• 24. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Museumsführer und Kollege: Ein humanoider Roboter erzählt in Steyr über die Arbeitswelt. - © MAW

Ausstellung

Emotionen und Arbeit4

  • Auf das Unsichtbare der Arbeit blickt eine neue Ausstellung im Museum Arbeitswelt in Oberösterreich.

Bei der Arbeit bleibt vieles im Verborgenen. Das was zählt, ist das Produkt. Dabei bedeutet Arbeit weit mehr: Sie stiftet Identität und bestimmt den Tagesablauf, sie kann Stolz machen, aber auch Angst – dass man keine mehr hat, zum Beispiel. Hierbei verunsichert heutzutage vor allem die digitale Technik... weiter




BMW gehe weiter davon aus, "dass es sich bei dem Vorfall um eine fehlerhafte Software-Zuordnung handelt und nicht um eine gezielte Manipulation der Abgasreinigung". - © APAweb/AFP, Christof Stache

Diesel-Skandal

Razzia bei BMW - Auch in Steyr4

  • "Es besteht der Anfangsverdacht, dass die BMW AG eine prüfstandsbezogene Abschalteinrichtung verwendet".

München. Die Münchner Staatsanwaltschaft hat am Dienstag die BMW-Zentrale durchsucht und Ermittlungen wegen Betrugsverdachts bei der Abgasreinigung eingeleitet. BMW hatte im Februar mitgeteilt, dass rund 11.000 Dieselautos mit einer falschen Abgas-Software ausgestattet worden seien... weiter




In Erinnerung an den "Anschluss" ließ das Mauthausen-Komitee Steyr 500 Plakate in der Stadt affichieren. - © Mauthausen Komitee Steyr

Gedenkjahr

Geschwister Scholl wirkten bis nach Österreich4

  • Österreichischer Widerstandskämpfer war einer der letzten, der Kontakt mit dem Mitbegründer der "Weißen Rose" hatte.

Steyr. 1943, vor 75 Jahren, wurden die Mitglieder der Widerstandsgruppe "Weiße Rose" von der NS-Justiz zum Tode verurteilt und durch das Fallbeil hingerichtet. Neue Forschungsergebnisse haben gezeigt, dass es direkte Verbindungen der Widerstandskämpfer gegen die NS-Diktatur nach Österreich gab: Zum einen tauchten "Weiße Rose"-Flugblätter ab Juni... weiter




Autoindustrie

BMW baut Werk in Steyr um 340 Millionen aus1

Steyr/Wien. (kle) Der deutsche Autokonzern BMW baut sein Zulieferwerk im oberösterreichischen Steyr bis 2021 mit drei Großprojekten um mehr als 340 Millionen Euro aus. Wie das Unternehmen am Montag in einer Presseaussendung mitteilte, fließen davon 180 Millionen Euro in die Umstellung der Produktionslinien in der mechanischen Fertigung und in der... weiter




Industrie

MAN plant Vorserie für Elektro-Lkw in Steyr

  • "Memorandum of Understanding" mit Council für nachhaltige Logistik, Details werden erst in einigen Wochen präsentiert

Steyr/Wien/München. Der Nutzfahrzeughersteller MAN wird in seinem Werk in Steyr eine Vorserie von Elektro-Lkw produzieren. Details sollen erst in einer Veranstaltung in einigen Wochen bekanntgegeben werden. Dabei wird der Vorstandsvorsitzende der MAN Truck&Bus AG, Joachim Drees... weiter




Unwetter

Warngrenzen für Hochwasser vorerst nicht überschritten2

  • Hunderte Feuerwehreinsätze in ganz Österreich.

Linz/Bad Ischl/Klagenfurt. Teile Österreichs waren auch am Donnerstag von Unwettern betroffen. In Oberösterreich beobachtete vor allem die Bevölkerung entlang der Gewässer mit Sorge die Wetterentwicklung. Die Hochwasserwarngrenzen am Inn und an der oberösterreichischen Donau waren vorerst nicht überschritten... weiter




Sowjetische Zwangsarbeiterinnen bei der Ankunft im Durchgangslager Berlin-Wilhelmshagen, Dezember 1942. - © Foto: G. Gronfeld; Quelle: Deutsches Historisches Museum, Berlin

Zeitgeschichte

Vergessene Opfer12

  • Eine aktuelle Ausstellung im Museum Arbeitswelt in Steyr erinnert an das Verbrechen der Zwangsarbeit während des Nationalsozialismus.

Steyr. Niemand konnte behaupten, nichts gewusst zu haben. Das Verbrechen geschah mitten in der Gesellschaft. Es war allgegenwärtig. Ein Massenphänomen. Mehr als 20 Millionen Männer, Frauen und Kinder aus ganz Europa mussten im "Großdeutschen Reich" schuften, in Industriebetrieben, auf Baustellen, in der Landwirtschaft und in Handwerksbetrieben... weiter




"Europa arbeitet in Deutschland" Titelbild einer NS-Propagandabroschüre zum Einsatz ausländischer Zwangsarbeiter in Deutschland, 1943.   - © Peter Hansen; Quelle: Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora

Zeitgeschichte

Zwangsarbeit im Nationalsozialismus3

  • Erstmals in Österreich widmet sich im Museum Arbeitswelt in Steyr eine Ausstellung der Geschichte der Zwangsarbeit.

Eine Wanderausstellung widmet sich erstmals umfassend diesem  Thema. Sie ist Dezember im Museum Arbeitswelt in Steyr zu sehen. Mehr zum Thema: Vergesse Opfer Information: Zwangsarbeit im Nationalsozialismus, Museum Arbeitswelt, Steyr, Di. - So., 9-17 Uhr, Bis 18. Dezember 2016. www... weiter




Mordfall

Kleinkind in Wolfern getötet

  • Mutmaßlicher Täter ist der Vater des Zweijährigen.

Steyr. In Wolfern im Bezirk Steyr-Land in Oberösterreich dürfte am Dienstag ein Vater seinen zweijährigen Sohn getötet haben. Anschließend beging er Selbstmord. Der Großvater des Kleinen fand seinen Enkel am Vormittag blutüberströmt in der Badewanne seines Elternhauses. Der Vater war mit dem Buben alleine in dem Haus in Wolfern... weiter




In Steyr verteidigte Gerald Hackl (l.) von der SPÖ den Bürgermeistersessel souverän, in Linz muss Klaus Luger (r.) in die Stichwahl. In Wels sackte die SPÖ ab, womit Andreas Rabl (M.) von der FPÖ als Favorit in die Stichwahl in zwei Wochen geht. - © SPÖ Steyr, FPÖ Wels, Gerhard Gruber

Gemeinderatswahlen Oberösterreich

Die FPÖ gewinnt Wels6

  • Die SPÖ verliert erstmals seit 1945 Oberösterreichs zweitgrößte Stadt, in den anderen Städten ist das SPÖ-Minus geringer.

Linz. Ob die FPÖ all ihre Wahlziele erreicht hat, wird sich erst in zwei Wochen entscheiden. Da finden in Oberösterreich Bürgermeister-Stichwahlen statt, unter anderem in der zweitgrößten Stadt des Landes, in Wels. Dass es für die FPÖ auch in den Gemeinden eine erfolgreiche Wahl war, steht aber schon jetzt fest... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung