• 21. Februar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Venezuelas selbsternannter Übergangspräsident Juan Guaidó hat das Militär aufgerufen, internationale Hilfslieferungen ins Land zu lassen. - © APAweb, afp, Federico Parra

Venezuela

Guaido fordert Ende der Blockade von Hilfslieferungen

  • In Uruguay treffen sich EU- und Lateinamerika-Vertreter, um vorgezogene Neuwahlen auszuloten.

Caracas. Im Ringen um eine Lösung der Staatskrise in Venezuela nimmt die Kontaktgruppe zwischen der EU und lateinamerikanischen Staaten am Donnerstag ihre Arbeit auf. Bei dem ersten Treffen wird EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini in Uruguays Hauptstadt Montevideo mit Vertretern von mehreren lateinamerikanischen und acht europäischen Staaten... weiter




Maduro warnte vor der Gefahr eines Bürgerkriegs. - © APAweb, afp, Marcelo Garcia

Venezuela

Maduro weist EU-Ultimatum zurück5

  • Der Staatschef ersucht den Papst um Vermittlung. Acht EU-Staaten sehen Juan Guaidó als legitimen Übergangspräsidenten.

Caracas. Im Kampf um die Macht in Venezuela wollen mehrere andere EU-Länder den Parlamentschef Juan Guaidó künftig als legitimen Übergangspräsidenten betrachten. Eine entsprechende Erklärung wurde im Laufe des Montags erwartet. Der gewählte Präsident Nicolás Maduro rief Papst Franziskus in einem Brief auf, den Dialog in seinem Land zu fördern... weiter




Eine PDVSA-Tankstelle hinter Gittern. - © Tobias Käufer

Venezuela

Ein Tag im Erdöl-Land ohne Benzin11

  • In Venezuela verschärft sich der Machtkampf zwischen Nicolás Maduro und Juan Guaidó um die Staatsspitze. Unterdessen werden Studenten zu Grabe getragen, die bei den Protesten erschossen wurden. Ein Lokalaugenschein.

San Antonio/Caracas. Schon die Einreise über den Landweg ist ein kleines Abenteuer: Von den insgesamt acht Plätzen im kleinen Raum der venezolanischen Migrationsbehörde in San Antonio ist gerade einmal einer besetzt. Dort wartet ein grimmig dreinschauender Beamter, der erst einmal mit dem Reisepass verschwindet. Ein Europäer, der einreisen will... weiter




Auf einmal in der ersten Reihe: Juan Guaidó hat sich zum Interimspräsidenten in Venezuela ausgerufen. Die USA und eine Reihe lateinamerikanischer Staaten haben ihn sofort anerkannt. Die EU ringt noch um eine Position. - © reuters/Quintero

Venezuela

Nur bedingt Hoffnungsträger für Venezuela7

  • Der plötzliche Aufstieg des Interimspräsidenten sorgt für Misstrauen, erklärt Experte Raul Zelik.

Caracas/Berlin. Die politischen, wirtschaftlichen und sozialen Zustände in Venezuela sind katastrophal. Die Frage, die sich momentan alle stellen: Kann es Juan Guaidó, der sich zum Interimspräsidenten ausgerufen hat, besser als Langzeitpräsident Nicolás Maduro machen? Mit 5... weiter




- © REUTERS

Venezuela

Geschenke erhalten die Loyalität3

  • Venezuelas Präsident Maduro hat dem Militär hochrangige Staats- und Managementaufgaben zugeschanzt.

Caracas. Venezuelas Verteidigungsminister, Generalmajor Vladimir Padrino Lopez, stellt wieder einmal mehr klar: Das Militär wird keinen Präsidenten akzeptieren, "der von dem Schatten obskurer Interessen installiert wurde" und sich, "am Rande des Gesetzes selbst ausgerufen" hat... weiter




Kein rückständiger Kontinent: Gründer wie der Kenianer Kago Kagichiri, der die Online-Bildungsplattform Eneza Education entwickelt hat, stehen für das neue Afrika. - © afp/Tony Karumba

Gastkommentar

Afrika ist kein hoffnungsloser Kontinent

Der österreichische EU-Ratsvorsitz setzt mit der Großveranstaltung "Hochrangiges Forum Afrika-Europa" zum Thema "Taking cooperation to the digital age" am 17. und 18. Dezember im Wiener Austria Center auf der Bühne der Weltpolitik einen wichtigen Akzent... weiter




Raimund Dietz ist Ökonom, Geldphilosoph und Gründer der Monetative Austria (Buchtipp: "Geld und Schuld - eine ökonomische Theorie der Gesellschaft", Metropolis-Verlag). - © privat

Gastkommentar

Zehn Jahre Finanzkrise - Sein oder Haben?9

  • Die Folgen eines riskanten Vermögensspiels.

Wirtschaften findet in einem Spannungsverhältnis zwischen Real- und Finanzwirtschaft statt, man könnte mit Erich Fromm auch sagen: zwischen Sein und Haben. Um zu sein, muss man immer auch etwas haben: Ausrüstungen, Infrastruktur, Wissen, soziale Kompetenz, usw... weiter




Lehman-Mitarbeiter verlassen mit ihren Habseligkeiten die Pleite-Bank. - © reuters

Lehman-Pleite

Ein Lernprozess mit Rückfallrisiko15

  • Heute sind die Finanzmärkte viel widerstandsfähiger. Die nächste Krise kommt aber sicher.

NewYork/Frankfurt. Der 9. August 2007 schien ein ruhiger Sommertag zu sein: Die Raumfähre "Endeavour" war auf dem Weg zur Raumstation ISS und in Österreich meldete Raiffeisen international einen um 38 Prozent gestiegenen Konzerngewinn im ersten Halbjahr... weiter




- © Reuters / Yannis Behrakis

Griechenland

Aus Brüsseler Sicht eine Erfolgsgeschichte1

  • In Griechenland ist angesichts des Endes des dritten Hilfspakets kaum jemandem zum Feiern zumute. Ganz anders ist das im EU-Hauptquartier. Dort werden die Reformen, die man Athen auferlegt hat, als wichtige Stabilisierungsmaßnahme gesehen.

Athen/Brüssel. (rs/reuters) Offizielle Feierlichkeiten gab es weder in Athen noch in Brüssel. Für die Eurozone und für Griechenland war der Montag dennoch ein äußerst denkwürdiger Tag. Mehr als acht Jahre, nachdem die griechische Regierung ihre europäischen Partner erstmals um finanzielle Hilfe gebeten hat... weiter




- © Laurent ZieglerInterview

EFA18

"Yanis Varoufakis hat uns 100 Milliarden Euro gekostet"107

  • Die "Wiener Zeitung" sprach mit Anna Diamantopoulou, einer der prominentesten Stimmen Griechenlands.

"Wiener Zeitung": Sie waren Mitglied der griechischen sozialistischen Regierung bis 2012 und waren davor auch EU-Kommissarin für Beschäftigung und soziale Angelegenheiten, kennen somit beide Seiten in der griechischen Krise sehr gut. In Alpbach haben Sie unter anderem mit Kurzzeit-Finanzminister Yanis Varoufakis der Syriza-Regierung abgerechnet... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung