• 21. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Sieht aus wie "Richard III.": Michael Niavarani und sein Brumm-Teddybär. - © Anton Barz, www.teddybear.at

Theater

Ein Bär im Globe2

  • Michael Niavarani hat jetzt ein Maskottchen.

Das Globe ist gesperrt, aber die Show geht weiter. Nachdem bekanntlich kurz vor Saisonbeginn ein Feuerteufel in der Wiener Marx Halle zugeschlagen hatte, mussten sämtliche Vorstellungen von Michael Niavaranis Globe umgesiedelt werden (die meisten finden nun im nahen Gasometer statt... weiter




Literatur

Shakespeare und der Weltuntergang13

  • Michael Niavaranis Buch "Ein Trottel kommt selten allein".

Vom Kabarettisten Michael Niavarani ist man deftigen bis derben Humor gewohnt, der auf nichts und niemanden Rücksicht nimmt. Wenn er dann auch noch seinem neuen Buch den Titel "Ein Trottel kommt selten allein" gibt und dazu eine patzige Autorenbotschaft auf die Rückseite des Einbands hinrotzt, dann darf man getrost davon ausgehen: Das wird bissig... weiter




Bernhard Murg (r.) und der "herrliche Kindskopf" Stefano Bernardin (l.) waren schon gemeinsam im Kabarett Simpl. - © Jan Frankl

Theater

Ein eingespieltes Team mit Amnesie2

  • Michael Niavaranis Komödie "Reset" hat am 14. November im Wiener Schauspielhaus Premiere. Hauptdarsteller Bernhard Murg im Interview.

Ein Mann verliert sein Gedächtnis und erhält damit die Chance, ganz von vorne anzufangen. Oder doch nicht? Und wie geht seine nächste Umgebung damit um? "Es passiert irrsinnig viel auf der Bühne – und man kennt sich trotzdem aus", meint Günther Lainer... weiter




Komödie

Beim Lesen ist es genauso lustig

  • Zu Michael Niavaranis Erfolgsproduktion "Romeo & Julia" im Wiener Globe Theater ist jetzt bei Schultz & Schirm das Textbuch erschienen.

Jetzt ist gerade Spielpause, erst am 28. August wird im Globe Wien die Erfolgsproduktion "Die höchst beklagenswerte und gänzlich unbekannte Ehetragödie von Romro & Julia - Ohne Tod kein Happy End" (so der volle Titel) von Michael Niavarani gegeben. Bis dahin kann man sich mit der Lektüre des Textbuches darauf vorbereiten... weiter




"Michael Niavarani hat mir eigentlich das Leben insofern verpatzt, dass ichmit niemand anderem mehr auf einer Bühne reden möchte", sagt Otto Schenk. - © Jasmin Ziegler

Kabarett

"Wir wollen eine Meisterklasse machen"7

  • Otto Schenk und Michael Niavarani im Doppelinterview über ihre neue Partnerschaft auf der Bühne.

Am Sonntagabend hat Otto Schenk im Rahmen seines aktuellen Programms "Zu blöd um alt zu sein" gemeinsam mit Michael Niavarani (48) auf der Bühne von dessen Globe-Theaters seinen 86. Geburtstag gefeiert und auch gleich eine DVD mit der Aufzeichnung eines gemeinsamen Abends präsentiert... weiter




"Ich hab kein Blumengesicht", stellt Otto Schenk im ersten Teil fest - am Ende des zweiten Teils bekommt er dann aber einen Geburtstagsstrauß von Michael Niavarani. - © Jasmin Ziegler

Kabarett

Ein Geburtstag, zwei ältere Herren und viele Wuchteln aus dem (Theater-)Leben7

  • Otto Schenk feierte seinen 86er am Sonntagabend gemeinsam mit Michael Niavarani auf der Bühne von dessen Globe. Einen Abend wie diesen gibt es jetzt auch auf DVD.

Kann ein Abend, an dem zwei ältere Herren einander in zerknautschten dunkelroten Lederfauteuils gegenübersitzen und einfach so irgendwas plaudern, unterhaltsam sein. Auf jeden Fall, wenn es sich dabei um "Zu blöd um alt zu sein" mit Otto Schenk und Michael Niavarani handelt... weiter




Michael Pink und Michael Niavarani bei der DVD-Präsentation. - © markuswache.com

Interview

"Shakespeare hat sehr viel Humor drinnen"2

  • Wie Michael Niavarani als Spätberufener vom Verweigerer zum Shakespeareaner wurde.

Michael Niavarani hat im Alter von 45 Jahren zum ersten Mal ein Shakespeare-Stück gelesen – jetzt leitet er das Globe Wien. Bei der DVD-Präsentation zur laufenden Eigenproduktion "Die unglaubliche Tragödie von Richard III.", in der er den Schuster William Forrest spielt... weiter




Kleine Frau mit großen Vorbildern: Claudia Rohnefeld (1,50 Meter) tritt in die Fußstapfen von Karl Farkas (l.) und Martin Flossmann (r.). - © Leo_Bauer

Interview

Die dritte Frau5

  • Als Simpl-Conférencière hat sich Claudia Rohnefeld unerwartet ihren Kindheitstraum erfüllt.

Tilde Lechner, Dolores Schmidinger - und jetzt Claudia Rohnefeld. In der 103-jährigen Geschichte des Wiener Kabarett Simpl ist die junge Wienerin die erst dritte weibliche Conférencière, die vor dem berühmten roten Vorhang durchs Programm führt. Am 15. September hat die neue Simpl-Revue "Bitte alle aussteigen" Premiere... weiter




Sessellift-Monolog

"Ich glaube, den meisten Menschen wird mit sich selbst schnell fad"5

  • Schauspieler Thomas Mraz im Interview über den Sessellift-Monolog "Apres Ski - Ruhe da oben!"

Ab 8. Jänner durchlebt Schauspieler Thomas Mraz im Stadtsaal Wien den Alptraum eines jeden Skifahrers: Er wird mutterseelenalleine auf dem Sessellift vergessen. Der Plot von "Apres Ski - Ruhe da oben!" stammt von Klaus Eckel, Regie führt Bernhard Murg... weiter




Gekrönte Häupter und andere Galgenvögel bevölkern Michael Niavaranis Shakespeare-Paraphrase. - © Frankl

Theaterkritik

Elisabethanisches Tippler-Duo18

  • Shakespeare andersrum bei Michael Niavarani hatte im "Globe Wien" Premiere.

"Euer Bruder Gloster / Euch der-stechen lost er". Für diesen Reim hätten Georg Kreisler und Karl Farkas den Schauspieler, Playwright und Impresario Michael Niavarani geküsst. Keine reine Zeile bleibt ungebrochen, kein menschlicher Drang ausgespart, keine Grobheit ausgelassen in der scharf gespitzten und doch recht menschenfreundlichen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung