ernst Karl Plech (im Februar 2018). - © APA - Hochmuth (2)

Buwog

Meischbergers "Fetzen der Erinnerung"8

  • Der Zweitangeklagte sprach im Grasser-Prozess über großes Vertrauen und Gedächtnislücken.

Im Korruptionsprozess gegen den ehemaligen Finanzminister Karl-Heinz Grasser (erst FPÖ, dann ÖVP) und andere stand heute wieder einmal der zweitangeklagte ehemalige FPÖ-Generalsekretär Walter Meischberger im Mittelpunkt. Er berief sich auf sein schlechtes Gedächtnis... weiter




Richterin Hohenecker führt den Prozess bisher souverän. - © APAweb / Roland Schlager

Grasser-Prozess

Buwog - jetzt geht’s erst richtig los12

  • Mehr als vier Monate läuft die Buwog-Hauptverhandlung schon - eine Bilanz und (spekulative) Vorschau.

Wien. 32 Verhandlungstage hat der Buwog-Prozess mittlerweile hinter sich gebracht. Seit über vier Monaten läuft die Hauptverhandlung bereits. Welche Erkenntnisse lassen sich aus dem bisherigen Verlauf gewinnen? Die "Wiener Zeitung" zieht Zwischenbilanz und gibt eine Vorschau. Wie lange wird der Prozess noch dauern... weiter




Der Angeklagte Walter Meischberger wurde durch Fragen der Richterin ins Schleudern gebracht.  - © APAweb / Georg Hochmuth

Grasser-Prozess

Meischbergers Geld reiste um die Welt10

  • Ex-FPÖ-Generalsekretär setzte auf Diskretion und tätigte Finanzgeschäfte im Hotelzimmer.

Wien. Im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser und andere ist heute der Zweitangeklagte, Grassers Vertrauter Walter Meischberger, bei der Befragung zu den Liechtensteiner Konten ins Schwimmen geraten. Mehrmals musste er zu Richterin Marion Hohenecker sagen... weiter




"Freimaurer" Hochegger habe einen "abgekarteten" Deal mit der Staatsanwaltschaft abgeschlossen, so Meischberger. - © apa/Hochmuth

Buwog

Tag des Trauzeugen3

  • Buwog-Prozess: Am Mittwoch startete die Befragung des Ex-Lobbyisten Walter Meischberger.

Wien. Es wird wieder spannend. Im Korruptionsprozess rund um die Buwog und den Linzer Terminal Tower wurde am Donnerstag der angeklagte Ex-FPÖ-Spitzenpolitiker Walter Meischberger befragt. Meischberger bekannte sich zu Beginn der Vernehmung "nicht schuldig" und nutzte die Möglichkeit, zu Beginn seine Sicht der Dinge darzustellen... weiter




Der Angeklagte Walter Meischberger, Anwalt Manfred Ainedter und der Angeklagte Karl-Heinz Grasser. - © APAweb / Hans Punz

Grasser-Prozess

Meischbergers Leistungen6

  • Walter Meischberger stellt Jörg Haider als Mastermind beim Buwog-Verkauf dar und will selbst "strategischer Berater" gewesen sein.

Wien. Der Zweitangeklagte Walter Meischberger hat heute im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP) die Rolle des damaligen Kärntner Landeshauptmanns Jörg Haider (FPÖ/BZÖ) ins Zentrum gerückt. Haider sei der eigentliche Chef bei der Buwog-Vergabe gewesen, nicht der damalige Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP)... weiter




Die Angeklagten Peter Hochegger (l.) und Ernst Karl Plech (r.) vor Beginn des zwölften Prozesstages. - © APAweb, Roland Schlager

Buwog-Prozess

Hochegger als "Geheimagent"8

  • Petrikovics: Wichtige Information zu Bank Austria im Hintergrund der CA Immo kam von Hochegger.

Wien. Ex-Immofinanz-Chef Karl Petrikovics, Angeklagter im Grasser-Prozess, hat am Donnerstag in einer ausführlichen Befragung durch Richterin Marion Hohenecker seine Sicht zum Millionenhonorar für Peter Hochegger im Bieterverfahren um die Bundeswohnungen erläutert... weiter




Der Grasser-Prozess geht mit flotter Hochegger-Befragung weiter. - © APAweb/AP, Helmut Fohringer

Buwog-Anklage

Nun geht es nur um Buwog12

  • Das Verfahren gegen fünf Angeklagte zu Linzer Terminal Tower wird abgetrennt.

Wien. Im Grasser-Prozess hat der Schöffensenat am Mittwoch das Verfahren gegen fünf Angeklagte abgetrennt, das heißt diese müssen zu den nächsten Terminen nicht erscheinen. Diese fünf Angeklagten sind wegen des Komplexes Bestechungsverdacht beim Linzer Bürohaus Terminal Tower angeklagt... weiter




Wurde am Dienstag wieder stundenlang vernommen: Peter Hochegger. - © apa/Fohringer

Buwog-Prozess

Peter und die Freimaurer

  • Diskussion um angebliche Geheimbünde dominiert den zehnten Buwog-Prozesstag.

Wien. Freimaurer, Geheimsprachen und verbotene Abreden: Der zehnte Verhandlungstag im Buwog-Prozess am Wiener Straflandesgericht stand im Zeichen der Verschwörungstheorien. Die Verteidiger behaupteten am Dienstag, dass Geheimbünde den Prozess beeinflussen... weiter




Buwog-Prozess

Im Bann der Routine13

  • Ein zäher Start nach der Weihnachtspause: Im Buwog-Prozess macht sich die Gewohnheit breit.

Wien. Langsam schlich sie sich an. Langsam und beständig. Nun ist sie da, der Feind der Überraschungen: Die Routine, sie hält im Buwog-Prozess rund um Karl-Heinz Grasser Einzug. Zwangsläufig macht sie sich bei einem so gigantischen Verfahren breit. Denn nach zig Verhandlungstagen werden die zuvor aufregenden Eigenheiten der Beteiligten immer... weiter




Der Angeklagter Karl-Heinz Grasser und sein Anwalt Manfred Ainedter. - © APAweb, Helmut Fohringer

Grasser-Prozess

Verteidiger verzögern Verfahren6

  • Richterin Hohenecker rügt Ainedter: "Alles nach der Reihe", "ein bissl Disziplin" und "unterbrechen Sie mich jetzt nicht"

Wien. Der achte Tag des Korruptionsprozesses gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP) und 13 weitere Angeklagte hat Dienstagvormittag nach der Weihnachtspause zäh begonnen. Grassers Anwälte stellten Dienstagfrüh mehrere Anträge, beginnend wieder einmal mit dem Wunsch nach einer Änderung der Sitzordnung... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung