• 22. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Zahlreiche öffentliche Einrichtunen wie etwa Museen oder Zoos in Washington haben wegen des Regierungsstillstands geschlossen. - © APAweb, afp, Nicholas KammGrafik

USA

Längster Shutdown der Geschichte5

  • 22 Tage und kein Ende in Sicht: Republikaner und Demokraten konnten sich immer noch nicht auf ein Budget einigen. 420.000 Menschen müssen ohne Bezahlun weiterarbeiten.

Washington. Der teilweise Stillstand der Regierungsgeschäfte unter US-Präsident Donald Trump hat sich zum längsten in der Geschichte der Vereinigten Staaten ausgewachsen. Um Mitternacht (US-Ostküstenzeit; 06.00 Uhr MEZ) wurde der bisherige Rekord des 21 Tage währenden "Shutdowns" von 1995/1996 gebrochen. Die jetzige Haushaltssperre hatte am 22... weiter




Donald Trump blickt schwierigen Tagen entgegen. - © apa/afp/Brendan Smialowski

Donald Trump

Druck lass nach15

  • Die Untersuchungen von US-Sonderermittler Mueller über illegale Wahlkampfzahlungen und potenzielle Absprachen mit Russland kommen Trump gefährlich nahe.

Washington. Die politische Arena ist das eine, ein Bundesgerichtssaal das andere. Am Dienstagvormittag, Ortszeit Washington D.C., fand sich Michael Flynn, Lieutenant General der US Army im Ruhestand und der erste Nationale Sicherheitsberater der Ära Donald Trump, vor dem Kadi wieder... weiter




Trump reagiert mit einer wütenden Rede auf den Beitrag in der "New York Times". - © reuters/Leah Millis

Donald Trump

Keine Diener ihres Herrn13

  • Offenbar unterlaufen seine engsten Mitarbeiter die Befehle von Donald Trump.

Washington/Wien. (klh) Die Sheriffs sind noch Fans des Präsidenten. Zumindest die, die Donald Trump im Weißen Haus empfangen hat. Mit Applaus, Gelächter und Jubel begleiteten sie eine Rede, die der Präsident vor ihnen hielt und die war, wie Trump-Reden zumeist sind: Eine Mischung aus Eigenlob und wütenden Angriffen auf seine Gegner... weiter




John McCain erlag einem Gehirntumor. - © AFP

John McCain

Mutiger Soldat, braver Parteisoldat2

  • Die USA trauern um den langjährigen Senator John McCain, der selbst im Tod ein Politikum bleibt - dank Donald Trump.

Washington D.C. Der Senator blieb sich bis zuletzt treu, als dass er schon zu Lebzeiten nichts dem Zufall überließ, was seinen Tod anging. Annapolis, Phoenix, Washington D.C.: Jene drei Orte, an denen diese Woche die offiziellen Gedenkveranstaltungen für den Samstag früh im Alter von 81 Jahren verstorbenen US-Senator John McCain stattfinden... weiter




Schafft es Danny O'Connor, den Republikanern den 12. Wahlkreis in Ohio abzujagen?  - © APAweb / AP Photo, John Minchillo

USA

Wahlkrimi in Ohio8

  • Der Kandidat der Demokraten holt auf, möglicherweise kommt es zu einer Neuauszählung.

Columbus. Bisher war der Rennen um den 12. Wahlkreis von Ohio knapp, jetzt wird es zu einem Krimi. Der demokratische Herausforderer Danny O'Connor hat seinen Rückstand auf den Republikaner Troy Balderson am Donnerstag auf 1.564 Stimmen verringert, nachdem in einem Vorort der Hauptstadt Columbus 588 zuvor nicht ausgezählte Stimmen aufgetaucht waren... weiter




Ein Bombenentschärfer bei der Arbeit in Belfast. - © reuters/Kilcoyne

Bonfire Night

Angst nach neuen Unruhen in Nordirland10

  • Mehr als 300 Notrufe in einer Nacht läuteten die jährliche brisante Feier des protestantischen Orangisten-Ordens ein.

Belfast. Schwere Unruhen in Nordirland haben diese Woche neue Angst um den Frieden in der britischen Provinz geweckt. Vielerorts kam es zu Krawallen und zu gewalttätigen Ausschreitungen. Autos und Busse wurden in Brand gesetzt und hunderte von Benzinbomben auf Feuerwehrleute und Polizisten geschleudert... weiter




- © : J. Scott Applewhite/ap

USA

Paul Ryan hört als Vorsitzender des US-Abgeordnetenhauses auf

  • Der Rückzug des Republikaners ist ein Zeichen für die Nervosität angesichts des drohenden Debakels bei den Zwischenwahlen im November.

Washington. (APA/dpa) Der Vorsitzende des US-Repräsentantenhauses und führende Republikaner in der Parlamentskammer, Paul Ryan, wird bei den Kongresswahlen im Herbst nicht mehr zur Wiederwahl antreten. Das gab Ryan am Mittwoch in Washington bekannt. Er werde die bis Jänner 2019 dauernde Wahlperiode voll erfüllen, sagte er... weiter




Dunkle Wolken über dem Kapitol in Washington. Am Freitag stellte die US-Regierung ihre Arbeit weitgehend ein. - © APAweb / AP Photo, J. David Ake

USA

"Shutdown"-Ende in Sicht1

  • US-Demokraten stimmen Kompromiss zu. "In einigen Stunden wird die Regierung wieder öffnen", sagte der Oppositionsführer im US-Senat.

Washington. Der US-Senat hat den Weg geebnet für eine Abstimmung über einen Übergangshaushalt, der den zwangsweisen Stillstand der Regierung beenden würde. 81 Senatoren stimmten am Montagmittag (Ortszeit) dafür, die Debatte über den Gesetzentwurf zu beenden. 18 votierten dagegen. Die Kammer sollte dann rasch über das Paket selbst abstimmen... weiter




Government shutdown

Budgetsperre - US-Regierung steht still15

  • Der Senat konnte sich nicht auf eine Übergangsfinanzierung von Regierung und Behörden einigen.

Washington. In den USA steht seit Mitternacht die Regierungstätigkeit still, nachdem eine Budgetsperre in Kraft getreten ist. Der Senat hatte sich zuvor bis zum Auslaufen der Frist nicht auf eine Übergangsfinanzierung von Regierung und Bundeseinrichtungen verständigen können... weiter




USA

"Shutdown" in den USA?14

  • Schließung vom Teilen der Regierung und Verwaltung wurden gerade noch verhindert - aber nur vorerst.

Washington. Wenige Stunden vor dem Ablauf einer entscheidenden Frist hat sich der Streit um einen drohenden Regierungsstillstand in den USA verschärft. Republikaner und Demokraten konnten sich bis zum Freitag in der Früh nicht auf einen Kompromiss verständigen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung