• 21. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Berlusconi vor gericht: Kein Sex mit Minderjähriger und auch niemals eine Frau bezahlt. - © APAweb/REUTERS/Stringer/Sebastien Pirlet/Files

Silvio Berlusconi

Berlusconi bei Ruby-Prozess: "Kein Sex mit Minderjähriger"

  • Italiens Ex-Ministerpräsident betont: "Habe niemals eine Frau bezahlt"

Rom. Italiens Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi ist am Freitag bei einer Gerichtsverhandlung im sogenannten Ruby-Prozess erschienen, bei dem er wegen Sex mit einer Minderjährigen und wegen Amtsmissbrauchs angeklagt ist, und hielt eine Verteidigungsrede. Der 76-Jährige bestritt entschieden sexuelle Kontakte zu Ruby... weiter




Archivbild vom ersten "ökologischen Sonntag" in Rom vor einem Jahr. - © APAweb / EPA/ROSANNA DI BARTOLOMEO

Verkehr

Kein Auto brummt mehr3

  • Zuwiderhandelnde müssen mit Strafen ab 150 Euro rechnen.

Rom/Mailand. Autofreier Sonntag in Italien: Die Bewohner von Rom und Mailand müssen ihre Wagen und Motorräder stehen lassen und auf öffentliche Verkehrsmittel ausweichen. In beiden Städten durften am Sonntag weder Pkw noch Mopeds in der Innenstadt fahren. Wer sich nicht daran hält, muss mit Strafen ab 150 Euro rechnen... weiter




Höchste Zeit für Wachstumsmaßnahmen, befand Italiens Premier Mario Monti. Der Restaurator Marcello di Finizio protestiert indes auf dem Dach des Petersdoms (im Bildhintergrund) gegen Monti und die EU. - © APAweb/epa/Massimo Percossi

Euro-Krise

Italien beschließt "Wachstum 2.0"

  • Einsparungen in Verwaltung und Politik.

Rom. Die Regierung in Rom kämpft mit millionenschweren Wachstumsmaßnahmen und Einsparungen in den Regionen gegen die Krise. Der Ministerrat beschloss am Donnerstagabend ein Dekret "Wachstum 2.0", das insbesondere die Digitalisierung fördern soll, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete... weiter




In Rom und anderen italienischen Städten legten die Bediensteten von öffentlichen Verkehrsmitteln ihre Arbeit nieder. - © APAweb / EPA, Alessio Taralletto

Streik

Streik legt Verkehr in Italien lahm1

  • Erneuerung des Kollektivvertrages gefordert.

Rom. Die Bediensteten des öffentlichen Verkehr haben am Dienstag in fast allen italienischen Städten ihre Arbeit niedergelegt. Zum Protest riefen die Gewerkschaftsorganisationen auf, um die Erneuerung des abgelaufenen Kollektivvertrags zu verlangen. In den Großstädten kam es zu erheblichen Problemen... weiter




Euro-Krise

Berlusconi gießt Öl ins Krisen-Feuer2

  • Deutschland sei "ein Hegemonialstaat, kein solidarisches Land".

Rom. Silvio Berlusconi sorgt für neue Spannungen zwischen Rom und Berlin: Der frühere Premier Italiens wirft den Deutschen vor, einer Lösung der Euro-Krise im Weg zu stehen. Deutschland sei "ein Hegemonialstaat, kein solidarisches Land", meint Berlusconi... weiter




Erdbeben

Erdbeben erschüttert Kampanien1

  • Erdstoß hatte eine Stärke von 4,1 nach Richter.

Rom. Ein Erdstoß der Stärke 4,1 auf der Richterskala hat in der Nacht auf Donnerstag den Raum um die Provinz Benevento in der süditalienischen Region Kampanien erschüttert. Das Erdbeben wurde von der Bevölkerung deutlich gespürt, es wurden jedoch weder Verletzte noch Sachschäden gemeldet, teilte der Zivilschutz mit... weiter




Mario Monti macht den Weg frei für eine politische Regierung. - © APAweb/Gregorio Borgia/AP

Mario Monti

Italien: Monti tritt nicht zur Wahl 2013 an

  • Berlusconi-Comeback ante portas?

Rom. Italiens Ministerpräsident Mario Monti hört mit dem Ende der Legislaturperiode im kommenden Frühjahr auf. "Ich werde nicht zur Wahl antreten", verkündete der Chef einer Technokraten-Regierung am Dienstag im US-Fernsehsender CNN. Das italienische Parlament wird im kommenden Frühjahr neu gewählt... weiter




Seine Berlusconis Vertraute Renata Polverini, die Präsidentin der Region Lazio mit der Hauptstadt Rom, ist am Montagabend nach tagelangem Tauziehen von ihrem Amt zurückgetreten. - © APAweb/EPA/ALESSANDRO DI MEO

Silvio Berlusconi

Blamage für Berlusconi: Präsidentin der Region Lazio zurückgetreten

  • Regionalrat wird infolge des Skandals um veruntreute Parteigelder aufgelöst

Rom. Italiens Ex-Regierungschef Silvio Berlusconi, der seine Rückkehr in die politische Arena als Premierkandidat einer Mitte-rechts-Allianz bei den Parlamentswahlen im kommenden Frühjahr erwägt, muss eine schwere Blamage hinnehmen. Seine Vertraute Renata Polverini, die Präsidentin der Region Lazio mit der Hauptstadt Rom... weiter




Lignano

Doppelmord in Lignano geklärt

  • Unternehmer-Ehepaar war am 19. August ermordet worden.

Lignano. Eine 23-jährige Südamerikanerin ist in der Nacht auf Montag wegen des brutalen Doppelmordes im Urlaubsort Lignano Sabbiadoro festgenommen worden. Die Kubanerin wird verdächtigt, mit ihrem Bruder (24) am 19. August ein Ehepaar nach grausamen Folterungen ermordet zu haben... weiter




Italiens Ex-Premier Silvio Berlusconi ist nicht überzeugt, dass die Fiskalunion funktionieren wird. - © APAweb / EPA

Fiskalunion

Berlusconi zweifelt an Fiskalunion und ESM

  • Kandidatur bei den nächsten Wahlen offen gelassen.

Rom. Der italienische Ex-Premier Silvio Berlusconi ist über die Erfolgsaussichten einer europäischen Fiskalunion skeptisch. "Die Fiskalunion verhindert das Wachstum", kritisierte Berlusconi nach Medienangaben vom Montag. "Deutschland erlaubt der EZB nicht, Geld zu drucken und das ist eine Last, die auf tragische Weise wiegt", betonte Berlusconi... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung