• 27. Mai 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Christian Ortner.

Gastkommentar

Der nächste Crash wird ziemlich schlimm106

  • Das tolle Wirtschaftswachstum 2018 verschleiert die enormen Risiken, die den Wohlstand vor allem der Europäer massiv bedrohen.

Wenn auf dem Höhepunkt einer ausgelassenen und alkoholschwangeren Party einer aufsteht und vor dem schmerzhaften Kater am nächsten Tag warnt, nicht ohne dabei sauertöpfisch auf die Gefahren des Alkoholkonsums an sich hinzuweisen, wird dieser Spaßverderber sich damit wohl eher wenig neue Freunde schaffen... weiter




Alexander Egit ist Geschäftsführer von Greenpeace in Mittel- und Osteuropa. Greenpeace

Gastkommentar

Eine EU der Menschen9

  • Das vergangene Jahr hatte für die EU existenzbedrohende Krisen parat. Wir sollten diese aber als Chance verstehen und die EU demokratischer und ökologischer machen.

Immer mehr Menschen merken, spüren, wissen es: Die Europäische Union entfernt sich zunehmend von denen, für die sie geschaffen wurde: den mehr als 500 Millionen Europäern. Symptom und Ursache sind dort vereint, wo Machthaber die EU - in Brüssel genauso wie in den Hauptstädten der Mitgliedsländer - für ihre Eigeninteressen missbrauchen... weiter




Ulrich Brand ist Professor am Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien, das den Kongress "Gutes Leben für alle" von 9. bis 11. Jänner 2017 an der Wirtschaftsuniversität Wien mitveranstaltet.

Gastkommentar

Donald Trump und die Verteidigung der imperialen Lebensweise12

  • Politischen und ökonomischen Eliten fällt kaum mehr ein, als autoritär zu agieren und Konsequenzen ihres Handelns auf die Gesellschaft abzuwälzen.

Trotz vieler Proteste wurde Donald Trump vom Wahlgremium zum nächsten Präsidenten der USA gewählt. In ihm drückt sich die tiefe Krise der neoliberalen Globalisierung aus. Diese beginnt bereits 2008. Den politischen und ökonomischen Eliten fällt seither kaum mehr ein, als autoritär zu agieren... weiter




Erich Foglar ist seit 2008 Präsident des Österreichischen Gewerkschaftsbundes. Gleichzeitig ist er Vizepräsident des Pan-Europäischen Regionalrates der Gewerkschaften, Vorstandsmitglied des Internationalen Gewerkschaftsbundes, Mitglied des Lenkungsausschusses des Europäischen Gewerkschaftsbundes und Mitglied des Verwaltungsrates des Gewerkschaftlichen Beratungsausschusses bei der OECD. - © apa/Helmut Fohringer

Gastkommentar

Ohne Kurswechsel keine Zukunft3

  • Wir brauchen eine soziale und solidarische Europäische Union.

Im Verlauf der vergangenen Krisenjahre wurde deutlich erkennbar, dass es eine Vielzahl an folgenschweren Webfehlern in der Konstruktion der Europäischen Union gibt. In manchen Bereichen hat sich ein schädlicher Wettbewerb zwischen den EU-Mitgliedstaaten entwickelt, der das europäische Wohlfahrtsstaatsmodell untergräbt... weiter




Daniel Witzeling ist Psychologe und Sozialforscher. Er leitet das Humaninstitut Vienna (www.humaninstitut.at) und beschäftigt sich als Sozialforscher mit angewandter Psychologie auf verschiedenen gesellschaftlichen Tätigkeitsfeldern.

Gastkommentar

Von der Willkommenskultur zur Wirklichkeit23

  • Es geht um die Zukunft und den Frieden im gewachsenen Kulturkreis Europa und nicht um Ideologien von Links oder Rechts.

Schon Johann Wolfgang von Goethe sagte: "Wenn man einmal weiß, worauf alles ankommt, hört man auf, gesprächig zu sein." Demzufolge haben die Politiker in der EU nicht verstanden, worum es geht. Denn statt zu handeln wird weiterhin geschwafelt. Und den Schwarzen Peter bekommt die Bevölkerung... weiter




Chefredakteur Reinhard Göweil.

Notstandsverordnung

Verantwortung14

Während die SPÖ bei der Notverordnung ein starkes Augenmerk auf Integration legt, zählt für die ÖVP stärker die abschreckende Wirkung. Es bleibt indes eine Notverordnung, die einen Notstand voraussetzt. Nun wäre eine ähnliche Menge an Flüchtlingen an den Grenzen wie im Vorjahr natürlich eine schwere Belastung. Aber wäre es ein Notstand... weiter





Werbung