• 16. August 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Kryptowährung

Bitcoin fällt auf Jahrestief

  • Seit Jahresbeginn hat sich Wert auf unter 6.000 Dollar halbiert.

Frankfurt. Für die Digitalwährung Bitcoin geht es weiter bergab. Am Freitag fiel der Kurs der am Computer erzeugten Währung erneut unter die Marke von 6.000 US-Dollar. Auf der Handelsplattform Bitstamp wurde ein Jahrestief von 5.774 Dollar (4.985 Euro) erreicht. Seit Jahresbeginn betragen die Verluste 55 Prozent... weiter




Blockchain

Deutschland hat erstmals ein Digitalkabinett1

  • Ausschuss befasst sich bei erster Sitzung mit künstlicher Intelligenz.

Berlin. Österreich hat eine "Task Force" für Migration, Deutschland eine für Digitales: Erstmals in der Geschichte der deutschen Republik ist am Mittwoch ein Kabinettsausschuss zusammengekommen, der sich speziell mit Fragen der Digitalisierung befassen und dabei die Interessen der unterschiedlichen Ressorts besser vernetzen soll... weiter




Batavia decke sowohl den Abschluss von Handelsverträgen als auch die Durchführung von Smart Payments ab, die etwa durch bestimmte Ereignisse in der Lieferkette automatisch ausgelöst und in der Blockchain erfasst werden. - © Screenshot: YoutubeVideo

Handel

Batavia besteht ersten Test1

  • Über die Blockchain-Handelsfinanzierungsplattform wurden erste Pilottransaktionen durchgeführt.

Wien. Die auf der Blockchain-Technologie basierende internationale Handelsfinanzierungsplattform Batavia hat nach eigenen Angaben erfolgreich erste Testtransaktionen durchgeführt. Es wurden Autos von Deutschland nach Spanien und Rohmaterialien für die Möbelproduktion von Österreich nach Spanien verkauft... weiter




Seit der Erfindung von Bitcoin vor etwa zehn Jahren wurden digitale Taler im Wert mehrerer Milliarden Dollar gestohlen, meist durch Hacker-Angriffe auf Börsen oder Betreiber von Kryptowährungskonten, sogenannter Wallets. - © APAweb/AFP, Jack Guez

Bitcoin

Versicherer testen Polizzen gegen Kryptowährungsdiebstahl

  • Versicherer müssen sich erst Expertise erarbeiten, denn der Verlust durch Hacker-Angriffe aber meist nicht abgedeckt.

New York. Investoren von Bitcoin & Co haben angesichts von Hacker-Angriffen und einer schärferen Regulierung immer öfter auch Sorgenfalten: Nicht erst seit dem Diebstahl von einer halben Milliarde Dollar (401,93 Mio. Euro) bei der japanischen Börse Coincheck wächst die Nachfrage nach Versicherungen gegen Kryptowährungsdiebstahl... weiter




Unabhängig davon kündigte Facebook an, keinerlei Werbung im Zusammenhangmit Kryptowährungen oder ICOs mehr zu zeigen. Sie sei häufig irreführend oder betrügerisch, teilte das weltgrößte Online-Netzwerk mit. - © APAweb/REUTERS, Lucy Nicholson

Kryptowährungen

Bitcoin weiter auf Talfahrt4

  • Kurs der Digitalwährung fiel unter 9.000 Dollar.

Frankfurt. Die umstrittene Digitalwährung Bitcoin hat am Freitag die Talfahrt mit hohem Tempo fortgesetzt. Im Vormittagshandel fiel der Kurs um etwa 9 Prozent und rutschte deutlich unter die Marke von 9.000 US-Dollar (7.224 Euro). Auf der Handelsplattform Bitstamp erreichte der Kurs bei 8.300 Dollar den tiefsten Stand seit November... weiter




Stichwort

Der Hackerangriff auf die Digitalwährungsbörse Coincheck

  • Schadensvolumen beläuft sich auf 534 Millionen Dollar

Tokio. Es ist einer größten Diebstähle digitaler Währungen der Geschichte: Bei einem Angriff auf die japanische Börse Coincheck erbeuteten Hacker die Cyber-Devise NEM im Volumen von 534 Millionen Dollar (rund 430 Millionen Euro). Im Folgenden Fragen und Antworten zu diesem Fall: Was ist NEM... weiter




Coincheck-Präsident Koichiro Wada, im Vordergrund, bei der öffentlichen Entschuldigung in Tokio. - © APAweb, AP, Kyodo News

Coincheck

Japans Kryptobörsen wegen Hackerangriff unter Beobachtung4

  • 530 Millionen Dollar in Digitalwährung Nem gestohlen.

Tokio. Nach einem der größten Diebstähle von Cyber-Devisen nimmt Japans Finanzaufsicht die Kryptobörsen des Landes an die kurze Leine: Die von Hackern angegriffene Handelsplattform Coincheck müsse binnen zwei Wochen einen Bericht zu dem Vorfall vorlegen, teilte die Behörde FSA am Montag mit... weiter




US-Finanzminister Steven Mnuchin sagte, ihm gehe es in erster Linie darum, dass Internetwährungen nicht für unerlaubte Zwecke genutzt werden. "In den USA gelten für Anbieter und Plattformen von Kryptowährungen die gleichen Regeln wie für Banken" - © APAweb/AP, Michael Probst

Davos

Kryptowährungs-Boom beschäftigt Weltwirtschaftsforum1

  • Strengere Überwachung gefordert

Davos. Beim Weltwirtschaftsforum in Davos sind Rufe nach einer stärkeren Überwachung von Kryptowährungen wie Bitcoin laut geworden. Dieser Forderung schlossen sich am Donnerstag Finanzminister, hochrangige Vertreter der Geldindustrie und der Internationale Währungsfonds (IWF) an... weiter




Kryptowährung

Drohendes Verbot schreckt Bitcoin-Veteranen nicht

  • Technische Hilfsmittel können Umgehung von Verboten erleichtern.

Seoul/Hongkong. Die chinesischen und südkoreanischen Pläne für ein Verbot des Handels mit virtuellen Währungen versetzen so manchen Anleger in Panik. Aus diesem Grund brach der Bitcoin-Kurs zuletzt binnen weniger als 48 Stunden um mehr als ein Drittel auf etwa 9.100 Dollar (7.438 Euro) ein. Kurz vor Weihnachten war er noch bei 20.000 Dollar gelegen... weiter




Spekulationen

Deutsch-französischer Vorstoß zu Bitcoin-Regulierung

  • Anfang der Woche hatte sich die Bundesbank für eine internationale Kooperation bei der Regulierung der Cyber-Devisen ausgesprochen.

Frankfurt. Deutschland und Frankreich wollen beim G20-Gipfel im März einen gemeinsamen Vorschlag zur Regulierung von Bitcoin vorlegen. Dies teilte der französische Finanzminister Bruno Le Maire am Donnerstag in Paris mit. China und Südkorea, Hochburgen der Spekulation mit virtuellen Währungen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung