• 19. Juni 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Taisha Awat und ihr jüngstes Kind. Seit einem Jahr lebt die Südsudanesin mit ihren sechs Kindern im Imvepi Flüchtlingslager im Norden Ugandas. - © Bettina FiglVideo

Uganda

"Ich will, dass endlich Friede herrscht"7

  • Kein afrikanisches Land beherbergt mehr Flüchtlinge als Uganda. Doch auch im "Land der Willkommenspolitik" haben Geflüchtete mit Problemen zu kämpfen.

Arua. Taisha Awat hat ihre Schwester, ihren Ehemann und ihre Heimat verloren. Alles, was sie noch hat, sind ihre sechs Kinder. Mit ihnen lebt sie seit einem Jahr unter einer undichten Plane in Uganda. Trotzdem lächelt sie. Vor ihren Augen wird gerade ihr Haus errichtet. Ein Haus mit einem Dach, in das es nicht hineinregnet... weiter




Konflikt

40 Tote nach Stammeskämpfen im Ost-Kongo2

  • Dem Konflikt zwischen Angehörigen der Volksgruppen Hema und Lendu sind seit Dezember Dutzende Menschen zum Opfer gefallen.

Goma. Bei Kämpfen von Mitgliedern rivalisierender Stämme im Ost-Kongo sind innerhalb von zwei Tagen mindestens 40 Menschen ums Leben gekommen. Die Zahl der Opfer nach den Zusammenstößen im Gebiet Bahema Nord in der Provinz Ituri werde wohl noch weiter ansteigen, erklärte am Dienstag Jean Bosco Lalu, ein örtlicher Beamter... weiter




Ost-Kongo

Mindestens 30 Tote bei Rebellenangriff

  • Kämpfer der aus Uganda stammenden islamistischen Rebellengruppe ADF griffen Orte am Südrand der Stadt Beni an.

Beni. Bei einem Rebellenangriff im Osten des Kongos sind mindestens 30 Menschen getötet worden. Bewaffnete Kämpfer der aus Uganda stammenden islamistischen Rebellengruppe ADF griffen am Samstagabend Orte am Südrand der Stadt Beni an, wie Augenzeugen am Sonntag berichteten. Militärsprecher Mak Hazukay Mongba sprach zunächst von mindestens 30 Toten... weiter





Werbung