• 20. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Norditalien ist vom Regen stark betroffen. Der Markusplatz in Venedig ist nicht mehr erreichbar. - © APAweb / Reuters, Manuel Silvestri

Italien

Unwetter fordert mindestens zehn Tote4

  • Ein Fischer ertrank im Trentiner See, in Rapallo wurden hunderte Jachten in Rapallo zerstört.

Rom. Nach den schweren Unwettern in Italien ist die Opferzahl weiter gestiegen. Seit Montag kamen mindestens zehn Menschen ums Leben, teilte die Behörden am Dienstag mit. Vier Personen wurden schwer verletzt, ein Mann im süditalienischen Catanzaro wurde noch vermisst... weiter




Eurozone

Standard & Poor's droht Italien mit Herabstufung

  • Ratingagentur senkt wegen der Budetpolitik den Ausblick von "stabil" auf "negativ".

Rom/London Wegen der umstrittenen Budgetpläne der Regierung droht die Ratingagentur Standard & Poor's Italien mit der Herabstufung der Kreditwürdigkeit. Die Bonitätsnote bleibe aber zunächst weiter bei "BBB", teilte S&P in London mit. Dies sind zwei Stufen über dem sogenannten Ramschniveau, das hochspekulative Anlagen beschreibt... weiter




Das Erdbeben erschütterte das Mittelmeer zwischen Italien und Griechenland. - © USGS

Zakynthos

Schweres Beben in Griechenland ohne Opfer67

  • Stromausfälle auf den Ionischen Inseln.

Ein schweres Erdbeben hat am frühen Freitagmorgen Westgriechenland erschüttert. Das Griechische Geodynamische Institut bezifferte die Stärke des Erdstoßes  um 1:54 Uhr Ortszeit mit 6,4 auf der Richterskala. Die nordamerikanische Behörde US Geological Survey (USGS) sprach von der Stärke 6,8... weiter




Unlautere Geschäftspraktiken

Italien verhängt Millionenstrafen gegen Apple und Samsung1

  • Wettbewerbshüter werfen Herstellern gezielte Drosselung der Leistungsfähigkeit von Geräten vor.

Rom/Seoul/Cupertino. Italiens Wettbewerbshüter haben die Handy-Hersteller Apple und Samsung mit Millionenstrafen wegen "geplanten Verschleißes" ihrer Smartphones belegt. Wegen gezielter Drosselung der Leistungsfähigkeit älterer Geräte muss Apple 10 Millionen Euro Strafe zahlen, Samsung 5 Millionen Euro... weiter




Bei dem Einsturz der Rolltreppe wurden 19 Menschen verletzt. - © APAweb / Handout / Vigili del Fuoco / AFP

Italien

Ermittlungen nach Rolltreppen-Einsturz in Rom6

  • Die Gemeinde ist wegen des kritischen Zustands der Verkehrsinfrastrukturen unter Druck.

Rom. Nach dem Rolltreppen-Einsturz in Rom am Dienstagabend, bei dem 24 Personen - mehrheitlich Fans des russischen Klubs ZSKA Moskau - verletzt wurden, laufen die Ermittlungen zu den Ursachen des Unglücks auf Hochtouren. Die Untersuchungen wurden von der römischen Staatsanwaltschaft und der Nahverkehrsgesellschaft ATAC... weiter




Die Budgetpläne Roms gehen in die falsche Richtung, meint EU-Kommissar Moscovici (im Bild mit seinem Kollegen Dombrovskis). - © afp/Florin

Haushaltsstreit

EU-Absage an Italiens Budgetpläne4

  • Der Haushaltsstreit mit der EU-Kommission kann für Rom mehreren Milliarden Euro kosten.

Straßburg/Brüssel/Rom. (reu/ apa/afp) Die EU-Kommission weist mit dem italienischen Haushaltsentwurf für 2019 erstmals den Finanzplan eines Eurolandes zurück. Die Vorhaben der Regierung in Rom stünden nicht in Einklang mit dem EU-Stabilitätspakt, teilte die Brüsseler Behörde am Dienstag in Straßburg mit... weiter




"Wir vertrauen den EU-Institutionen, aber wir wollen sie ändern", so der Chef der Fünf-Sterne-Bewegung Luigi Di Maio. - © APAweb, Reuters, Max Rossi

Steuerfriede

Italien verabschiedet Steuerpaket1

  • Die Regierung will einen bürgerfreundlichen Fiskus fördern. Das Paket enthält keine Amnestie für Steuerflüchtlinge.

Rom. Die italienische Regierung hat am Samstag ein Steuerpaket zur Ergänzung des Budgetplans verabschiedet. Damit wolle Italien einen bürgerfreundlicheren Fiskus fördern, berichtete Vizepremier Luigi Di Maio. Das Steuerpaket enthalte keine Amnestie für Steuerflüchtige... weiter




Finanzpolitik

Moody's stuft Kreditwürdigkeit Italiens herab

  • Bewertung ist nun nur mehr eine Stufe über Ramsch-Status.

London/Rom. Moody's hat das Rating Italiens heruntergestuft. Die langfristigen Verbindlichkeiten würden jetzt nur noch mit "Baa3" bewertet nach zuvor "Baa2", teilten die Bonitätswächter am Freitag mit. Damit liegt die Bewertung nur noch eine Stufe über dem Ramsch-Status. Der Rating-Ausblick sei "stabil"... weiter




Italien

Risse in der Koalition der Gegensätze4

  • Der Druck aus Brüssel und ideologische Differenzen lassen die ungleiche Allianz aus Lega und Fünf-Sterne-Bewegung in Italien bröckeln.

Rom. (apa) Der seit Wochen anhaltende Streit zwischen Brüssel und Rom um Italiens Budgetpläne hat in diesen Tagen einen neuen Höhepunkt erreicht. Die EU wirft der Regierung in Rom in einem vor kurzem übermittelten Brief eine "beispiellose" Abweichung von den EU-Haushaltsregeln vor... weiter




- © apa

Investitionen

Brennerbasistunnel bei Nachbarn unbeliebt6

  • In Italien ist die Zustimmung für das Milliardenprojekt nicht mehr ungeteilt, und in Bayern hapert es am Voranschreiten der Zulaufstrecken.

Wien/Rom/Trient. (kle/ag) In Italien treten Teile der Regierung für einen Stopp der Bauarbeiten am Brennerbasistunnel (BBT) ein. Riccardo Fraccaro von der Fünf-Sterne-Bewegung, Minister für die Beziehungen zum Parlament, erklärte dazu, die Kosten dieses Mammutprojekts seien höher als seine Vorteile. Deshalb sollte man es beenden... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung